UltraVPN VPN Test 2024: Sicher und benutzerfreundlich?

Unsere Bewertung
7.8
GUT
Platz 16 von 83 VPNs
Platz 16 von 83 VPNs
Aktualisiert: 16. April 2024
Geprüft von Eric Goldstein
Tim Mocan
Tim Mocan
Veröffentlicht am: 16. April 2024

UltraVPN-Test: schnelle Experten-Zusammenfassung

UltraVPN ist einfach zu bedienen, sicher und bietet wirklich gute Geschwindigkeiten auf allen Servern — bei meinen Tests konnte ich für alle Online-Aktivitäten, einschließlich Streaming, Torrenting, Browsen und Spielen, schnelle Geschwindigkeiten beibehalten.

Das VPN verfügt über alle branchenüblichen Sicherheitsfunktionen, darunter Verschlüsselung nach Militärstandard, einen Kill-Switch und eine No-Logs-Richtlinie. Darüber hinaus bietet es auch:

  • Split-Tunneling.
  • Darknet-Scan.
  • Verschleierung.
  • Vollständigen Schutz gegen Datenlecks.
  • „RAM only”-Server.
  • Und mehr …

Es gibt nur wenige Punkte, die wir negativ anmerken müssen. Der Anbieter funktioniert nicht mit Disney+, der Werbeblocker kann viele Werbeanzeigen nicht unterdrücken, es gibt keine Apps für Linux und Smart-TVs, es fehlt die Unterstützung für Router, und die Support-Bibliothek könnte besser sein.

UltraVPN gestattet bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen und bietet kostenpflichtige Monats- und Jahresverträge. Zusätzlich bietet es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie auf alle Käufe.

Gesamtrang 16 von 83 VPNs
🌍 Anzahl der Server 830+
📱 Anzahl der Geräte 10
💸 Startpreis 1,99 $ / Monat
🎁 Kostenlose Version
💰 Geld-zurück-Garantie 30 Tage

ULTRAVPN-SEITE BESUCHEN

UltraVPN Kompletter Test

UltraVPN Kompletter Test

Wir haben Wochen damit verbracht, UltraVPN zu testen und herauszufinden, wie es sich im Vergleich zu den besten VPNs im Jahr 2024 schlägt. Insgesamt ist es ein wirklich sicheres VPN, das zudem intuitive Apps und ausgezeichnete Geschwindigkeiten bietet.

UltraVPN bietet Zugang zu großartigen Sicherheitstools. Es verfügt neben allen wesentlichen VPN-Sicherheitsfeatures auch über erweiterte Funktionen wie „RAM only”-Server, Perfect Forward Secrecy und vollständigen Schutz vor Datenlecks. Außerdem ist es mit Verschleierungstechnologie und einer Funktion ausgestattet, die dich alarmiert, wenn deine VPN-Anmeldedaten im Darknet auftauchen.

Allerdings finde ich es schade, dass es keine Apps für Linux sowie Smart TVs und auch keine Routerunterstützung bietet, was die meisten anderen Top-VPNs tun.

UltraVPN Funktionen

UltraVPN bietet Zugriff auf folgende essenzielle VPN-Sicherheitsfunktionen:

  • 256-Bit AES-Verschlüsselung: Stellt sicher, dass dein Datenverkehr nicht für Dritte lesbar ist. Das ist die gleiche Verschlüsselung, welches auch Banken und das Militär verwenden.
  • „No Logs”-Richtlinie: UltraVPN speichert weder deine IP-Adresse (die Ihren tatsächlichen Standort verrät) noch deine Surfaktivitäten, während du das VPN nutzt.
  • Kill-Switch: Diese Funktion sperrt sofort deinen Internetzugang, falls die VPN-Verbindung einmal abreißt, um Datenlecks zu verhindern.

Der Anbieter bietet schnelle und sichere Protokolle (einschließlich WireGuard, IKEv2/IPSec und Hydra). Ich empfehle ausschließlich die Verwendung des Hydra-Protokolls, da es eine Verschleierung des Datenverkehers ermöglicht (und so deine VPN-Nutzung verbirgt) und außerdem das einzige Protokoll ist, mit dem der Kill-Switch funktioniert. Ich habe die Supportmitarbeiter des Anbieters gefragt, warum nur das Hydra-Protokoll mit dem Kill-Switch funktioniert, aber sie konnten mir keinen Grund nennen.

UltraVPN nutzt darüber hinaus erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie Perfect Forward Secrecy (PFS) und „RAM only”-Server. PFS wechselt den Verschlüsselungsschlüssel für jede VPN-Sitzung, um zu verhindern, dass Hacker kompromittierte Schlüssel auch in zukünftigen Sitzungen nutzen können, um deinen Datenverkehr auszuspähen. „RAM only”-Server speichern die Daten ausschließlich im RAM, was bedeutet, dass bei jedem Server-Reset alle daten gelöscht werden.

Schön ist auch, dass das VPN umfassenden Schutz gegen IPv6-, DNS- und WebRTC-Leaks bietet. Ich habe Leak-Tests auf Servern in mehr als 15 Ländern durchgeführt und nie irgendwelche Leaks festgestellt. Mir wurde jedes Mal die IP-Adresse des VPNs und nie meine echte IP angezeigt.

UltraVPN bietet zudem folgende Zusatzfunktionen:

  • Split-Tunneling. UltraVPN ermöglicht es dir auszuwählen, welche Apps oder Webseiten die VPN-Verbindung und welche die normale Internetverbindung nutzen sollen. Zu erwähnen ist hier, dass der Anbieter Split-Tunneling in all seinen Apps anbietet — sogar unter iOS. Es gibt sehr wenige VPNs, die Split-Tunneling unter iOS anbieten (TunnelBear ist das einzige andere Spitzen-VPN).
  • Verschleierung. Diese Funktion tarnt deinen VPN-Datenverkehr mit einer zusätzlichen Verschleierung, sodass niemand deine VPN-Nutzung erkennen kann. Diese Funktion ist besonders für Nutzer in restriktiven Ländern nützlich (wo die Behörden VPNs blockieren). Die Verschleierung ist automatisch aktiviert, wenn du das Hydra-Protokoll verwendest.
  • Werbeblocker. Bei der Nutzung von UltraVPN ist in allen Apps standardmäßig ein Werbeblocker aktiviert. Diese Funktion soll lästige Werbung unterdrücken, Web-Tracker davon abhalten, deinen Datenverkehr auszuspionieren, und dich vor zwielichtigen Webseiten schützen. Sie funktioniert ziemlich gut, entfernt aber nur Pop-up-Werbung. Sie kann keine Suchmaschinen- oder YouTube-Anzeigen blockieren. Wenn das ein Ausschlusskriterium für dich ist, solltest du stattdessen Private Internet Access ausprobieren, das den besten Werbeblocker auf dem Markt hat.
  • Darknet-Scan. Dieses Tool durchsucht für dich das Darknet, um sicherzustellen, dass deine VPN-Anmeldedaten keinem Datendiebstahl zum Opfer gefallen sind. Das Feature ist sehr einfach zu bedienen und ist ebenfalls in allen Apps des Anbieters verfügbar.

UltraVPN – Datenschutz und Sicherheit

UltraVPN gewährleistet hohen Datenschutz, da es sich zu einer strikten „No Logs”-Politik verpflichtet. Das Unternehmen speichert weder deine IP-Adresse noch deine Aktivitäten (welche Dateien du herunterlädst und welche Seiten du besuchst). Es werden zwar die Bandbreitennutzung und die Zeitstempel der Verbindung erfasst, jedoch nur, um technische Probleme zu beheben. Darüber hinaus protokolliert der Anbieter deine E-Mail-Adresse, um dein Konto zu erstellen und mit dir zu kommunizieren. Die Zahlungsdaten werden gespeichert, um die Zahlungstransaktionen verarbeiten zu können.

Es sei aber angemerkt, dass die „No Logs”-Richtlinie von UltraVPN noch keiner unabhängigen Prüfung unterzogen wurde. Die meisten Top-Konkurrenten, wie ExpressVPN und Private Internet Access, haben ihre „No Logs”-Richtlinien überprüfen lassen, und ich denke, dass dies für mehr Transparenz sorgt und bestätigt, dass das VPN keine Protokollierung vornimmt.

UltraVPN – Datenschutz und Sicherheit

UltraVPN hat seinen Hauptsitz in Panama, was ein datenschutzfreundlicher Firmenstandort ist. Das Land ist nicht Teil der „5/9/14 Eyes”-Allianzen (einer Gruppe von Ländern, die Überwachungsdaten sammeln und untereinander teilen), und es gibt auch keine gesetzlichen Vorschriften zur Datenspeicherung.

Insgesamt denke ich, dass UltraVPN deine Daten hervorragend schützt. Es verzichtet konsequent auf Protokollierung und ist an einem datenschutzfreundlichen Standort beheimatet. Der einzige Nachteil ist, dass die „No Logs”-Richtlinie bisher noch nicht unabhängig geprüft wurde.

UltraVPN – Geschwindigkeit und Leistung

Ich habe mit meinem Windows-PC Geschwindigkeitstests auf Servern in allen 85 Ländern durchgeführt, in denen UltraVPN Server betreibt. Die besten Verbindungsgeschwindigkeiten erreichte ich natürlich auf Servern in dem Land, in dem ich mich zum Zeitpunkt des Tests befand (Rumänien) und in dessen Nachbarländern. Aber auch auf entfernten Servern in den USA, Japan, Uruguay, Vietnam und Japan erzielte ich ziemlich hohe Geschwindigkeiten.

Ich führte zuerst einen Geschwindigkeitstest durch, ohne mit dem VPN verbunden zu sein, um meine Basisgeschwindigkeiten zu bestimmen. Dann verband ich mich manuell mit einem VPN-Server in Rumänien (das VPN verfügt nicht über ein Schnellverbindungstool):

UltraVPN – Geschwindigkeit und Leistung

Als Nächstes testete ich meine Geschwindigkeiten auf einem weit entfernten Server in den USA, der mir folgende Ergebnisse lieferte:

UltraVPN – Geschwindigkeit und Leistung

Insgesamt bietet UltraVPN wirklich gute Geschwindigkeiten sowohl auf nahen als auch auf weit entfernten Servern. Als ich einen nahegelegenen Server testete, wurde alle Webseiten umgehend geladen, ebenso wie HD- und 4K-Videos. Auf einem weit entfernten Server wurden die Seiten HD-Videos ebenfalls sofort geladen. 4K-Videos brauchten nur 3 Sekunden zum Laden (es gab dann aber keine weiteren Verzögerungen).

UltraVPN – Server und IP-Adressen

UltraVPN bietet 830+ Server in 85 Ländern, einschließlich 43 Servern in Europa (auch in Deutschland), was wirklich gut ist. Viele der Top-Wettbewerber bieten mehr Server (CyberGhost VPN, zum Beispiel, verfügt über 11,528 Server, aber zumindest verteilt UltraVPN seine Server auf die meisten Teile der Welt, sodass praktisch alle Nutzer einen nahegelegenen Server für möglichst hhohe Geschwindigkeiten verwenden können.

Schön ist, dass der Anbieter Torrent-Filesharing auf all seinen Servern gestattet. So kannst du dich garantiert mit dem nächstgelegenen Server verbinden, um die besten Download-Geschwindigkeiten zu erzielen. Selbst einige sehr gute Konkurrenzprodukte gestatten P2P-Traffic nur auf bestimmten Servern. Proton VPN gestattet P2P-Downloads zum beispiel nur auf 300+ Servern in etwas mehr als 20 Ländern.

Das VPN bietet auch einen virtuellen Standort in Indien. Das bedeutet, der Server verschafft dir zwar eine IP-Adresse aus Indien, befindet sich körperlich aber eigentlich in einem anderen Land (in diesem Fall Singapur). Schön ist, dass UltraVPN in seinen Apps deutlich macht, dass es sich dabei um einen virtuellen Standort handelt. Ich habe den Standort mehr als 10 Mal getestet und jedes Mal hat er mir korrekt eine indische IP-Adresse zur Verfügung gestellt.

UltraVPN bietet Zugang zu einem großartigen Servernetzwerk. Es gibt Servern in insgesamt 85 Ländern, die gleichmäßig über den Globus verteilt sind. Gut ist auch, dass der Anbieter Torrent-Filesharing auf allen Servern gestattet.

UltraVPN Streaming und Torrent-Filesharing

UltraVPN ist ziemlich gut für Streaming geeignet. Laut eigener Aussage funktioniert das VPN mit bis zu 10 Streaming-Plattformen. Meine Kollegen aus den USA bestätigten, dass es mit Netflix US, Amazon Prime US und Max US funktioniert, und mein Kollege in Großbritannien teilte mir mit, dass er auf BBC iPlayer zugreifen konnte, während er mit einem Server in UK verbunden war. Die einzige Plattform, bei der es in unseren Tests nicht funktionierte, war Disney+.

Wenn dir diese Plattform besonders wichtig ist, solltest du zu ExpressVPN greifen, das mit über 100 Streaming-Diensten funktioniert.

UltraVPN Streaming und Torrent-Filesharing

UltraVPN bietet auch guten P2P-Support. Torrent-Filesharing ist auf allen Servern erlaubt, die sich immerhin über 85 Länder verteilen. Allerdings finde ich es schade, dass dem Dienst einige für P2P-Filesharing relevante Funktionen fehlen, wie die Unterstützung eines SOCKS5-Proxys (ändert zwar deine IP, verschlüsselt aber deinen Traffic nicht, was sich in höheren Geschwindigkeiten äußert) und Port-Weiterleitung (ermöglicht mehr Peers und höhere Downloadgeschwindigkeiten) Private Internet Access bietet zum Beispiel sowohl SOCKS5-Proxies als auch Port-Weiterleitung und gestattet Torrent-Filesharing auf Servern in 91 Ländern.

Insgesamt ist UltraVPN eine gute Wahl für Streaming und Torrent-Filesharing. Es funktioniert mit den meisten beliebten Streaming-Diensten (der einzige, mit dem es nicht funktioniert, ist Disney+), und gestattet P2P-Downloads auf all seinen Servern.

UltraVPN – Tarife und Preise

UltraVPN bietet nur kostenpflichtige Monats- und Jahresverträge an und gestattet unter einem Vertrag bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen, womit man sich am oberen Ende des Branchendurchschnitts von 5–10 Verbindungen einordnet. Sollte dir das dennoch nicht ausreichen, kannst du einen Blick auf Private Internet Access oder Surfshark werfen, die beide unbegrenzt viele Verbindungen gestatten.

Die Preise des Anbieters starten bereits bei 1,99 $ / Monat, was sehr erschwinglich ist. Schön ist auch, dass alle Tarife kostenlosen Zugang zum Darknet-Scan und dem Passwort-Manager PassWatch bieten. Wenn dir diese Zusatzfunktionen wichtig sind, bietet sich NordVPN als Option mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis an. Es ist zwar etwas teurer, aber dafür ist das VPN auch wesentlich besser und bietet neben Darknet-Überwachung auch Malware-Schutz und in einer Tarifstufe Zugang zu NordPass, einem sehr guten Passwort-Manager.

UltraVPN akzeptiert Kredit-/Debitkarten und PayPal und sichert alle Käufe mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ab, was dem Branchenstandard entspricht.

UltraVPN Handhabung: Mobile Apps und Desktop-Apps

UltraVPN Handhabung: Mobile Apps und Desktop-Apps

UltraVPN bietet Apps für iOS, Android, Windows und macOS an. Das ist zwar gut, aber ich finde es schade, dass es keine Apps für Linux, Android TV oder Fire TV gibt – ganz zu schweigen von der fehlenden Unterstützung für eine manuelle Router-Konfigurationen. Wenn das ein K.O.-Kriterium für dich ist, solltest du vielleicht stattdessen ExpressVPN in Betracht ziehen, denn dieses VPN bietet benutzerfreundliche Apps für all diese Plattformen (auch für Router).

Die mobilen Apps von UltraVPN sind ziemlich gut und haben ein sehr intuitives Design. Es ist ziemlich einfach, den gewünschten Server zu finden und sich zu verbinden. Schön ist auch, dass beide Apps dieselben Funktionen bieten. Insbesondere der Fakt, dass die iOS-App sogar Split-Tunneling bietet, ist beeindruckend. Nur sehr wenige Top-VPNs stellen diese Funktion unter iOS bereit (TunnelBear ist eine der wenigen Ausnahmen).

Auch die Windows- und macOS-Apps von UltraVPN sind benutzerfreundlich. Sie sind sicher und bieten Zugriff auf dieselben Features. Sehr praktisch ist, dass alle Einstellungen und Funktionen mit nützlichen Erklärungen versehen sind.

Insgesamt verfügt UltraVPN über großartige mobile Apps und Desktop-Apps. Beeindruckt war ich von dem Umstand, dass alle Apps mehr oder weniger die gleichen Funktionen bieten. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass dem VPN Apps für Linux und Smart-TVs fehlen sowie die Unterstützung für eine manuelle Router-Konfigurationen.

UltraVPN – Kundensupport

UltraVPN – Kundensupport

UltraVPN bietet ziemlich guten Kundensupport mit Zugang zu mehreren Support-Kanälen, einschließlich 24/7 Live-Chat, E-Mail-Support und einer Hilfebibliothek.

Die Hilfebibliothek des VPNs ist zwar nützlich, bedarf jedoch einer Auffrischung. Sie enthält einige ausführliche FAQs und Fehlerbehebungsanleitungen. Die meisten Support-Artikel sind sogar mit Screenshots versehen. Etwas seltsam ist, dass es keine Einrichtungsanleitungen gibt. Zudem könne UltraVPN noch mehr FAQs zu seiner Hilfebibliothek hinzufügen (wie zum Beispiel FAQs zu den Themen P2P-Support und Rückerstattungsrichtlinien). Top-Konkurrenten wie ExpressVPN und CyberGhost VPN bieten deutlich umfangreichere Hilfebibliotheken.

Auch den Live-Chat-Support des Anbieters habe ich getestet und er reagierte in den meisten Fällen ziemlich gut. Ich wurde meistens innerhalb von weniger als 10 Sekunden mit einem Live-Chat-Mitarbeiter verbunden, von denen die meisten auch alle meine Fragen korrekt beantworten konnten. Nur wenige Mitarbeitern waren nicht im Stande, meine Fragen sofort zu beantworten.

UltraVPN – Kundensupport

Auch mit dem E-Mail-Support von UltraVPN habe ich gute Erfahrungen gemacht. Im Durchschnitt dauerte es etwa 24 Stunden, bis ich eine Antwort erhielt. Diese Antworten waren dann in jedem Fall auch freundlich und hilfreich.

Insgesamt bietet UltraVPN einen ziemlich guten Kundensupport – mit gutem 24/7 Live-Chat-Support, reaktionsschnellem E-Mail-Support und einer anständigen Hilfebibliothek (obwohl sie definitiv etwas verbessert werden könnte).

Ist UltraVPN sicher und benutzerfreundlich in 2024?

UltraVPN bietet intuitive Apps, starke Sicherheitsfunktionen und wirklich gute Geschwindigkeiten. In meinen Tests hatte ich durchweg gute Online-Geschwindigkeit für alle Webaktivitäten – sowohl auf nahegelegenen als auch auf weit entfernten Servern.

Neben den branchenüblichen Sicherheitsfeatures eines VPNs bietet der Anbieter auch weitere Annehmlichkeiten. Dazu gehören Split-Tunneling, umfassender Leaks-Schutz, „RAM only”-Server, ein Werbeblocker, Verschleierungstechnologien und ein Darknet-Scanner.

Das VPN hat jedoch auch einige Nachteile: Es funktioniert nicht mit Disney+, der Werbeblocker unterdrückt nicht alle Werbeanzeigen, es fehlen Apps für Linux und Smart-TVs, es funktioniert nicht auf Routern und die Support-Bibliothek sollte mehr Anleitungen enthalten.

UltraVPN erlaubt bis zu 10 gleichezeitige Verbindungen und bietet bezahlte Monats- und Jahresabos an. Außerdem gibt es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie auf alle Käufe.

Häufig gestellte Fragen

Ist UltraVPN kostenlos?

Nein, UltraVPN bietet keine kostenlose Version an. Doch die Tarife sind wirklich erschwinglich, da die Preise bereits bei 1,99 $ / Monat starten. Außerdem gibt es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Generell rate ich ohnehin von der Nutzung kostenloser VPNs ab. Die meisten kostenlosen VPNs limitieren das verfügbare Datenvolumen pro Tag oder Monat, funktionieren nicht mit beliebten Streaming-Seiten, bieten nur langsame Verbindungsgeschwindigkeiten und gestatten kein P2P-Filesharing.

Funktioniert UltraVPN mit Netflix?

Ja, UltraVPN funktioniert ohne Probleme mit Netflix. Während unserer Tests konnten meine internationalen Kollegen in den USA und in UK problemlos Videos auf Netflix schauen, während sie mit UltraVPN-Servern in ihren Heimatländern verbunden waren. Der Kundensupport bestätigte auch, dass UltraVPN mit Netflix Japan und anderen führenden Streaming-Anbietern wie Amazon Prime kompatibel ist.

Dennoch bin ich der Meinung, dass ExpressVPN die bessere Wahl ist. Es funktioniert in 100% der Fälle mit Netflix, ist mit über 10 führenden Netflix-Bibliotheken kompatibel und funktioniert mit über 100 weiteren Streaming-Plattformen.

Funktioniert UltraVPN auf dem Fire TV Stick?

Nein, UltraVPN bietet keine spezielle App für Fire TV Sticks. Man kann es auch nicht manuell auf dem Router konfigurieren, um es dann auf dem Fire TV Stick zu nutzen, denn der Anbieter unterstützt auch keine manuelle Router-Konfiguration.

Wenn das für dich ein Problem darstellt, versuche es mit ExpressVPN, das über die beste Fire TV Stick App auf dem Markt verfügt (sie lässt sich sogar sehr gut mit der Fernbedienung steuern), extrem hohe Geschwindigkeiten bietet und ist auch mit über 100 Streaming-Plattformen kompatibel ist.

Ist UltraVPN gut für Torrent-Filesharing geeignet?

Ja, UltraVPN ist ziemlich gut für Torrent-Filesharing geeignet, da es P2P-Traffic auf all seinen Servern unterstützt, die sich auf 85 Länder verteilen. Zudem bietet es gute Sicherheit beim Torrent-Filesharing, da es über einen Kill-Switch verfügt und sich an eine strikte „No Logs”-Richtlinie hält.

Allerdings denke ich, dass Private Internet Access eine viel bessere Wahl für P2P-Filesharing ist. Auch hier ist das Filesharing auf allen Servern gestattet und höchste Sicherheit gewährleistet. Allerdings bietet es im Gegensatz zu UltraVPN auch Portweiterleitung (sorgt für mehr Peers und damit schnellere Downloads) und SOCKS5-Proxies, die zwar deine IP-Adresse ändern, aber den Traffic nicht verschlüsseln, was die Download beschleunigt.

UltraVPN Produkte & Preise

12-month plan
4,99 $ / Monat
24-month plan
1,99 $ / Monat
Fazit

UltraVPN ist ein benutzerfreundliches VPN, das sehr sicher und sehr schnell ist. Es verfügt über alle wesentlichen Sicherheitsfunktionen eines VPNs und bietet darüber hinaus Split-Tunneling, vollständigen Leak-Schutz, rein RAM-basierte Server, Verschleierungstechnologien, einen Werbeblocker und einen Darknet-Scanner. Es gibt aber auch einige Nachteile: Es funktioniert nicht mit Disney+, der Werbeblocker unterdrückt nicht alle Anzeigen, es fehlen Apps für Linux und Smart TVs, es funktioniert nicht auf Routern und die Support-Bibliothek könnte etwas aufgebessert werden. UltraVPN bietet kostenpflichtige Monats- und Jahresabos an und stattet jeden Kauf mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie aus.

Die Angebote auf dieser Website stammen von Unternehmen, von denen diese Website eine Vergütung erhält, und einige gehören zu unserer Muttergesellschaft. Dies hat Einfluss auf: Rang und Art und Weise, wie die Angebote präsentiert werden. 
Weitere Informationen
Über den Autor
Tim Mocan
Tim Mocan
Führender Autor

Über den Autor

Tim Mocan ist QA-Redakteur bei SafetyDetectives. Er hat mehr als 5 Jahre Erfahrung in der Recherche und im Verfassen von Artikeln über Cybersicherheitsthemen und ist auf VPNs spezialisiert. Bevor er zu SafetyDetectives kam, arbeitete er als Mitarbeiter für andere VPN-Test-Websites und als Autor von Inhalten für mehrere VPN-Anbieter. Während seiner Karriere als freiberuflicher Autor beschäftigte er sich auch mit anderen Nischen, darunter SEO, digitales Marketing, Kundenbindung, Heimwerken sowie Gesundheit und Reha. In seiner Freizeit verbringt Tim seine Zeit am liebsten mit Reisen, Videospielen, Anime-Serien und der Nutzung von VPNs (ja, wirklich!).

VPN Comparison

Wirf einen Blick auf die besten VPN-Alternativen
Unsere Bewertung
9.8
Bewertung lesen
Unsere Bewertung
9.6
Bewertung lesen
Unsere Bewertung
9.4
Bewertung lesen
Anmerkung der Redaktion: Intego, Private Internet Access, CyberGhost und ExpressVPN gehören zu Kape Technologies, unserer Muttergesellschaft.
UltraVPN Nutzerbewertungen

*Benutzerbewertungen werden nicht geprüft

Das Vertrauen unserer Nutzer ist unsere Priorität #1! Antivirus-Anbieter können nicht für Veränderungen oder das Löschen von Bewertungen bezahlen.
Keine Nutzerbewertung gefunden. Seien Sie der Erste, der UltraVPN bewertet!
Bewerten
Eine Bewertung über UltraVPN schreiben
0.0/ 10.0
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in, um Ihre Bewertung zu senden