Professionelle Tests
Eigentümerschaft
Affiliate-Provisionen
Richtlinien für die Reviews

ExpressVPN-Test [2022]: Ist es gut + seinen Preis wert?

Tim Mocan
Tim Mocan
Veröffentlicht am: 30. September 2022

ExpressVPN-Test: schnelle Experten-Zusammenfassung

ExpressVPN ist eines der sichersten, schnellsten und intuitivsten VPNs auf dem Markt. Es gibt mehr Funktionen als bei den meisten Konkurrenten. Aber es ist etwas teurer als andere Top-Marken mit ähnlicher Funktionalität. Ist ExpressVPN sein Geld 2022 wirklich wert? Ich denke schon und das sind die Gründe.

ExpressVPN betreibt über 3.000 Server in 94 Ländern, inklusive Deutschland, bietet hervorragende Geschwindigkeiten sowie erstklassige Sicherheitsfunktionen. Bei ExpressVPN kannst Du bis zu 5 Geräte gleichzeitig verbinden, inklusive Android, iOS, Windows, macOS und Linux-Geräte, Smart-TVs, Spielekonsolen, Smart-Home-Geräte und Router.

In meinen Tests funktionierte ExpressVPN mit allen beliebten Streaming-Anbietern, einschließlich Netflix. Während des Streaming kam es zu keinerlei Unterbrechungen, Verzögerungen oder Pufferungen. ExpressVPN unterstützt außerdem auf allen Servern Torrents und kann Dir helfen, in Ländern mit Internet-Zensur die Firewall zu umgehen, etwa China, Türkei, Vietnam, Saudi-Arabien, Ägypten, Syrien, Tunesien, Russland oder Iran.

ExpressVPN bietet per Standard Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung mit 256-Bit AES, einen Notausschalter und sichere Protokolle, plus:

  • Keine-Logs-Richtlinie – ExpressVPN sagt, dass es keine Protokolle über Anwenderdaten führt (das wurde unabhängig untersucht und bestätigt).
  • Split-Tunneling – damit kannst Du wählen, welche Daten durch den VPN-Server fließen und welche durch das lokale Netzwerk.
  • Tor-Unterstützung – fügt dem Tor-Netzwerk eine zusätzliche Schutzschicht hinzu (damit sieht ein Tor-Node unmöglich Deine IP-Adresse).
  • Bedrohungs-Manager – blockiert Werbe-Tracker, damit sie Deinen Browser nicht ausspionieren können und blockiert Verbindungen zu schädlichen Websites.
  • ExpressVPN Keys – ein sicherer Passwort-Manager, der bei jedem ExpressVPN-Abonnement enthalten ist.
  • Und noch mehr …

Mir gefällt fast alles bei ExpressVPN, aber nicht, dass es bei der iOS-App kein Split-Tunneling gibt (aber die meisten VPNs bieten bei iOS kein Split-Tunneling). Eine weitere kleine Kritik ist, das ExpressVPN keine Funktion zum Blockieren von Werbung bietet und viele Top-VPN-Konkurrenten tun das.

Insgesatm ist ExpressVPN aber mein favorisiertes VPN in 2022. Es ist sicher, schnell, funktionsreich, zuverlässig und über alle Apps hinweg sehr intuitiv.

ExpressVPN bietet Pakete mit Laufzeiten von 1 Monat, 6 Monaten und 12 Monaten. Das beste Paket vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Paket über 12 Monate. Im ersten Jahr gibt es einen großartigen Rabatt und Du bekommst 3 weitere Monate kostenlos. Alle Pakete haben eine risikofreie 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Rang insgesamt 1 von 78 VPNs
🌍 Number of Servers and countries covered 3.000+ in 90+ Ländern, inklusive Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg
📱 Anzahl der Geräte 5
💸 Startpreis 6,67 $ pro Monat
🎁 Kostenloses Paket Nein
💰 Geld-Zurück-Garantie 30 Tage
Oberfläche auf Deutsch Ja

30 Tage risikofrei – ExpressVPN jetzt testen

ExpressVPN kompletter Test

ExpressVPN kompletter Test

Ich habe einige Wochen mit Tests und Untersuchungen verbracht und mich genau mit ExpressVPN beschäftigt. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass es das beste VPN auf dem Markt ist.

Es bietet viele nützlichen Funktionen, hohe Sicherheit und Geschwindigkeiten, wie sie in der gesamten VPN-Branche ihresgleichen suchen.

Und obwohl es nicht das billigste VPN auf dem Markt ist, bietet es doch ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem kannst Du bei Abschluss eines Abos dank unseres exklusiven 49 % Rabatts noch einiges an Geld sparen.

ExpressVPN Gutschein für Oktober 2022: 49 % Rabatt beim 15-Monatspaket
Erhalte 12 Monate + 3 kostenlose Monate zu einem 49 % Rabatt. (Gutschein wird automatisch an der Kasse angewendet)

ExpressVPN Funktionen

ExpressVPN Funktionen

ExpressVPN bietet folgende Sicherheitsfunktionen:

  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf Militärniveau, um den Internet-Datenverkehr 100 % unlesbar zu machen.
  • Keine-Logs-Richtlinie. ExpressVPN protokolliert keine persönlichen Daten, den Internet-Datenverkehr oder welche Dateien Du herunterlädst. ExpressVPN hat das von Dritten untersuchen lassen, um die Keine-Logs-Richtlinie zu bestätigen.
  • Notausschalter (Network Lock). Diese Funktion blockiert Deinen Internet-Datenverkehr, wenn Du vom VPN-Server getrennt bist. Das schützt Dich vor zusätzlichen Datenlecks.

Eine Sache hat mir bei ExpressVPN gefallen, und zwar, dass alle Server in RAM laufen. Das bedeutet, dass nichts auf der physischen Festplatte gespeichert wird. Alle Daten auf dem Server werden gelöscht, sobald der Server neu gestartet wird.

Mir hat auch gefallen, dass ExpressVPN auf jedem Server einen eigenen DNS-Server betreibt. Alle DNS-Anfragen werden automatisch verschlüsselt und Deine DNS-Anfragen können nicht von Dritten gesehen werden. Die Antwortzeiten der Server sind außerdem schneller.

ExpressVPN verhindert aber nicht nur DNS-Lecks, sondern hat auch eingebauten Schutz vor WebRTC-Lecks und IPv6-Lecks. In den Desktop-Apps von ExpressVPN kannst Du WebRTC komplett deaktivieren. Das gilt auch für Chrome, Firefox und Edge. Es blockiert auch automatisch jeglichen IPv6-Traffic (was deutlich komfortabler als die von Konkurrenten wie  VyprVPN gebotene Lösung ist, bei denen Du IPv6 manuell auf Deinem Gerät deaktivieren musst).

ExpressVPN Funktionen

ExpressVPN hat folgende Protokolle:

  • Lightway (TCP/UDP). Das ist ExpressVPNs proprietäres Protokoll. Es ist Open Source und jeder kann den Code auf Schwachstellen prüfen (Lightway hat 2021 sogar eine Sicherheitsprüfung der Cybersicherheitsfirma Cure53 bestanden). Lightway bietet exzellente Sicherheit und sehr hohe Geschwindigkeiten (weil die Code-Basis ziemlich schlank ist) – in meinen Tests hatte ich mit Lightway immer hohe Geschwindigkeiten. Mir gefällt, dass Lightway mit Netzwerkänderungen umgehen kann. Das bedeutet, Deine VPN-Verbindung fällt beispielsweise nicht aus, wenn Du von WLAN auf mobile Daten wechselst. Damit kannst Du in Ländern mit Internet-Einschränkungen frei auf das Internet zugreifen. Beispiele sind China und Iran. Lightway gibt es für alle Apps von ExpressVPN.
  • OpenVPN (TCP/UDP). OpenVPN ist ein ziemlich populäres Protokoll. Es ist Open Source und bietet exzellente Sicherheit, ist aber manchmal auch langsam. Verglichen mit Lightway waren meine Geschwindigkeiten mit OpenVPN 50 – 60 % langsamer. Du kannst OpenVPN in allen Apps von ExpressVPN nutzen.
  • IKEv2/IPSec. Bietet gute Sicherheit, hat hohe Geschwindigkeiten und kann wie Lightway mit Netzwerkänderungen umgehen. Allerdings muss ich auch sagen, dass IKEv2/IPSec in meinen Tests 40 % langsamer war. Im Gegensatz zu Lightway gibt es IKEv2/IPSec auch nicht in den Android- und Linux-Apps von ExpressVPN und Regierungen können es einfacher blockieren.
  • L2TP/IPSec. Bietet moderate Sicherheit und gute Geschwindigkeiten, war in meinen Tests aber dennoch 30 % langsamer als Lightway. ExpressVPN bietet L2TP/IPSec auch nicht in allen Apps und auf allen Servern. Netzwerkadministratoren und ISPs können das Protokoll außerdem einfach blockieren. Ich empfehle die Nutzung dieses Protokolls nur, wenn es keine andere Option für Dich gibt.
Android iOS Windows macOS Linux Router
Lightway
OpenVPN
IKEv2/IPSec
L2TP/IPSec

Du kannst manuell das gewünschte Protokoll einstellen oder die Einstellung Automatisch wählen, in der das VPN selbstständig das für Deinen Standort am besten geeignete Protokoll wählt. Es gibt außerdem eine Einstellung, mit der das Protokoll automatisch gewählt wird. In diesem Fall wird anhand Deines Standorts das beste Protokoll benutzt.

ExpressVPN bietet außerdem Perfect Forward Secrecy, wodurch die Schlüssel alle 15 Minuten geändert werden, die Deinen Internet-Datenverkehr verschlüsseln und entschlüsseln oder wenn Du vom VPN getrennt wirst. Damit ist sichergestellt, dass Deine sensiblen Daten geschützt sind, auch wenn die aktuellen Schlüssel gehackt werden (der Hacker würde nur die Daten sehen, die mit dem gehackten Schlüssel verschlüsselt sind, aber nicht Datenverkehr vorher und nachher).

Abgesehen von diesen Standard-Sicherheitsfunktionen bietet ExpressVPN auch einige zusätzliche Sicherheitsfunktionen.

Split-Tunneling

ExpressVPN Funktionen

ExpressVPNs Split-Tunneling-Funktion ist wirklich gut – und sie ist für Android, Windows und macOS verfügbar. Die meisten Premium-VPNs bieten Split-Tunneling für Windows und / oder Android. Es gibt aber nicht viele Konkurrenzprodukte, die eine solche Funktion bei macOS unterstützen – ExpressVPN ist eines der wenigen VPNs, das Split-Tunneling für Mac-Anwender bietet. Diese Funktion ist für macOS 10.15 und niedriger verfügbar und derzeit entwickelt sie ExpressVPN für macOS 11.

Ich habe ExpressVPNs Split-Tunneling bei mehreren Gelegenheiten getestet. Zum Beispiel beim Download von Torrents, für VoIP-Anrufe (Voice over Internet Protocol) und für den Zugriff auf Websites, die in meinem Land gesperrt sind – die Funktion hat jedes Mal einwandfrei funktioniert. Habe ich Torrent-Datenverkehr durch einen ExpressVPN-Server geleitet und via lokales Netzwerk im Internet gesurft, waren meine Download-Geschwindigkeiten höher, als wenn der gesamte Datenverkehr durch das VPN gelaufen ist.

ExpressVPNs Split-Tunneling-Funktion hat bei mir wirklich gut funktioniert und die Nutzung auf meinen Geräten Samsung Galaxy, Windows-PC und MacBook Pro war ebenfalls einfach. Der einzige kleine Nachteil ist, dass Du bei ExpressVPN bestimmte Websites oder IP-Adressen nicht vom VPN-Tunnel ausschließen kannst – Konkurrenten wie ProtonVPN erlauben den Ausschluss von Apps und IP-Adressen.

Unterm Strich ist ExpressVPNs Split-Tunneling-Funktion eine tolle Möglichkeit, Datenverkehr gleichzeitig durch das VPN und das lokale Netzwerk zu schicken. Mir würde gefallen, wenn ExpressVPNs Split-Tunneling-Werkzeug mehr Anpassungsmöglichkeiten bieten würde, aber spezielle Apps einschließen oder ausschließen zu können sollten den meisten Anwendern reichen. Hinzu kommt noch, dass die Funktion wirklich gut funktioniert und benutzerfreundlich ist. Außerdem gibt es sie für Mac.

ExpressVPN besuchen

Eingebauter Geschwindigkeits-Test

ExpressVPN Funktionen

Mit ExpressVPNs eingebautem Geschwindigkeits-Test kannst Du ExpressVPN-Server schnell testen, um den schnellsten für Deinen Standort zu finden.

Das Werkzeug stuft die Server nach Latenz (wie lange es dauert, dass Dein Gerät mit dem VPN-Server kommuniziert) und Download-Geschwindigkeit ein – es ist für Windows und macOS verfügbar.

ExpressVPNs Geschwindigkeits-Test war in meinen Tests sehr genau. Ich habe ExpressVPNs Top-Empfehlung in Sachen Server mit solchen getestet, die weiter unter in der Liste waren. Der empfohlene Server war immer der schnellste.

Mir gefällt diese Funktion wirklich gut, weil Du damit den schnellsten Server wählen kannst, immer wenn Du das VPN benutzt. Weiterhin bieten die meisten Konkurrenten keine eingebauten Geschwindigkeits-Tests wie diesen an. Auch HMA VPN bietet einen in die App integrierten Geschwindigkeitstest, der allerdings nicht so genau ist. Hotspot Shield hat ebenfalls einen Geschwindigkeitstest, der aber nur die Geschwindigkeit des Servers misst, mit dem Du aktuell verbunden bist. Eine Liste der schnellsten Server zeigt er nicht an.

Insgesamt ist die Speedtest-Funktion von ExpressVPN wirklich hilfreich. Sie funktioniert denkbar einfach und macht Dich unabhängig von Drittanbieter-Tools. Außerdem sind die Messergebnisse sehr genau.

ExpressVPN besuchen

Verschleierung

ExpressVPN Funktionen

Ein weiterer großer Vorteil von ExpressVPN ist, dass alle Server über eine Verschleierungstechnologie verfügen. Dadurch wird Deine Verbindung zum VPN verborgen und es wirkt so, als ob Du ganz normal im Internet surfen würdest. Dafür verpackt ExpressVPN Deinen gesamten VPN-Traffic in eine zusätzliche Schutzschicht. Das ermöglicht es Nutzern in restriktiven Ländern (wie China und Iran), bestehende Internet-Firewalls zu umgehen und unzensierten Zugang zum Internet zu erlangen.

Auch wenn sich die Nutzer in restriktiven Ländern prinzipiell zu Servern in beliebigen anderen Ländern verbinden können, Stellt ExpressVPN eine von Serverstandorten bereit, die Nutzer mit Standort in China bevorzugt nutzen sollten. Länder wie China nutzen sehr ausgeklügelte Methoden, um VPN-Traffic zu erkennen und zu blockieren. Aus diesem Grund funktionieren die meisten VPNs in China, Iran und anderen Ländern mit starker Internetzensur auch nicht. ExpressVPN bietet jedoch verschiedene Technologien und Methoden, die eine Nutzung des VPNs auch in diesen Ländern zulassen:

  • Aktualisierung der IP-Adressen — Staatliche Firewalls identifizieren und blockieren die IP-Adressen von VPNs. Da ExpressVPN sein seine IP-Adressen aber ständig ändert, sind sie den Behörden immer einen Schritt voraus.
  • Deep Packet Inspection (DPI) umgehen — Manche Länder nutzen DPI, um VPN-Protokolle und -Traffi zu identifizieren und zu blockieren. Die Verschleierungstechnologien von ExpressVPN umgehen aber die meisten DPI-Sperren.
  • Nutzung anderer Ports — ExpressVPN empfiehlt, das OpenVPN TCP-Protokoll zu verwenden und den TCP-Port 443 zu nutzen. Das ist derselbe Port, über den der gesamte HTTPS-Verkehr geleitet wird. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Behörden diesen Port blockieren würden.

Sehr beeindruckend ist auch, dass ExpressVPN die Verschleierung des Datenverkehrs über alle Protokolle hinweg unterstützt. Die meisten Top-VPNs bieten ihre Verschleierungstechnologien nur für das OpenVPN-Protokoll an. ExpressVPN empfiehlt stattdessen, die Protokollauswahl auf Automatisch zu setzen und es dem VPN selbst zu überlassen, welches Protokoll sich am besten für die die Verschleierung des Datenverkehrs eignet.

Private Internet Access und PrivateVPN bieten ebenfalls gute Verschleierungstechnologien zur Umgehung von staatlichen Firewalls. Private Internet Access verwendet das Shadowsocks-Protokoll, mit dem Du Dich zu Servern in 7 verschiedenen Ländern verbinden kannst. PrivateVPN setzt auf das eigene StealthVPN-Feature, dass Du in den Einstellungen aktivieren musst und das auf jedem Server des Anbieters funktioniert. Bedenke aber, dass die Verschleierungsfunktionen von Private Internet Access und von PrivateVPN Deine Geschwindigkeit durch die zusätzlichen Verschlüsselungsebenen verringern.

Meiner Meinung nach bietet ExpressVPN die beste Verschleierungsfunktion, weil sie viel einfacher zu bedienen ist und die höchsten Geschwindigkeiten bietet.

ExpressVPN ist die beste Wahl, wenn es darum geht, staatliche Firewalls zu umgehen. Das verdank das VPN seinen modernen Verschleierungstechnologien, die Deinen VPN-Traffic für die Behörden wie normalen Internet-Traffic aussehen lassen.

ExpressVPN-Seite besuchen

ExpressVPN-Schlüssel (Passwort-Manager)

ExpressVPN Funktionen

ExpressVPN Keys ist ein guter Passwort-Manager (derzeit in der Beta-Phase), mit dem Du alle Deine Passwörter in einem digitalen Tresor sichern kannst. ExpressVPN Keys füllt außerdem automatisch Deine Anmeldedaten aus, wenn Du Dich bei Deinen Online-Konten anmeldest, Ich habe das automatische Ausfüllen mehrmals auf über zehn Websites getestet und sie hat immer gut funktioniert. ExpressVPN Keys ist in jedem ExpressVPN-Abonnement enthalten und ich finde es toll, dass Du diesen Passwort-Manager auch nach Ablauf Deines ExpressVPN-Abonnements kostenlos weiter nutzen kannst.

ExpressVPN Keys bietet die folgenden wichtigen Funktionen:

  • Verschlüsselung mit 256-Bit AES – ExpressVPN Keys setzt auf Verschlüsselung nach Militärstandard, um Deine Passwörter zu schützen.
  • Kein-Wissen-Architektur – ExpressVPN Keys speichert Deine Daten nicht, sodass nur Du Zugang zu Deinen Anmeldedaten hast.
  • Synchronisation über mehrere Geräte – ExpressVPN Keys synchronisiert Deine Anmeldedaten auf allen Geräten. Der Passwort-Manager ist in den ExpressVPN-Apps für iOS und Android und als Browser-Erweiterung für Chrome unter Windows, macOS und Linux verfügbar.
  • Unbegrenzt viele Passwörter und Geräte – mit ExpressVPN Keys kannst Du so viele Anmeldedaten speichern, wie Du willst. Du kannst den Service auch auf so vielen Geräten nutzen, wie Du willst.

ExpressVPN Keys hat außerdem einen integrierten Passwort-Generator, den Du aber nur beim Erstellen oder Bearbeiten eines Logins verwenden kannst – ich finde das ein bisschen unpraktisch, weil ich mit ExpressVPN Keys keine sicheren Passwörter für Drittanbieter-Apps auf meinem Gerät erstellen kann (wie Spiele-Clients und Krypto-Geldbörsen). ExpressVPN Keys setzt auf eine Mischung aus Zahlen, Buchstaben und Symbolen, um Passwörter zu erstellen. Es kann Passwörter mit einer Länge von bis zu 55 Zeichen generieren und das reicht für die meisten Menschen locker. Brauchst Du allerdings ein sehr komplexes Passwort und noch mehr Flexibilität, kannst Du mit 1Password Passwörter erstellen, die bis zu 100 Zeichen lang sind.

ExpressVPN Funktionen

Bei ExpressVPN Keys fehlen außerdem Zusatzfunktionen, die Du bei den meisten Top-Passwort-Managern wie 1Password, Dashlane und RoboForm findest – es fehlt eine Überprüfung der Passwort-Sicherheit (analysiert alle gespeicherten Passwörter und markiert schwache, wiederverwendete oder kompromittierte Passwörter), ein Teilen von Passwörtern (ermöglicht das sichere Teilen von Anmelddaten für andere Benutzer und das Festlegen von Berechtigungsstufen) und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (verwendet zusätzlich zum Hauptpasswort eine zweite Methode zur Verifizierung, um Deine Identität zu überprüfen).

Insgesamt denke ich, dass ExpressVPN Keys die grundlegende Passwort-Verwaltung wirklich gut macht, obwohl viele Zusatzfunktionen fehlen, die die meisten Top-Passwort-Manager bieten. Die Software reicht für ExpressVPN-Nutzer, die nur Passwörter sicher speichern und Anmeldedaten automatisch ausfüllen wollen.

ExpressVPN besuchen

MediaStreamer

MediaStreamer ist ExpressVPNs Smart-DNS-Service und das ist in jedem ExpressVPN-Abonnement enthalten. MediaStreamer hilft Dir beim Zugriff auf US-Streaming-Websites auf Geräten, die keine VPN-Apps unterstützen, etwa Roku, Playstation und Xbox. Beachte bitte, dass MediaStreamer Deine IP-Adresse nicht ändert oder Deinen Datenverkehr verschlüsselt. Deswegen kann es Deine Privatsphäre nicht schützen oder Bandbreitendrosselung verhindern (aber es gibt Dir viel höhere Geschwindigkeiten als das VPN).

MediaStreamer benötigt eine manuelle Konfiguration und ExpressVPN bietet für viele Geräte nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Mein Kollege in den USA hat gesagt, dass er MediaStreamer in nur fünf Minuten auf seiner Playstation eingerichtet hatte. Er hat außerdem bestätigt, dass er mit MediaStreamer auf populäre Streaming-Apps wie Netflix, Hulu und Amazon Prime zugreifen konnte.

Zusätzlich zu Websites in den USA und Großbritannien kann man mit MediaStreamer auch auf Services aus anderen Ländern zugreifen. ExpressVPN konnte mir keine Liste liefern, aber die Mitarbeiter haben mir gesagt, dass Du den Live-Chat von ExpressVPN bemühen darfst, um herauszufinden, ob MediaStreamer mit einer bestimmten App funktioniert. Ich habe den Mitarbeiter gefragt, ob MediaStreamer mit dem BBC iPlayer funktioniert und mir wurde gesagt, dass MediaStreamer auf den BBC iPlayer zugreifen kann (mein Kollege in Großbritannien hat das auch bestätigt).

Unterm Strich ist MediaStreamer ein Smart-DNS-Werkzeug, das benutzerfreundlich ist und mit dem Du mit Geräten auf populäre Websites in den USA zugreifen kannst, die VPNs nicht nativ unterstützen. Es bietet zwar keine Sicherheit an, aber die Geschwindigkeiten sind wesentlich höher als mit dem VPN.

ExpressVPN besuchen

Bedrohungs-Manager

ExpressVPN Funktionen

Bedrohungs-Manager stoppen Dein Gerät, dass es mit Servern kommuniziert, auf denen Malware oder Tracker gehostet sind. Im Grunde genommen blockiert diese Funktion Verbindungen zu schädlichen Websites (somit schützt es vor Phishing-Angriffen) und sie limitiert, wie viele Surf-Daten Werbe-Tracker sammeln (sie wissen beispielsweise nicht, welche Artikel Du auf einer Nachrichten-Website oder App liest).

Ich habe diese Funktion auf meinem iPhone X und MacBook Pro getestet, indem ich dubiose HTTP-Websites besucht habe, während ich mit ExpressVPN verbunden war – der Bedrohungs-Manager hat sämtliche Zugriffe auf diese Websites blockiert.

Den Bedrohungs-Manager gibt es für ExpressVPNs iOS-, macOS- und Linux-Apps.

Mir hat am Bedrohungs-Manager aber nicht gefallem dass er keine Werbung blockiert (wie die PIA-MACE-Funktion von Private Internet Access).

ExpressVPN besuchen

Unterstützung für Tor-Datenverkehr

ExpressVPN Funktionen

Alle Server von ExpressVPN unterstützen Datenverkehr via The Onion Router (Tor). Du musst hier keine Option aktivieren – Du kannst den Tor-Browser sofort benutzen, nachdem Du Dich mit einem ExpressVPN-Server verbunden hast.

Mir gefällt auch, dass ExpressVPN eine .onion-Version der offiziellen Website bietet. Damit bleibst Du einfacher anonym, wenn Du ein Abonnement abschließt. Weiterhin kannst Du ExpressVPN in Ländern kaufen, die das Internet stark zensieren.

Beachte aber, dass VPN mit Tor relativ langsam sein kann – das Tor-Netzwerk ist schon langsam, weil es Deinen Datenverkehr mehrmals verschlüsselt. Kommt nun eine weitere Schicht zur Verschlüsselung hinzu, macht das die VPN-Verbindung noch langsamer. Als ich diese Funktion getestet habe, brauchten Seiten viel länger zum Laden (über 10 bis 15 Sekunden). Außerdem war es 70 bis 80 % langsamer als meine reguläre Internet-Geschwindigkeit.

Benutzt Du .onion-Websites häufiger und willst Lecks vermeiden, während Du das Tor-Netzwerk benutzt, dann empfehle ich Dir ExpressVPN auf jeden Fall. Ich möchte aber anmerken, dass Du den Tor-Browser trotzdem herunterladen musst, um auf das Tor-Network zuzugreifen – bei Konkurrenten wie ProtonVPN kannst Du auf .onion-Domains in Browsers wie Opera oder Chrome zugreifen und das dürfte für einige Anwender bequemer sein.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Datenschutz & Sicherheit

ExpressVPN hat eine strikte Keine-Logs-Richtlinie – es protokolliert Deine IP-Adresse nicht, welche Websites Du besuchst und welche Dateien Du herunterlädst. ExpressVPNs Datenschutzrichtlinie besagt, dass nur Deine E-Mail-Adresse protokolliert wird (aus Gründen der Kommunikation), Zahlungsinformationen (für Rückerstattungen) und die VPN-Apps, die Du herunterlädst. ExpressVPN zeichnet auch die Kommunikation mit dem Kundenservice auf (um das Benutzererlebnis zu verbessern) und die Datennutzung (um Anwender zu finden, die den Service missbrauchen).

Es ist außerdem toll, dass Du nach dem Download wählen kannst, ob Du Diagnose-Daten mit ExpressVPN teilen willst oder nicht (Geschwindigkeitstest, Absturz-Berichte und Daten, ob ein VPN-Verbindungsversuch fehlgeschlagen ist – einige VPNs bieten Dir diese Option nicht). Obwohl Du wählen kannst, ob Du Daten teilen willst, befinden sich darin keine Daten, mit denen Du identifizierbar bist.

ExpressVPN Datenschutz & Sicherheit

Mir gefällt wirklich, dass ExpressVPN mehrere unabhängige Prüfungen hat durchführen lassen, um die Keine-Logs-Richtlinie zu bestätigen. 2018 hat das Cybersicherheits-Unternehmen Cure53 die Chrome-Erweiterung von ExpressVPN getestet und herausgefunden, dass ExpressVPN den Sicherheits- und Datenschutz-Standards entspricht. Ein Jahr später hat die Firma PricewaterhouseCoopers (PwC) bestätigt, dass sich ExpressVPN an seine Datenschutzrichlinie hält und dass Anwenderdaten jedes Mal gelöscht werden, wenn ein Server neu gestartet wird (dank der TrustedServer-Technologie). Mir würde aber gefallen, wenn es für ExpressVPNs Keine-Logs-Richltinie eine aktuellere Prüfung gäbe.

Die Windows-App von ExpressVPN wurde 2021 von der Cybersicherheits-Firma F-Secure einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen und 2022 von derselben Firma erneut getestet. F-Secure fand nur kleinere Probleme, die ExpressVPN schnell behoben hat.

ExpressVPN hat seinen Hauptsitz auf den britischen Jungferninseln und das Land ist nicht Teil der 5/9/14-Eyes-Allianzen (eine Gruppe an Ländern, die Geheimdaten austauschen). Das ist gut, weil es auf den britischen Jungferninseln keine gesetzliche Vorratsdatenspeicherung gibt und nur der höchste Gericht in dem Land kann ExpressVPN anweisen, Anwenderdaten zu teilen – da ExpressVPN aber keine Daten protokolliert, können sie auch keine weitergeben!

ExpressVPNs Keine-Logs-Richtlinie wurde bestätigt, als ein Server 2017 in der Türkei von den Behörden beschlagnahmt wurde. Sie haben den Mord am russichen Botschafter in der Türkei untersucht. Die Behörden waren der Meinung, dass es wichtige Daten (wie die IP-Adresse) zur Person auf dem Server von ExpressVPN gibt, die angeblich die Facebook- und Gmail-Konten des Mörders entfernt hatte. Es ging also um wichtige Beweismittel in diesem Fall. Auf den Servern befanden sich aber keine Anwenderdaten, die für die Ermittler interessant waren und das bestätigt ExpressVPNs Keine-Logs-Richtlinie weiter.

Unterm Strich hat ExpressVPN eine transparente Keine-Logs-Richtlinie, die unabhängig bestätigt wurde. Der Hauptsitz ist in einem Datenschutz-freundlichen Land, das nicht zur 5/9/14-Eyes-Allianz gehört.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Ich habe dutzende Geschwindigkeitstests durchgeführt, während ich mit den Servern von ExpressVPN verbunden war. Damit wollte ich die durchschnittliche VPN-Geschwindigkeit finden. Die höchsten Geschwindigkeiten hatte ich, während ich mit dem lokalen VPN-Server (in Rumänien) verbunden war. Meine VPN-Geschwindigkeiten waren aber auch hoch, während ich mit weit entfernten Servern in den USA und Australien verbunden war.

Einer der Hauptgründe für die hohen Geschwindigkeiten von ExpressVPN ist die Verwendung von 10Gbps (10 Gigabit) Servern der Spitzenklasse. Der Gigabit-Wert gibt die Bandbreite an, die ein Server pro Sekunde übertragen kann. Je mehr Bandbreite ein Server bewältigen kann, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es bei der Übertragung von Daten zum Datenstau kommt, was sich wiederum in verlässlich hohen Geschwindigkeiten äußert.

Noch besser: ExpressVPN hat kürzlich alle bestehenden 1Gbps-Server durch neue 10Gbps-Maschinen ersetzt. Das bedeutet, dass sie noch höhere Geschwindigkeiten und noch stabilere Verbindungen bieten.

Ich habe meine Geschwindigkeitstests ohne eine Verbindung zu einem ExpressVPN-Server gestartet, damit ich meine Grundgeschwindigkeit ermitteln konnte:

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Danach habe ich ExpressVPNs Funktion Smart Location benutzt, um mich mit dem schnellsten VPN-Server zu verbinden (ich wurde mit einem Server in Rumänien verbunden). Der Geschwindigkeitsverlust war minimal und ich konnte Website besuchen und Inhalte ohne Verzögerung streamen.

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Danach habe ich mich mit einem Server in den USA verbunden. Die Download-Geschwindigkeit war langsamer, aber das habe ich auch erwartet, weil die Distanz zwischen dem Server und mit 4786 Meilen (7703 Kilometer) betrug. Der Geschwindigkeitsverlust hat mein Online-Erlebnis aber kaum beeinträchtigt. Serien und Filme bei Netflix hab sich schnell geladen und ich konnte Videospiele ohne Verzögerungen spielen (auch wenn das Laden von Websites 2 bis 3 Sekunden zusätzlich gedauert hat).

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Schlussendlich habe ich einen Server in Australien getestet. Download und Upload waren schneller als mit dem Server in den USA. Das war überraschend, weil der Server in Australien weiter weg als der in den USA ist. Ich konnte zwar HD-Inhalte streamen, aber manchmal schaltete der Stream 4-5 Sekunden lang auf SD-Qualität um, bevor es wieder auf HD-Qualität wechselte. Meine 1080p-Videos wurden auf YouTube sofort geladen, aber bei 4K-Videos dauerte es ein paar Sekunden, bis sie starteten. Eine 70 GB große Torrent-Datei konnte ich in etwa 2 Stunden herunterladen, was sehr schnell ist.

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Ich habe sowohl mit OpenVPN als auch mit Lightway Geschwindigkeitstests durchgeführt und wollte herausfinden, welches Protokoll die höchsten Geschwindigkeiten bietet. Lightway ist ohne Frage die schnellere Option. Ich habe die Protokolle mit Servern in Rumänien und Australien getestet. Auf dem Server in Rumänien waren die OpenVPN-Geschwindigkeiten 53 % langsamer als mit Lightway. Beim Server in Australien waren die OpenVPN-Geschwindigkeiten 75 % langsamer.

Weil es in Rumänien wirklich hohe Internet-Geschwindigkeiten gibt, ist es nicht fair, meine Resultate mit dem zu vergleichen, was Leute in anderen Ländern möglicherweise bekommen. Deswegen habe ich meinen Kollegen in den USA gefragt, ob er auch einige Geschwindigkeitstests durchführen kann.

Zunächst hat er einen Geschwindigkeitstest laufen lassen, ohne dass er mit einem Express-VPN-Server verbunden war.

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Danach hat mein Kollege Smart Location benutzt und sich mit einem Server in New York verbunden. Wie auch bei mir und mit einer Verbindung zu einem lokalen ExpressVPN-Server hat er keinen Unterschied beim Surfen um Internet oder beim Streaming festgestellt.

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Danach hat er sich mit einem Server in Großbritannien verbunden. Der Ping hat sich erheblich erhöht, aber die Download-Geschwindigkeit ist nur um 15 % gesunken und das ist wirklich gut. Er hat hohe Download-Geschwindigkeiten beim Download von Torrents gemeldet und während zwei verschiedener VoIP-Anrufen hat er keine Probleme festgestellt.

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Für den finalen Geschwindigkeitstest hat sich mein Kollege mit einem Server in Australien verbunden (das ist mitunter am weitesten von seinem Standort entfernt). Er hat sich gewundert, wie wenig seine Geschwindigkeit davon beeinflusst wurde, während er im Internet gesurft (Websites haben nur 2 bis 3 Sekunden länger gebraucht, um sich zu laden) und Inhalte gestreamt hat (HD-Videos haben sich in weniger als 5 Sekunden geladen und blieben dauernd in HD).

ExpressVPN Geschwindigkeit & Leistung

Unterm Strich ist ExpressVPN eines der schnellsten VPNs auf dem Markt. Während meiner Tests waren die Verbindungsgeschwindigkeiten sowohl bei lokalen als auch entfernten Servern hervorragend. Ich konnte Inhalte auf mehreren Websites in HD-Qualität streamen und die Geschwindigkeiten für Torrents blieben hoch. Serien und Filmen haben sich binnen weniger Sekunden geladen, während ich mit entfernten Servern verbunden war.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Servers & IP-Adressen

ExpressVPN Servers & IP-Adressen

ExpressVPN betreibt mehr als 3.000 Servers an 160 Standorten in 94 Ländern. Das ist ein wirklich großes Server-Netzwerk, bei dem Du einfach einen Server in der Nähe findest, egal, wo Du gerade bist.

Eine Sache gefällt mir wirklich, und zwar, dass ExpressVPN P2P-Datenverkehr unterstützt. Damit ist es einfach, einen Server in der Nähe zu finden, um schnell herunterladen zu können (viele VPNs wie ProtonVPN gestatten P2P nur auf dedizierten Servern). Ich bin auch froh, dass alle Server von ExpressVPN Verschleierungs-Techniken unterstützen. Das ist definitiv bequemer, als aus einer kleinen Liste von unterstützten Servern einen auswählen zu müssen.

Ich habe einige Tests gesehen, die behaupten, dass ExpressVPN “Tarn-Server” bietet, die Deinen Datenverkehr automatisch tarnen, aber das stimmt nicht – via Lightway-Protkokoll und der Einstellungen für die automatische Wahl des Protokoll gibt es Tarnung auf allen Servern. Es gibt keine Kategorie “Tarn-Server”, die Du benutzen kannst. Ich habe mit 5 verschiedenen ExpressVPN-Mitarbeitern via Live-Chat und E-Mail über die “Tarn-Server” gesprochen und alle haben mir erzählt, dass Du in den ExpressVPN-Apps keine solche Server-Kategorie findest.

Die meisten Server von ExpressVPN sind physische Server (und sie sind physisch im jeweiligen Land, was normalerweise zu höheren Geschwindigkeiten führt). ExpressVPNsetzt aber auch virtuelle Server ein (die sich in einem anderen Land befinden als Du Dich verbindest). Mir gefällt, dass ExpressVPN auflistet, wo sich die virtuellen Server wirklich befinden – virtuelle Server werden durch die Niederlande, Brasilien, Singapur, Hongkong und Großbritannien geleitet.

Die Server von ExpressVPN benutzen gemeinsam genutzte IP-Adressen und das bedeutet, Du teilst Dir mit mehreren Leuten die gleiche IP-Adresse. Für den Datenschutz ist das gut, weil Dein Datenverkehr mit dem von vielen anderen gemischt wird. Leider bietet ExpressVPN derzeit keine dedizierte IP-Adressen. Private Internet Access und CyberGhost VPN bieten dedizierte IPs an, die aber zusätzlich kosten. PrivateVPN bietet dedizierte IPs für bestimmte Protokolle.

Unterm Strich bietet ExpressVPN viele Server, die um den Erdball verteilt sind. Sie alle unterstützen P2P-Datenverkehr und Tarnung. ExpressVPN setzt bei den meisten Standorten auf physische Server und weist den Anwendern eine von vielen gemeinsam genutzten IP-Adressen zu.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Streaming-Unterstützung

ExpressVPN Streaming-Unterstützung

Meiner Meinung nach ist ExpressVPN das beste VPN für Streaming auf dem Markt, weil es mit über 65 Streaming Apps funktioniert, inklusive populären und kleineren Streaming-Services. Mir gefällt auch, wie ExpressVPN Streaming-Unterstützung auf allen seinen 3.000+ Servern anbietet – einige VPNs (etwa ProtonVPN) bieten Streaming nur ber spezielle Server an und das ist etwas unbequem.

ExpressVPN ist außerdem mein favorisiertes Netflix VPN, weil es dauerhaft mit populären Streaming-Services funktioniert. Ich benutze es immer, wenn ich auf Reisen bin, um meine Heimat-Bibliothek zu öffnen und bisher hat es noch nie Proxy-Fehler gegeben. Meine Kollegen in den USA und Großbritannien haben ebenfalls bestätigt, dass ExpressVPN die Netflix-Bibliotheken in den USA und Großbritannien erfolgreich entsperren kann. Ich habe den Kundenservice kontaktiert und der Mitarbeiter hat mir bestätigt, dass ExpressVPN mit über 10 Netflix-Bibliotheken kompatibel ist und damit hast Du eine große Auswahl. Der Mitarbeiter hat mir außerdem erzählt, dass Du über ExpressVPNs Live-Chat herausfindest, ob eine bestimmte Netflix-Bibliothek funktioniert und das ist sehr bequem.

Neben Netflix funktioniert ExpressVPN auch mit anderen Top-Streaming-Plattformen, inklusive Hulu, Amazon Prime, BBC iPlayer und Disney+. Außerdem ist es mit vielen anderen Streaming-Apps kompatibel, etwa Crunchyroll, VRV, HBO Max, DAZN, RaiPlay, Now TV, ESPN, TVNZ, Antena 3, Channel 4, Sling TV, Apple TV+ und Sky Go. Mir gefällt vor allen Dingen, dass ExpressVPN alle Streaming-Websites auflistet, mit denen es funktioniert. Das ist verglichen mit dem Live-Chat eine viel schnellere Option, herauszufinden, ob das VPN mit den von Dir gewünschten Plattformen funktioniert.

ExpressVPN Streaming-Unterstützung

Ich habe einen Mitarbeiter des Kundenservices gefragt, warum ExpressVPN so gut für Streaming ist und mir wurde gesagt, dass das VPN seine IP-Adressen regelmäßig erneuert (wie oft, wurde mir nicht verraten, weil das vertraulich ist). Deswegen ist es für Streaming-Services extrem schwer, die IP-Adressen des Anbieters zu entdecken.

Unterm Strich eignet sich ExpressVPN hervorragend für Streaming – es funktioniert mit über 65 Streaming-Services (inklusive Top-Websites wie Netflix, Hulu und Disney+) und die IP-Adressen werden regelmäßig erneuert, um konstant auf alle Streaming-Websites zugreifen zu können.

Besuche ExpressVPN

ExpressVPN Torrent-Unterstützung

ExpressVPN Torrent-Unterstützung

ExpressVPN bietet hervorragende Torrent-Unterstützung und ist derzeit unsere #1 bei den besten VPNs für Torrents 2022. Es gestattet P2P-Verbindungen auf allen 3,000+ Servern, die sich in über 90 Ländern befinden. Das ist sehr bequem, weil einige VPNs Torrents nur auf speziellen Servern erlauben. Beispielsweise gestattet HMA VPN P2P-Datenverkehr auf nur Servern in sechs Ländern und deswegen ist es schwieriger einen Server in der Nähe für schnelle Downloads zu finden.

Ich habe ExpressVPN mit sechs populären P2P-Apps getestet (qBittorrent, Vuze, Deluge, uTorrent, BitTorrent und Transmission) und das hat immer problemlos funktioniert. Die schnellsten Geschwindigkeiten hatte ich bei qBittorrent, bei anderen Torrent-Clients gab es aber auch schnelle Downloads.

qBittorrent
Vuze
Deluge
uTorrent
BitTorrent
Transmission

ExpressVPN bietet außerdem Port-Weiterleitung an (damit kannst Du Dich mit mehr Kollegen verbinden, um schnellere Downloads zu bekommen, aber das ist nur in der Rute-App verfügbar. Die Router-App lässt sich aber sehr einfach installieren und benutzen. Es hat nur sechs bis sieben Minuten gedauert, um die App auf meinem Router einzurichten und die Port-Weiterleitung zu aktivieren. Damit konnte ich meine P2P-Geschwindigkeiten auf meinem Windows-PC um circa 10 % erhöhen.

ExpressVPN bietet sichere Torrents, weil es einen Notausschalter und kompletten Leck-Schutz gibt. Deswegen gibt es keine Datenlecks, während Du Torrents herunterlädst. Ich habe mehrere Lecktests auf Servern in über 10 Ländern durchgeführt und dabei die in ExpressVPN integrierten Lecktests sowie einen externen Service benutzt, bevor ich Torrents heruntergeladen hatte. Ich habe außerdem mit drei Torrent-Clients diverse Torrent-Leck-Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Apps meine echte IP-Adresse nicht mit anderen Kollegen teilen – als Resultat wurden immer ExpressVPNs IP-Adressen gezeigt.

Ich empfehle auch den Einsatz von ExpressVPNs Threat Manager, während Du Torrents herunterlädst, weil die Funktion Verbindungen zu schädlichen Websites blockiert, inklusive falsche P2P-Plattformen, die Deine Geräte mit Malware infizieren können. Ich habe das getestet, indem ich mich mit fünf dubiosen Torrent-Websites verbunden hatte und Threat Manager hat meine Verbindungen zu allen blockiert.

Unterm Strich ist ExpressVPN das beste P2P-VPN auf dem Markt – alle Server sind P2P-freundlich, es funktioniert mit den populärsten P2P-Apps, es gibt Port-Weiterleitung in der Router-App und es bietet hervorragenden Leck-Schutz.

BESUCHE EXPRESSVPN

ExpressVPN Spielunterstützung

ExpressVPN Spielunterstützung

ExpressVPN eignet sich hervorragend für Spiele – ich habe damit Online-Spiele wie Dota 2 und Counter-Strike: Global Offensive auf Steam gespielt und mein Erlebnis war reibungslos. Zunächst habe ich einen weiter entfernten Server in den USA benutzt, um Dota 2 herunterzuladen (circa 35 GByte an Daten) und das hat nur 15 Minuten gedauert – das ist ziemlich schnell. Als ich das Spiel auf dem gleichen Server in den USA gespielt hatte, betrug mein durchschnittlicher Ping (113 bis 119 ms) – allerdings hatte ich keine Verzögerungen, Aussetzer oder Abbrüche festgestellt.

Weil ExpressVPN Deine IP-Adresse ändert, können Dich andere Online-Spieler nicht mit DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service) belästigen, die zu einem Offline-Status führen. Das gefällt mir aber wirklich – alle Server von ExpressVPN enthalten Anti-DDoS-Schutz. Auch wenn ein andere Spieler mit DDoS angreift, wird er (nicht erfolgreich) die IP-Adresse von ExpressVP im Visier haben (und damit ist Deine eigentliche IP-Adresse sicher).

ExpressVPN ist auch eines der wenigen VPNs, die Unterstützung für Cloud-Spiele-Services (Plattformen, die Videospiele auf portable Geräte wie Tablets und Smartphones streamen) bieten. Es funktioniert mit vielen populären Cloud-Spiele-Services, inklusive Google Stadia, Playstation Now und GeForce Now. Ich habe Server mit meinem Google-Stadia-Konto in 10+ Ländern getestet, indem ich Risk of Rain 2 und Far Cry 6 spielte. ExpressVPN hat meinen Ping immer erfolgreich reduziert und mir eine stabile und sichere Verbindung geboten.

Mir hat gefallen, dass ExpressVPN eine Router-App bietet, die sich einfach installieren lässt (die manuelle Router-Installation der meisten VPNs ist kompliziert) – deswegen kannst Du es einfach auf Spielgeräten benutzen, die keine VPNs unterstützen, etwa Xbox und Playstation-Konsolen. Beispielsweise hat es nur 7 bis 8 Minuten gedauert, bis ich ExpressVPN auf meinem Router installiert hatte, damit ich Elden Ring auf meiner Playstation 4 erfolgreich spielen konnte.

Insgesamt eignet sich ExpressVPN hervorragend für Spiele (und es ist unsere #1 Wahl als bestes VPN für Spiele 2022) – es bietet hohe Spiele-Geschwindigkeiten auf nahen und entfernen Servern, funktioniert mit Cloud-Spiele-Services, hat DDoS-Schutz und es bietet sogar eine Router-App, die sich einfach installieren lässt. Damit kannst Du sicher auf Geräten spielen, die keine VPNs unterstützen.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN – Umgehung von Zensursperren

ExpressVPN benutzt Tarnung, um Deinen VPN-Datenverkehr zu verstecken. Du kannst damit Firewalls und Einschränkungen in Ländern umgehen, die das Internet zensieren, etwa China, Iran, Russland, Saudi-Arabien und Indonesien. Diese Länder kontrollieren, welche Websites die Einwohner besuchen können, inklusive Nachrichten-Websites, soziale Medien und Gmail. Sie schränken auch den Zugriff auf VPNs ein und einige Länder haben VPNs sogar verboten (etwa China).

Allerdings behauptet ExpressVPN, dass es in fast allen diesen Ländern funktioniert, indem es Tarnung bietet. Deswegen kann niemand Deinen VPN-Datenverkehr sehen.

Ich finde es auch toll, dass ExpressVPN auf der ganzen Welt Server zur Verfügung stellt – damit können sich Anwender in Ländern mit Einschränkungen mit Servern in der Nähe verbinden, um hohe Geschwindigkeiten zu erhalten. So können zum Beispiel Nutzer in China eine Verbindung zu Servern in Singapur und Japan herstellen, und Nutzer in Saudi-Arabien können sich mit Server in Israel und Zypern verbinden.

ExpressVPN – Umgehung von Zensursperren

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Pakete & Kosten

ExpressVPN Pakete & Kosten

ExpressVPN ist einer der teureren VPN-Services auf dem Markt, aber Du bekommst es mit unserem speziellen 49 % Rabatt für nur 6,67 $ / Monat.

Es gibt Abonnements über 1 Monat, 6 Monate und 12 Monate (das 3 kostenlose Monate zusätzlich bietet). Das Paket über zwölf Monate bietet den besten Mehrwert, aber es ist teurer als die Konkurrenzpakete über zwölf Monate, etwa Private Internet Access und ProtonVPN. Alle Pakete von ExpressVPN bieten die gleichen Funktionen an.

ExpressVPN gestattet bis zu 5 simultane Verbindungen mit einem Abonnement und das ist ungefähr der Durchschnitt für die Top-VPNs. Die Anzahl der Verbindungen ist aber trotzdem weniger als bei CyberGhost (7 Verbindungen) und IPVanish (erlaubt unbegrenzt viele Verbindungen).

ExpressVPN akzeptiert Kreditkarten, PayPal, Bitcoin und Paymentwall (das wiederum 11 Zahlungsarten unterstützt, wie zum Beispiel Mint, Giropay und UnionPay). Jedes Paket bietet eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Unterm Strich ist ExpressVPN teurer als viele andere Top-VPNs, aber es bietet dennoch einen großartigen Mehrwert, weil es sehr schnell ist, starke Sicherheits- und Datenschutz-Funktionen hat und fast perfekte Funktionen bietet.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Oberfläche: Mobile & Desktop-Apps

ExpressVPN bietet Apps für Android, iOS, Windows, macOS, Linux, Chromebook, Kindle Fire und WLAN-Router. Die Installation von ExpressVPN ist sehr einfach. Ich brauchte nur 1 bis 2 Minuten, um ExpressVPN auf meinem Samsung Galaxy, iPhone X, Windows 10 PC und MacBook Pro zu installieren.

Wie man ExpressVPN installiert (nur drei einfache Schritte):

  • Schritt 1: Abonniere ExpressVPN. Nimm ein Paket, dasfür Dich funktioniert und erstelle ein Konto.
  • Schritt 2: Lade die Apps herunter und installiere sie. Folge einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm, die in ExpressVPN Installationsanleitungen enthalten sind.
  • Schritt 3: Öffne die VPN-App. Verbinde Dich mit nur einem Klick mit einem Server und surfe sicher im Web.

BESUCHE EXPRESSVPN

Android

ExpressVPNs Android App bietet viele Funktionen und sie ist benutzerfreundlich. Ich habe es auf meinem Samsung Galaxy problemlos installieren könnten. Das Design der App fand ich sofort intuitiv.

Über den Startbildschirm der App kannst Du Dich schnell mit einem VPN-Server verbinden, indem Du die Funktion Smart Location benutzt. Weiterhin kannst Du Dich mit den beiden letzten Standorten verbinden. Tippe auf Smart Location und Du bekommst eine kurze Liste mit den empfohlenen Standorten sowie die Option, die komplette Server-Liste zu betrachten.

ExpressVPN Oberfläche: Mobile & Desktop-Apps

Tippst Du auf das Symbol mit den drei kleinen Zeilen links unten in der App, öffnest Du das App-Menü von ExpressVPN. In den Einstellungen kannst Du die automatische Verbindung aktivieren, Split-Tunneling nutzen und die Netzwerk-Einstellungen individualisieren sowie Dein Protokoll manuell wählen – ExpressVPNs Android App bietet Lightway und OpenVPN (ich empfehle aber, dass Du die Standards von ExpressVPN benutzt, damit Du die besten Verbindungsgeschwindigkeiten und optimale Sicherheit bekommst).

Eine weitere bequeme Funktion, die mir gefällt, ist Shortcuts. Damit kannst Du mit einem Klick Schnellzugriff auf Deine Lieblings-Apps erstellen (zum Beispiel Netflix oder Facebook), die automatisch auf Deinem Bildschirm erscheinen, sobald Du Dich mit ExpressVPN verbindest. Auf diese Weise musst Du die App nicht auf Deinem Gerät finden.

Unter Privatsphäre & Sicherheit findest Du Leck-Tests bezüglich IP, DNS und WebRTC.

ExpressVPNs Android-App enthält kein Network Lock, aber Du kannst trotzdem “Blockiere das Internet, wenn Du Dich nicht mit dem VPN verbinden kannst” aktivieren und das funktioniert ähnlich. Die Android-App bietet auch ExpressVPN Keys, enthält aber den Threat Manager nicht. Der Android-App fehlt außerdem der Geschwindigkeitstest von ExpressVPN, aber das ist für die meisten Android-Anwender kein Nachteil (ExpressVPN bietet für die meisten Server wirklich hohe Geschwindigkeiten).

Unterm Strich bietet ExpressVPN eine der besten Android-Apps auf dem Markt. Sie ist sehr benutzerfreundlich und eine Verbindung lässt sich einfach einrichten. Weiterhin gibt es tolle Sicherheitsfunktionen und hohe Geschwindigkeiten.

ExpressVPN besuchen

iOS

ExpressVPN Oberfläche: Mobile & Desktop-Apps

ExpressVPNs iOS-App ist ähnlich zur Andoid-App. Allerdings hat die iOS-App kein Split-Tunneling (TunnelBear ist das einzige VPN, das diese Funktion bietet) und auch keine Kürzel-Funktion – dafür gibt es die Protokolle Lightway und IKEv2/IPSec, Threat Manager und ExpressVPN Keys.

ExpressVPNs iOS-App bietet Network Lock ebenfalls, aber es ist nur verfügbar, wenn Du das Lightway-Protokoll benutzt. Mir gefällt das wirklich gut, wei viele VPNs in ihren iOS-Apps keinen Notausschalter bieten.

Unterm Strich bietet ExpressVPN eine gut gestaltete iOS-App. Es gibt zwar kein Split-Tunneling (das ist bei den meisten iOS-VPNs der Fall), aber es gibt viele andere tolle Sicherheitsfunktionen wie einen Passwort-Manager und einen Notausschalter.

ExpressVPN besuchen

Windows / Mac (Desktop)

Ich habe ExpressVPNs App auf meinem Windows 10 PC und MacBook Pro installiert. Genau wie bei den mobilen Apps kannst Du Dich via Smart Location verbinden oder die kürzlich benutzten Server bemühen.

ExpressVPN Oberfläche: Mobile & Desktop-Apps

Klickst Du auf das Symbol für das Menü, kannst Du alle Server-Standorte betrachten. Außerdem bekommst Du Zugriff auf die Optionen, kannst den Geschwindigkeits-Test von ExpressVPN ausführen und den Kundenservice kontaktieren.

Im Menü für die Optionen findest Du Sicherheitsfunktionen (wie den Notausschalter und das Split-Tunneling), Protokoll-Optionen und erweiterte Einstellungen. Du kannst das VPN auf Deine Bedürfnisse anpassen. Mir gefällt außerdem, dass ExpressVPN alle wichtigen Funktionen per Standard setzt, damit Du sie nicht aktivieren oder deaktivieren musst.

Du solltest auf jeden Fall beachten, dass ExpressVPN eines der wenigen VPNs ist, das Split-Tunneling für iOS bietet, aber nur für macOS 10.15 oder niedriger (die Funktion gibt es noch nicht für macOS 11.0 oder höher). Die macOS-App bietet auch den Threat Manager. Beide Apps bieten Zugriff auf die gleichen Protokolle, aber L2TP/IPSec fehlt bei macOS (das ist aber kein Problem, weil es kein sehr sicheres Protokoll ist).

Unterm Strich bietet ExpressVPN gute Desktop-Apps. Die Apps für Windows und macOS sind ziemlich identisch. Für macOS 10.15 bietet ExpressVPN sogar Split-Tunneling (im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten).

ExpressVPN besuchen

Browser-Erweiterungen (Chrome/Firefox/Edge)

ExpressVPN Oberfläche: Mobile & Desktop-Apps

Im Gegensatz zu den meisten VPN-Browser-Erweiterungen (beispielsweise CyberGhost VPN) sind die Erweiterungen von ExpressVPN nicht nur einfache Proxies (Werkzeuge, die Deine IP-Adresse ändern, Deinen Datenverkehr aber nocht verschlüsseln) – stattdessen kannst Du mit den Erweiterungen die VPN-App fernsteuern, die auf Deinem Gerät installiert ist, damit sie Deinen Datenverkehr verschlüsseln kann. Auf diese Weise schützen die Browser-Erweiterungen von ExpressVPN den gesamten Datenverkehr des Geräts (nicht nur den Datenverkehr Deines Browsers), womit die Sicherheit verbessert ist.

Ich bin der Meinung, dass die Browser-Erweiterungen von ExpressVPN sehr benutzerfreundlich sind und es gibt sie auf Deutsch – sie haben auf allen Browsern das gleiche Design (deswegen ist es sehr einfach, zwischen den Erweiterungen zu wechseln). Es gibt eine Funktion für eine Schnellverbindung, die Oberfläche lässt sich einfach bedienen (durchschnittlich brauchte ich fünf Sekunden, mich mit einem Server zu verbinden) und alle Einstellungen und Funktionen bieten nützliche Erklärungen.

Mir gefällt auch, wie viele Funktionen die Erweiterungen bieten – Du bekommst kein Split-Tunneling, aber es gibt andere nützliche Funktionen. Beispielsweise verbindet Dich HTTPS Everywhere automatisch mit der HTTPS-Version einer Website, wenn sie verfügbar ist und nicht mit der HTTP-Version. Alle HTTPS-Websites benutzen Verschlüsselung, um Deine Daten zu schützen und sie sind sicherer als HTTP-Websites, die unsicher sind. Ich habe die Funktion getestet, indem ich zehn HTTP-Websites besuchte und ich konnte mich immer mit der HTTPS-Version verbinden.

Die Erweiterung bietet auch eine Funktion, die verhindert, dass HTML5 Geolocation den echten Standort Deines Geräts erkennen kann (HTML5 Geolocation kann das anhand Deiner GPS-Daten, WLANs und Funkmast-Triangulation). Im Endeffekt sorgen die Erweiterungen von ExpressVPN dafür, dass die Daten der Geolokalisierung Deines Browsers mit der IP-Adresse des VPN-Servers übereinstimmen, mit dem Du verbunden bist. Streaming-Websites und andere Websites mit geografischen Sperren können Deinen echten Standort somit nicht erkennen können.

Mir hat auch gefallen, dass die Erweiterungen von ExpressVPN WebRTC blockieren. Das ist ein Browser-basiertes Problem, das Deine IP-Adresse enthüllen kann, wenn Du mit einem VPN verbunden bist. Ich habe 10+ WebRTC-Lecktests durchgeführt, während ich mit Servern in fünf Ländern verbunden war und konnte niemals ein IP-Leck entdecken.

Meine einzige Kritik ist, dass Du ExpressVPNs Apps für Windows, macOS oder Linux brauchst, um die Browser-Erweiterungen benutzen zu können. Für einige Anwender ist das vielleicht etwas unbequem. Unterm Strich bin ich aber der Meinung, dass ExpressVPN einige der besten Browser-Erweiterungen auf dem Markt bietet – sie sind sicher, benutzerfreundlich und bieten viele Funktionen.

ExpressVPN besuchen

Router-App

Bei den meisten VPNs musst Du komplizierte oder unbequeme manuelle Konfigurationen durchführen, damit Du ihre Services auf Deinem Router benutzen kannst. Allerdings ist ExpressVPN eines der wenigen VPNs, das eine eigene Router-App bietet, die sich einfach installieren lässt (VyprVPN bietet ebenfalls eine Router-App, aber sie ist weniger benutzerfreundlich als die ExpressVPN-App). ExpressVPNs Router-App gibt es für populäre Router-Marken wie Netgear, Asus und Linksys.

Die Einrichtung der Router-App ist wirklich einfach – es hat nur acht Minuten gedauert, um sie einzurichten. Du musst lediglich:

  1. Die Router-App von ExpressVPN herunterladen.
  2. Die Router-App auf Deinen Router hochladen.
  3. Warten, bis sich der Router neu startet.
  4. Die App konfigurieren.

Der Prozess war einfach und schnell. Das liegt an den nützlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen von ExpressVPN, die es für viele Router-Modelle gibt.

Mir gefällt auch, wie benutzerfreundlich die Router-App von ExpressVPN ist – das Dashboard ist ähnlich zu den mobilen oder Desktop-Apps (und deswegen kommst Du schnell damit zurecht). Die Schnellverbindung (Smarter Standort) ist verfügbar und Du kannst Dich schnell und einfach mit verschiedenen Servern verbinden.

Mir gefällt außerdem die Funktion für die Gerätegruppen, womit Du maximal fünf verschiedene Gruppen für jedes Deiner Geräte einrichten kannst – beispielsweise kannst Du eine Gruppe für Desktop-Geräte, eine für Mobilgeräte und eine für SmartTVs sowie Spielekonsolen einrichten. Du kannst Deine Geräte auch zu fünf verschiedenen Standorten verbinden (die meisten VPNs gestatten Dir lediglich, dass Du Deine Geräte mit nur einem Standort verbinden kannst).

Du kannst sogar eine Gerätegruppe anlegen, die das VPN gar nicht benutzt und eine Gruppe, die MediaStreamer nutzt (ExpressVPNs Smart DNS, womit Du gut auf Streaming-Services in den USA zugreifen kannst). Das Erstellen einer Gerätegruppe ist ziemlich einfach und Du kannst ein Gerät von einer Gruppe zu einer anderen einfach verschieben. Das ist sehr bequem.

Ich habe die Funktion mit den Gerätegruppen benutzt, als mein Freund aus den USA mein Land (Rumänien) besucht hatte und ein paar Wochen hier blieb. Ich habe eine Gerätegruppe erstellt, die sich mit einem Server in den USA verbindet, damit er seine Lieblings-Serien auf Hulu anschauen konnte, während meine Geräte (die ich meistens für Spiele und Torrents benutze) in meiner “Home”-Gruppe blieben, die einen VPN-Server in Rumänien benutzt.

Mir hat auch gefallen, dass ExpressVPNs Router-App das Lightway-Protokoll bietet, mit dem Du auf allen Geräten sehr hohe Geschwindigkeiten bekommst. Als ich die Router-App benutzte, konnte ich auf meinem Windows-10-PC, den Android-Smartphones, dem Laptop, dem Smart-TV und der Playstation 4 streamen, Torrents herunterladen und surfen – sowohl auf Servern in der Nähe als auch auf entfernten Servern.

Hinzu kommt noch, dass Du mit der Router-App Port-Weiterleitung bekommst. Damit kannst Du die Torrent-Geschwindigkeiten auf allen Deinen Geräten beschleunigen.

Unterm Strich ist ExpressVPN eines der wenigen VPNs, die eine Router-App bieten (und die sich sehr einfach installieren und benutzen lässt). Die Router-App funktioniert mit vielen Router-Modellen und Du kannst Deine Geräte mit bis zu fünf Standorten verbinden.

ExpressVPN besuchen

ExpressVPN Apps: Lässt ExpressVPN einfach benutzen?

Alle ExpressVPN-Apps sind wirklich benutzerfreundlich und bieten viele Funktionen.

Die Apps bieten größtenteils die gleichen Funktionen mit wenigen Ausnahmen. Der iOS-App fehlen Kürzel und Split-Tunneling, die macOS-App unterstützt Split-Tunneling nur für Version 10.15 und niedriger, die Android- und Windows-Apps haben keinen Threat Manager und der Desktop-App fehlt ExpressVPN Keys.

Abgesehen davon sind die Apps fast identisch und sie funktionieren alle wie versprochen. Mir gefällt auch, dass ExpressVPN eines der wenigen Vns ist, das eine Router-App bietet (das ist ziemlich benutzerfreundlich). Die Browser-Erweiterungen sind sehr sicher und damit kannst Du die Desktop-Apps aus der Ferne steuern, was wiederum bequem ist.

Android iOS Windows macOS Linux Routers
Grafische Oberfläche (GUI) ✅(verfügbar auf Deutsch) ✅(verfügbar auf Deutsch) ✅(verfügbar auf Deutsch) ✅(verfügbar auf Deutsch) ✅ (nur bei der Nutzung der Broser-Erweiterung)
Notausschalter
Split-Tunneling ✅(macOS 10.15 und niedriger)
Threat Manager
ExpressVPN Keys
Kürzel
Geschwindigkeitstest

BESUCHE EXPRESSVPN

ExpressVPN Kundenservice

ExpressVPN hat umfassende Leitfäden und Videos für die Problemlösung, einen 24/7 Live-Chat plus Kundenservice via E-Mail.

Die Video-Anleitungen gibt es nur auf Englisch, sowohl E-Mail und Chat sind auch auf Deutsch verfügbar. Ich habe das Werkzeug getestet, indem ich Nachrichten auf rumänisch eingetippt hatte und der Kundenservice-Mitarbeiter konnte mich verstehen (und mein Problem lösen).

Telefonischen Kundenservice gibt es nicht, aber ich glaube, dass das kein Problem ist, weil ExpressVPN diverse wirklich gute Kundenservice-Kanäle zur Verfügung stellt.

Die Problemlösungen von ExpressVPN und die Leitfäden sind gut strukturiert und informativ. Mir hat vor allen Dingen gefallen, dass ExpressVPN Video-Anleitungen zur Verfügung stellt, die zeigen, wie man ExpressVPNs Apps installiere und wie man sich bei ExpressVPN auf den Geräten anmeldet. Das sind tolle Hilfen, vor allen Dingen für Anwender, die neu im Bereich VPN sind (Konkurrenten wie IPVanish bieten ebenfalls Video-Anleitungen).

ExpressVPN Kundenservice

Ich habe den Live-Chat von ExpressVPN zweimal getestet – am Wochenende und unter der Woche. Jedes Mal war ich binnen 15 Sekunden mit einer Person verbunden, die mir nützliche Informationen gab.

ExpressVPN Kundenservice

Ich habe ExpressVPN außerdem 3 E-Mails geschickt und wollte prüfen, wie schnell ich eine Antwort bekomme. Die ließ zwischen 6 und 7 Stunden auf sich warten. Die Antworten waren sehr detailliert.

Wenn Du möchtest, schicken Dir die Kundenservice-Mitarbeiter ein E-Mail mit einer Aufzeichnung der Konversation. Es ist keine große Sache, aber ich mag es, weil ich damit einen Überblick zu meinen Fragen habe (damit ich den Kundenservice später nicht wieder fragen muss).

ExpressVPN Kundenservice

Insgesamt bietet ExpressVPN einen exzellenten Kundenservice. Mir gefallen die nützlichen Anleitungen und der 24/7 Live-Chat wirklich. Ich rate zur Nutzung des Live-Chats, weil es damit viel schneller geht als via E-Mail. Außerdem kannst Du den Mitarbeiter bitten, Dir eine Aufzeichnung der Konversation via E-Mail zu schicken.

ExpressVPN besuchen

Ist ExpressVPN wirklich das beste VPN 2022?

ExpressVPN bietet hohe Geschwindigkeiten, hervorragende Sicherheitsfunktionen und bis zu 5 gleichzeitige Verbindungen. Die benutzerfreundliche App ist für alle wichtigen Betriebssysteme verfügbar und funktioniert mit allen beliebten Streaming-Seiten.

Alle Server von ExpressVPN unterstützen P2P-Datenverkehr und ExpressVPN funktioniert in Ländern, die das Internet zensieren, etwa China, Türkei, Vietnam, Saudi-Arabien, Ägypten, Syrien, Tunesien, Russland und Iran.

Ich hatte mit ExpressVPN immer schnelle Geschwindigkeiten – auch dann, wenn ich mit einem weit entfernten Standort verbunden war – ich konnte im Internet surfen, Inhalte streamen (in HD-Qualität) und große Dateien herunterladen. ExpressVPNs Lightway-Protokoll hat die populären VPN-Protokolle wie OpenVPN und WireGuard in allen meinen Tests geschlagen.

ExpressVPN schützt die Nutzerdaten mit einer Verschlüsselung von 256-Bit AES, einer Keine-Logs-Richtlinie (überprüft und bestätigt), einem Notausschalter und komplettem Leck-Schutz. Die Server laufen nur im RAM und deswegen werden mit jedem Neustart alle Daten gelöscht. Es bietet außerdem Zugriff auf den Bedrohungs-Manager (blockiert Tracker und verhindert, dass Du auf bösartige Websites zugreifst) und ExpressVPN Keys (ein einfacher, aber sicherer Passwort-Manager). Hast Du jemals ein Problem, dann ist ExpressVPNs Kundenservice 24/7 via Live-Chat und E-Mail verfügbar.

Unterm Strich ist ExpressVPN mein #1 VPN 2022. Es ist schnell, sicher und sehr benutzerfreundlich. ExpressVPN ist teurer als die meisten Top-VPNs, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich gut. Jedes Paket hat eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

ExpressVPN besuchen

Ist ExpressVPN kostenlos?

Nein, ExpressVPN bietet kein kostenloses Paket. Allerdings gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Damit kannst Du das Produkt einen Monat lang risikofrei testen (ich habe meine Rückerstattung 4 Tage später auf meinem Konto gehabt).

Es gibt kostenlose VPNs auf dem Markt, aber die meisten davon empfehle ich nicht. Den meisten kostenlosen VPNs fehlen grundlegende Sicherheitsfunktionen, die Geschwindigkeiten sind langsam, sie haben eingeschränktes Datenvolumen, müllen Dich mit Werbung zu oder überwachen Deinen Datenverkehr. Auf der anderen Seite bekommst Du mit einem Premium-VPN herausragende Sicherheit, erstklassige Privatsphäre und sehr hohe Geschwindigkeiten für alle Deine Online-Sicherheit (ExpressVPN bietet das und noch mehr).

Funktioniert ExpressVPN in China?

Ja, ExpressVPN funktioniert in China und anderen Ländern, die den Zugriff auf das Internet stark einschränken. Wenn Du in einem solchen Land lebst oder in ein solches Land reist, kann ExpressVPN Dir helfen, die behördlichen Zensurbarrieren zu umgehen und ohne Einschränkungen auf das Internet zuzugreifen. ExpressVPN ist außerdem sicher, schnell, intuitiv und unterstützt alle wichtigen Betriebssysteme.

Funktioniert ExpressVPN mit Netflix?

Ja, ExpressVPN funktioniert mit Netflix, inklusive Netflix US, UK und DE. ExpressVPN bietet wirklich hohe Geschwindigkeiten und ich habe Netflix-Serien ohne lange Ladezeiten in HD (und 4K) geschaut. Mit gefällt wirklich, wie ExpressVPN Streaming auf allen seinen Servern unterstützt – im Gegensatz zu einigen Konkurrenten, die nur dedizierte Streaming-Server anbieten.

ExpressVPN unterstützt auch andere beliebte Streaming-Apps, inkl. BBC iPlayer, Amazon Prime, Disney+ und FuboTV.

Ist ExpressVPN sicher?

Ja, ExpressVPN ist eines der sichersten VPNs auf dem Markt. Es benutzt Verschlüsselung mit 256-bit AES, hat einen Notausschalter und eine strikte Keine-Logs-Richtlinie (die sogar unabhängig überprüft und bestätigt wurde). Die Server von ExpressVPN laufen nur im RAM (alle Daten werden gelöscht, sobald der Server neu gestartet wird). ExpressVPN hat außerdem kompletten Leck-Schutz für WebRTC, DNS und IPv6 (ich habe diverse Leck-Tests laufen lassen und dabei 0 Lecks festgestellt).

Weiterhin bekommst Du Zugriff auf den Bedrohungs-Manager (eine Funktin, die Dich vor böswilligen Trackern und gefälschten Websites schützt) und ExpressVPN Keys (ein ordentlicher Passwort-Manager, der Deine Anmeldedaten schützt).

Verlangsamt ExpressVPN meine Internet-Geschwindigkeiten?

Alle VPNs verlangsamen Deine Internet-Geschwindigkeiten, weil der Prozess für die Verschlüsselung und Entschlüsselung etwas Zeit braucht und Deine Daten damit länger im Web unterwegs sind. ExpressVPN minimiert den Geschwindigkeitsverlust aber signifikant, weil es das sehr schnelle und proprietäre Lightway-Protokoll einsetzt und ein großes Server-Netzwerk betreibt, das aus 3,000+ Servern in 90+ Ländern besteht (deswegen ist es einfach, überlastet Server zu meiden und Du kannst Dich für die besten Geschwindigkeiten mit Servern in der Nähe verbinden).

Ich habe viele Tests mit nahen und entfernen Servern durchgeführt, während ich mit ExpressVPN verbunden war und ich hatte für Spiele, Torrents, Streaming und Surfen immer hohe Geschwindigkeiten. Ich hatte sogar hohe Geschwindigkeiten, als ich mit über fünf Geräten via ExpressVPNs Router-App verbunden war.

Ist ExpressVPN sein Geld wert?

JaExpressVPNs Pakete sind vielleicht etwas teuer (sie fangen bei 6,67 $ / Monat an), aber ihr Geld wert, weil ExpressVPN 2022 das beste VPN auf dem Markt ist. ExpressVPN bietet erstklassige Streaming-Unterstützung (es funktioniert mit 65+ Streaming-Apps, inklusive Top-Websites wie Netflix und Hulu), bietet die höchsten Geschwindigkeiten auf dem Markt und hochwertige Sicherheitsfunktionen (inklusive fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Nur-RAM-Server, kompletten Leck-Schutz und Perfect Forward Secrecy) sowie sehr benutzerfreundliche Apps für alle große Plattformen (inklusive einer Router-App, die sich einfach konfigurieren und benutzen lässt).

Bietet ExpressVPN Tarn-Server?

ExpressVPN bietet Tarnung (und damit sieht Dein VPN-Datenverkehr wie normaler Internet-Datenverkehr aus). Allerdings gibt es keinen In-App-Zugriff auf dedizierte Tarn-Server. Es muss keine Tarn-Server zur Verfügung stellen, weil Du auf den meisten Servern Tarnung via automatischer Protokoll-Wahl oder Lightway (ExpressVPNs proprietärem Protokoll) nutzen kannst und das finde ich bequemer, als Tarn-Server finden und sich damit verbinden zu müssen.

Welche Geräte unterstützt ExpressVPN?

Du kannst ExpressVPN auf eigentlich jedem Gerät benutzen, das mit dem Web verbunden ist. Es bietet dedizierte Apps für:

  • Android-Smartphones und Tablets, die mit Android 5.0 und höher laufen.
  • iPhones, iPads und iPods mit iOS 12 und höher.
  • PCs (Personal Computer) mit Windows 7 und höher.
  • PCs mit macOS X 10.11 und höher.
  • PCs mit Linux-Distributionen (Ubuntu, Debian 9 und 10, Fedora 34, Mint 20.1 und LMDE4 sowie die aktuellen Arch-Versionen). Du kannst ExpressVPNs Apps auch mit Distributionen nutzen, die nicht offiziell vom Anbieter unterstützt werden, aber auf den hier aufgelisteten Distributionen basieren. Allerdings bietet ExpressVPN keine Problemlösungen für nicht unterstützte Distributionen.
  • Android-TV-Geräte mit Android 5.0 und höher.
  • Amazon-Fire-Geräte (Fire TV und zweite Generation Fire Stick und höher).
  • Amazon-Fire-Tablets mit Fire OS 5 und höher.
  • Chromebook-Geräte, die Android-Apps unterstützen.
  • Raspberry-Pi-Geräte mit Raspbian 9 und 10.
  • Router von Netgear, Linksys und Asus.
  • Chrome, Firefox und Edge Browser.

Konfigurierst Du ExpressVPN auf Deinem Router, kannst Du die VPN-Verbindung auf Geräten benutzen, die ExpressVPNs Apps nicht nativ unterstützen, etwa Apple TV, Roku und Playstation-Konsolen.

Du kannst auch ExpressVPNs MediaStreamer (den Smart-DNS-Service) auf nachfolgenden Geräten benutzen:

  • Smart-TVs und Streaming-Geräte wie Apple TV (erste, zweite und dritte Generation sowie tvOS vierte Generation und höher), LG Smart-TV, Samsung Smart-TV und Amazon Fire TV.
  • PCs mit macOS und Windows.
  • Spielekonsolen wie Nintendo Switch, Playstation 3, 4 und 5, Xbox 360, Xbox One und Xbox Serie X.
  • Router von Marken wie Netgear und Linksys oder Router mit DD-WRT-Firmware.

Ja, die Nutzung von ExpressVPN ist in den meisten Ländern komplett legal. Man muss aber anmerken, dass es restriktive Länder wie China, Iran und Indonesien gibt, die VPN-Nutzung blockieren oder unter Strafe stellen. Willst Du in so ein Land reisen, dann informiere Dich am besten über die Gesetze, damit Du keine Strafe oder hohe Geldstrafe bekommst, wenn Du ExpressVPN nutzt.

Ist ExpressVPN Keys so gut wie ein eigenständiger Passwort-Manager?

Nein. Es ist zwar ein sehr sicherer Passwort-Manager mit guten grundlegenden Funktionen, aber es fehlen viele Funktionen, die Du bei Top-Passwort-Managern findest.

ExpressVPN Keys schützt Deine Passwörter mit einer Verschlüsselung auf Bankeniveau, benutzt eine Zero-Knowledge-Architektur (nur Du hast Zugriff auf Deine Logins) und es füllt Deine Passwörter automatisch aus. Es bietet außerdem einen guten Passwort-Generator, unterstützt Synchronisation über mehrere Geräte und erlaubt unbegrenzte Anmeldungen und Gerätexpress. Es ist kostenlos bei jedem ExpressVPN-Abonnement enthalten – das Beste an der Sache ist, dass Du ExpressVPN Keys kostenlos weiter nutzen kannst, nachdem Dein ExpressVPN-Abonnement abgelaufen ist.

Suchst Du allerdings einen Passwort-Manager mit vielen Funktionen, empfehle ich ExpressVPN Keys nicht. Es fehlen viele zusätzliche Funktionen wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (fügt eine zweite Methode zur Verifizierung zum Master-Passwort hinzu, um Deine Identität zu überprüfen), die Passwort-Sicherheitsüberprüfung (überprüft Deine Anmeldedaten und markiert schwache, wiederverwendete oder kompromittierte Passwörter) und die Dark-Web-Überwachung (prüft, ob Deine Passwörter bei einer Datenschutzverletzung kompromittiert wurden). Top-Passwort-Manager wie 1Password und Dashlane bieten solche Optionen.

ExpressVPN Produkte & Preise

Fazit

ExpressVPN ist mein Lieblings-VPN-Anbieter auf dem Markt – es gibt exzellente Sicherheitsfunktionen, (TrustedServer-Technologie, Verschlüsselung mit 256-Bit AES, einen Notausschalter und eine unabhängig geprüfte Keine-Logs-Richtlinie), zusätzliche Funktionen wie Split-Tunneling, einen Bedrohungs-Manager und ExpressVPN Keys. Außerdem bekommst Du intuitive Apps für alle wichtigen Plattformen, hohe Geschwindigkeit und 3.000+ Server in 94 Ländern. ExpressVPN kann auf alle großen Streaming-Websites zugreifen, es unterstützt Torrents auf allen Servern und es funktioniert in Ländern mit starker Zensur wie China, Türkei, Vietnam, Saudi-Arabien, Ägypten, Syrien, Tunesien, Russland und Iran. ExpressVPN ist teurer als andere Top-VPNs, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist toll und jeder Kauf kommt mit einer 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie.

Über den Autor
Tim Mocan
Tim Mocan
Leitender Autor

Über den Autor

Tim Mocan ist ein Cybersecurity-Journalist, der seit 5 Jahren über die VPN-Branche berichtet. Seine Freizeit verbringt er mit Reisen, gutem Essen, Videospielen, Animes und VPNs (ja, wirklich!).

Wirf einen Blick auf die besten VPN-Alternativen
ExpressVPN Nutzerbewertungen

*Benutzerbewertungen werden nicht geprüft

Das Vertrauen unserer Nutzer ist unsere Priorität #1! Antivirus-Anbieter können nicht für Veränderungen oder das Löschen von Bewertungen bezahlen.
Keine Nutzerbewertung gefunden. Seien Sie der Erste, der ExpressVPN bewertet!
Bewerten
Eine Bewertung über ExpressVPN schreiben
0.0/ 10.0
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in, um Ihre Bewertung zu senden