Die Besten Passwort-Manager für iOS, iPhone und iPad 2019

Transparenz und Vertrauen – Wir sind stolz darauf, die einzige Seite zu sein, auf die die Nutzer ihre Bewertungen von allen Antiviren-Programmen mit anderen Community-Mitgliedern gratis teilen können. Wenn Sie eine Antivirus-Seite besuchen, auf die wir verlinken, erhalten wir teilweise Vermittlungsprovisionen, die unsere Arbeit unterstützen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir arbeiten.
Felicity Kay
Cybersicherheits-Experte
Aktualisierte: 7. Juni 2019

Die Besten Passwort-Manager für iOS, iPhone und iPad 2019Die Besten Passwort-Manager für iOS, iPhone und iPad 2019

Wenn Sie Apple-Geräte wie iPhone oder iPad verwenden, haben Sie wahrscheinlich Duzende, wenn nicht hunderte verschiedener Online Accounts mit Passwort-Schutz. Das bedeutet, dass Sie sich entweder haufenweise verschiedene Passwörter merken oder immer das gleiche verwenden müssen, um nicht den Überblick zu verlieren. Ersteres ist ziemlich schwierig und letzteres ist ziemlich unsicher. Dafür muss dringend eine Lösung gefunden werden.

Und da kommen die Passwort-Manager ins Spiel. Ein Passwort-Manager speichert all ihre Nutzernamen, Passwörter und anderen Informationen und bewahrt sie an einem sicheren, leicht zugänglichen Ort auf, auf den Sie jederzeit zugreifen können. Entweder von Ihrem Computer oder vom Handy aus. Dazu kommt, dass die meisten davon einzigartige Passwörter generieren, die sehr schwer zu knacken sind – vor allem im Vergleich zu persönlichen. Auch wenn Sie den traditionellen Passwort-Manager nutzen können, der bei iOS integriert ist, ist das nicht unbedingt die beste Lösung. Ihre Informationen werden dabei nur im Apple-Ökosystem gespeichert und Sie können sie nicht in andere Betriebssysteme übertragen.

Da Online-Sicherheit jedoch immer wichtiger wird, sollten Sie unbedingt einen Passwort-Manager verwenden, um Ihre Informationen zu schützen. Wenn Ihre Passwörter leicht geknackt werden können oder Sie für alles das Gleiche benutzen, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Informationen gestohlen werden. Außerdem bietet ein guter Manager alle möglichen Zusatzfunktionen wie Autofill und Passwort-Sharing.

Auch die Nutzung ist einfach. Dank iOS 12 integrieren die Passwort-Manager sich einfacher als je zuvor in das Betriebssystem. Und einige davon sind sogar mit all Ihren Geräten kompatibel, vom Desktop bis hin zu Ihrem Handy, Ihrer Smartwatch oder Ihrem Tablet.

Unabhängig davon, welches Gerät Sie nutzen, haben Studien gezeigt, dass iPhone-Nutzer Ihr Handy viel öfter nutzen als Nutzer von Android oder anderen Wettbewerbern. Das bedeutet, dass Sie tonnenweise Daten versenden und diese natürlich so gut wie möglich schützen wollen, oder? Und wenn Sie wirklich einen Manager von einem Drittanbieter herunterladen möchten, woher weiß man, welches der Beste ist?

Um den besten Passwort-Manager für iOS zu finden, habe ich mir ein Duzend verschiedene angesehen, um Ihnen die beste Auswahl für Ihre Online-Sicherheit zu bieten.

Die Besten Passwort-Manager für iOS 2019

Wenn Sie mehr über die besten Passwort-Manager erfahren möchten, klicken Sie hier.

Wie Wir Die Besten Passwort-Manager für iOS 2019 Bewertet Haben

Es gibt haufenweise Passwort-Manager im App Store. Sie alle haben Vor- und Nachteile, deswegen wollen wir Ihnen hier die Besten zeigen. Wir bewerten die Passwort-Manager folgendermaßen:

  • Funktionen: Welche Funktionen bieten sie? Wie viele sind im gratis Plan enthalten und wie viele sind kostenpflichtig?
  • Sicherheit: Bietet der Manager einen guten Schutz? Und wenn ja, wie ?
  • Kosten: Es gibt alle möglichen Kostenstufen bei Passwort-Managern. Einige bieten bessere Funktionen als andere, doch es ist wichtig, zu wissen, ob das Produkt seinen Preis auch wert ist.
  • Kompatibilität mit iOS: Sie sollten darauf achten, dass Ihr Passwort-Manager sich auch tatsächlich mit iOS verbinden lässt und die Funktionen zugänglich sind. Ansonsten können Sie Autofill, Passwort-Speicherung, etc. nicht in vollem Ausmaß nutzen.

Die Besten Passwort-Manager für iOS 2019 – Aktualisiert

 

1. RoboForm – Die Besten Organisations-Funktionen

21,60 € - 43,18 € / Jahr

Was uns gefällt

RoboForm bietet fantastische Funktionen, die Ihre Zeit und Ihr Geld wert sind. Dank eines kundenspezifischen Tagging-Systems, eines hochwertigen Passwort-Generators und iOS 12 Autofill lässt er sich einfach organisieren. Außerdem gibt es spezifische Formulare zum Eingeben von Kreditkarten, Passwörtern, Identitäten und mehr.

Die Pläne sind günstig und wenn Sie einen erwerben, erhalten Sie Zugang zu Cloud-Backups und sogar Offline-Nutzung. Wenn Sie die Software einfach erst einmal ausprobieren wollen, können Sie auch den gratis Plan nutzen, der jedoch auf ein Gerät beschränkt ist. Wenn Sie RoboForm nur für Ihr iOS-Gerät nutzen sollte das kein Problem sein, da der Speicherplatz unbegrenzt ist.

Ihnen stehen haufenweise Einstellungen zur Verfügung, von denen einige möglicherweise uninteressant sind, außer man ist wirklich extrem Technik-versiert. Doch die Autofill-, Sicherheits- und Organisations-Optionen sind erstklassig.

Was Sie wissen sollten

Die gratis Pläne von RoboForm sind toll für alle, die nur ein Gerät haben. Alle, die einen erweiterten Plan testen möchten, können das mithilfe der 30-tägigen Testphase machen. Ähnlich wie 1Password ist auch dieser Plan relativ günstig und bietet sogar Rabatt, wenn Sie mehrere kaufen.

Außerdem sollten Sie wissen, dass die Applikation Zero-Knowledge-Speicherung ermöglicht, was bedeutet, dass Ihre Informationen auf Ihrem iOS-Gerät verschlüsselt werden und von dem RoboForm-Team nie eingesehen werden können. Noch sicherer ist die Option, Ihre Informationen lokal zu speichern, ohne die Cloud-Plattform der Software zu nutzen.

Wie er funktioniert

Auch die Nutzung aufgrund der vielen Optionen etwas schwierig sein kann, ist die Einrichtung von RoboForm ziemlich einfach. Sie müssen nur die Applikation herunterladen, ein Master-Passwort festlegen und Ihre Passwörter entweder über eine Desktop-Applikation oder manuelles Einloggen speichern.

 

2. LastPass – Fantastischer Gratis Plan

Was uns gefällt

LastPass ist einer der beliebtesten Passwort-Manager überhaupt, und das aus gutem Grund. Erstens bietet die Applikation einen fantastischen gratis Plan (Sie können also die Vorteile vor dem Kauf ausprobieren), der unbegrenzte Passwort-Speicherung, Autofill und Synchronisierung über mehrere Geräte. Zudem unterstützt der App-Schutz FaceID, TouchID, oder einfach Ihr Master-Password.

Was Sie wissen sollten

Die Anwendung organisiert Ihre Informationen in Passwörtern, Kreditkarten und sogar Bankkonten. Außerdem können Sie die einzelnen Eingaben mit spezifischen Anhängen versehen, zum Beispiel Sprachaufnahmen, Fotos und mehr. Ebenso wie bei Keeper können Sie auch bei LastPass Ihre Apple Watch zur Authentifizierung nutzen und auch alles über die Watch anpassen.

Wie er funktioniert

Nach der Einrichtung Ihrer Eingabe-Methoden, können Sie Ihre Passwörter innerhalb des Vaults in Ordnern organisieren. Außerdem können Sie alle möglichen Passwörter importieren, die Sie auf einem Desktop oder anderen LastPass-Versionen festgelegt haben, sobald Sie sich eingeloggt haben.

3. Dashlane – Tolle Dark Web – Überwachungsfunktion

Was uns gefällt

Dashlane ist 1Password in der Hinsicht ähnlich, dass die Software Autofill auf iOS 12 unterstützt, was bei vielen anderen Passwort-Managern oft nicht der Fall ist. Natürlich bietet er auch einen Passwort-Generator und FaceID Login. Sehr hilfreich sind auch die Passwort-Stärke- und Dark Web-Überprüfungsfunktionen. Erstere zeigt ihnen die Sicherheit Ihrer importierten Passwörter auf, während die Letztere Ihnen sagt, ob Ihre Daten aufgrund eines Datenlecks irgendwo im Dark Web gefunden wurden.

Was Sie wissen sollten

Bei Dashlane können Sie 50 Eingaben gratis speichern. Dabei ist jedoch keine Multi-Geräte-Synchronisierung möglich. Auch wenn es sich lohnt dafür zu bezahlen, sollten Sie beachten, dass Dashlane etwas teurer ist, auch wenn die kostenpflichtigen Pläne unbegrenzte Eingaben und Synchronisierung über haufenweise Geräte hinweg ermöglichen.

Wie er funktioniert

Alles, was Sie tun müssen, ist Dashlane zu installieren und Ihre Passwörter über die, in die App integrierten, Ordner-Systeme zu organisieren. Sie werden automatisch über die Stärke Ihrer Passwörter benachrichtigt und auch das Dark Web wird überwacht. Natürlich sollten Sie nicht vergessen, auch FaceID für zusätzliche Sicherheit einzurichten.

 

4. Sticky Password – Günstige Lösung für Unbegrenzten Speicherplatz

Was uns gefällt

Sticky Password verwendet eine traditionellere Art des Schutzes über einen Master-Passwort-Login. Die Software bietet Basics wie Passwort-Speicherung, Optionen für Identitäten und einen Passwort-Generator. Darüber hinaus gibt es Cloud-Speicher-Support und Multi-Geräte-Synchronisierung. Sie tut also das, was sie soll: Passwörter sicher speichern.

Was Sie wissen sollten

Der gratis Plan von Sticky Password bietet weder Synchronisierung noch Backups. Ein Upgrade auf das relativ günstige Jahres Abo bietet Ihnen jedoch diese Funktionen und mehr. Sie sollten jedoch beachten, dass die Benutzeroberfläche nicht besonders übersichtlich ist.

Wie er funktioniert

Der Download von Sticky Password ist einfach. Wenn Sie es erst einmal eingerichtet haben, können Sie Passwörter sicher speichern, Keyphrases generieren und Autofill nutzen. Außerdem können Sie auch auf Zusatzfunktionen upgraden.

5. 1Password – Beste iOS Autofill-Funktion

27,12 € - 45,21 € / Jahr

Was uns gefällt

1Password ist aus mehreren Gründen einer unserer Lieblings-Passwort-Manager für iOS. Erstens bietet er alle möglichen Funktionen, die nicht viel kosten. So verfügt er beispielsweise über ein Vault-System, mithilfe dessen Sie verschiedene Passwörter in beliebig viele Bereiche unterteilen können.

Dann gibt es das 1PasswordX-Angebot, eines dieses Vaults, aber innerhalb eines Browsers. Das bedeutet, dass Sie von jedem Gerät, das Chrome oder Firefox verwendet, darauf zugreifen können. Wenn Sie also aus irgendeinem Grund nicht an Ihrem iOS-Gerät sind, haben Sie dennoch Zugriff auf Ihre Passwörter.

Schließlich gibt es auch noch einen Reise-Modus, eine der besten Funktionen der Anwendung. Sie können den Reise-Modus immer aktivieren, wenn Sie in den Urlaub fahren. So sind Ihre Informationen innerhalb des 1Password Vaults sicher und geschützt, falls jemand Ihr Handy stiehlt. Niemand hat Zugriff darauf und Sie können die Daten im Falle eines Diebstahls von extern löschen. Wenn Sie sicher an Ihrem Zielort angekommen sind, können Sie die Daten mit einem Tastendruck ganz einfach wiederherstellen.

Was Sie wissen sollten

1Password ist günstig und lässt sich mit allen möglichen verschiedenen Geräten synchronisieren. Einen gratis Plan gibt es nicht, dafür aber eine 30-tägige gratis Testphase, doch das ist auch alles, was Sie bekommen, bevor Sie für die Software bezahlen müssen. Sie bekommen einiges für Ihr Geld, zum Beispiel 2FA, unbegrenzte Passwort-Speicherung und 24/7 E-Mail-Support.

Wie er funktioniert

Es ist unglaublich einfach, mit 1Password loszulegen. Sie müssen nur ein Master-Passwort erstellen und sich dann einloggen. Natürlich können Sie auch 2FA aktivieren, sodass sich die Applikation mit Ihrem Desktop 1Password Client synchronisiert, falls Sie einen haben.

6. Enpass – Einmalige Gebühr

Was uns gefällt

Enpass ist ein solider Passwort-Manager mit fantastischen Funktionen wie TouchID, einer gut funktionierenden Autofill-Funktion und einem guten Passwort-Generator. Außerdem arbeiten die Entwickler kontinuierlich daran, die Funktionen zu erweitern, um den Nutzern noch mehr zu bieten.

Darüber hinaus gibt es auch ein tolles Organisations-System, das Kreditkarten, Finanzdaten und Lizenzen speichert. Der Manager speichert auch alles in einer optionalen Cloud, wenn Ihnen das lieber ist. Zudem gibt es einen integrierten Browser, der Ihnen beim Ausfüllen von Formularen hilft, ohne dass Sie dafür Safari oder Firefox verlassen müssen.

Was Sie wissen sollten

Der Enpass Desktop Passwort-Manager bietet all diese Funktionen und noch viele mehr. Außerdem ist er gratis! Die iOS-Anwendung jedoch nicht, dafür fällt eine einmalige Gebühr an. Zum Glück aber keine monatliche Gebühr wie bei fast allen anderen Passwort-Managern für iOS. Je nachdem wie wichtig Ihnen Ihre Sicherheit ist, könnte es sich also lohnen.

Wie er funktioniert

Enpass ist einfach einzurichten und hilft Ihnen direkt von Anfang an bei der Einrichtung eines Passcodes und einer TouchID. Ihre Informationen werden über eine, für die Branche standardmäßige, AES-256 Verschlüsselungs-Methode geschützt und bei Inaktivität wird Ihr iOS-Gerät sogar automatisch gesperrt.

7. Keeper – Bietet iOS-Spezifische Funktionen

Was uns gefällt

Keeper ist eine hochwertige Marke, die unbegrenzt Passwörter speichert, starke Keyphrases generiert und Zwei-Faktor-Authentifizierungs-Optionen sowie TouchID Support bietet. Interessant ist, dass das Unternehmen nicht auf PIN Codes vertraut, sodass Sie entweder TouchID einrichten können oder jedes Mal das Master-Passwort eingeben müssen. Das mag vielleicht etwas unpraktisch erscheinen, doch es bedeutet mehr Sicherheit für Sie und Ihre Daten.

Was Sie wissen sollten

Keeper für iOS lässt sich mit der Apple Watch kombinieren und ermöglicht es Ihnen, die Applikation dadurch zu entsperren. Außerdem gibt es eine nützliche Funktion namens KeeperChat, die es iOS-Nutzern ermöglicht, privat miteinander zu kommunizieren. Der Manager lässt sich auch mit anderen Geräten synchronisieren.

Für die Applikation fällt eine günstige monatliche Gebühr an, die jährlich erhoben wird, Sie können aber auch eine gratis Business-Testphase ausprobieren, bevor Sie sich zum Kauf verpflichten. Natürlich können Sie erst von den Business-Funktionen profitieren, wenn Sie auch auf diesen Plan upgraden, von den privaten Plänen gibt jedoch aus irgendeinem Grund keine gratis Version.

Wie er funktioniert

Wenn Sie Ihren Keeper Account eingerichtet haben, können Sie Passwörter importieren, TouchID einrichten, Passwörter generieren und die Autofill-Funktionen der App nutzen.

 

8. mSecure – Einmaliges Abonnement

Was uns gefällt

mSecure ist toll, weil er Kreditkartendaten speichert und den Überblick über Logins behält. Zusammen mit dem soliden Passwort-Generator und dem Organisationssystem ist das eine Kombination, die viele andere Manager nicht bieten. Die Benutzeroberfläche ist außerdem sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Nutzer geeignet. Jeder kann ohne große Mühe von den vielen Angeboten von mSecure profitieren.

Was Sie wissen sollten

Interessanterweise bietet mSecure einen nützlichen gratis Plan, mit dem Sie den unbegrenzten Speicherplatz und die Passwort-Vorlagen testen können. Bei einem Upgrade auf die Premium-Stufe fällt nur eine einmalige Zahlung an. Es gibt keine monatlichen oder jährlichen Gebühren, was schön ist.

Wie er funktioniert

Sie können die Applikation kostenlos herunterladen und mit den Funktionen loslegen. Ohne den kostenpflichtigen Plan können Sie jedoch weder TouchID noch FaceID nutzen. Ein Upgrade verschafft Ihnen außerdem Apple Watch Support und Entsperrung per Fingerabdruck.

 

9. SafeInCloud – Super Einfach

Was uns gefällt

SafeInCloud ist benutzerfreundlich und ideal für alle, die einfach einen traditionellen Passwort-Manager ohne viele Zusatzfunktionen wollen. Er bietet die Basics wie Cloud-Speicher, Stärke-Analyse und einen hilfreichen Generator. Außerdem gibt es einen In-App Browser mit Autofill und die Benutzeroberfläche ist schön gestaltet.

Was Sie wissen sollten

Die iOS Applikation ist kostenfrei nutzbar, doch die Premium-Version bietet einige Zusatzfunktionen wie die bereits erwähnte Cloud-Speicherung, Image Add-Ons und unbegrenzten Speicherplatz für Kreditkarten. Für die kostenpflichtigen Pläne fällt jedoch eine einmalige Gebühr an, die aber nicht allzu teuer ist.

Wie er funktioniert

Sie können die SafeInCloud Applikation einfach kostenlos herunterladen und damit beginnen, Ihre Passwörter zu speichern. Wenn Sie die Zusatzfunktionen nutzen möchten, können Sie natürlich auch auf den kostenpflichtigen Plan upgraden.

10. True Key – Sehr Günstiger Plan

Was uns gefällt

True Key ist, genauso wie SafeInCloud, für seine Einfachheit bekannt. Die Applikation bietet Basis-Funktionen wie Passwort-Generatoren, -Speicherung und Zwei-Faktor-Authentifizierung. Was die iOS-spezifischen Funktionen betriff, setzt die App auf FaceID und TouchID. Das heißt, natürlich zusätzlich zu einem Master-Passwort.

Was Sie wissen sollten

Wie bereits erwähnt, gibt es nicht viele Zusatzfunktionen. Sie sollten wissen, dass es aus diesem Grund einen gratis Plan gibt, mit dem sich jedoch nur 15 Passwörter speichern lassen. Der kostenpflichtige Plan bietet abgesehen von unbegrenzter Passwort-Speicherung auch nicht recht viel mehr. Die Jahresgebühr ist allerdings relativ günstig, wenn Sie mit den begrenzten Funktionen zufrieden sind, sind Sie hier also gut aufgehoben.

Oh, und die Anwendung wird von McAfee unterstützt – einem bekannten Namen, was Sicherheit betrifft.

Wie er funktioniert

Da es kein Master-Passwort gibt, müssen Sie lediglich die gratis Version der Anwendung herunterladen und die Logins einrichten. Dann können Sie direkt mit der Passwort-Verwaltung loslegen.

Grundfunktionen der Besten Passwort-Manager

Natürlich ist jeder Passwort-Manager ein bisschen anders. Bei der Suche nach dem Besten sollten Sie jedoch auf folgende Dinge achten:

  • Ein Master-Passwort: Das Master-Passwort ist Ihr spezifisches Keyword, um sich bei dem Manager einzuloggen. Es ist wichtig, dass Sie es stets sicher aufbewahren, da Sie nur so auf die Informationen zugreifen können.
  • Autofill: Immer, wenn Sie ein Formular ausfüllen müssen, versorgt Sie ein guter Passwort-Manager für iOS automatisch mit den jeweiligen Informationen für die einzelnen Applikationen oder Webseiten.
  • Automatische Passwort-Speicherung: Wenn Sie sich in ein neues Formular einloggen, dass noch nicht in Ihrem Passwort-Manager gespeichert ist, sollte die Software die Informationen automatisch speichern. Auf diese Weise müssen Sie keine weiteren Schritte unternehmen und Ihre Daten bleiben im Manager gespeichert.
  • Passwortstärke-Prüfung: Passwortstärke-Prüfung ist eine tolle Funktion, die Ihnen einen Überblick über die Qualität Ihrer Passwörter liefert. Einige Manager bieten zusätzliche Informationen wie automatische Verbesserungen oder Möglichkeiten, Ihre Passwörter automatisch zu ändern, doch sie sollten zumindest einen Basis-Bericht zur Verfügung stellen.

Fortschrittliche Funktionen von Passwort-Managern

Es gibt auch einige fortschrittliche Funktionen, die nur einige wenige Passwort-Manager in ihren kostenpflichtigen Plänen anbieten:

  • Zwei-Faktor Authentifizierung (2FA): Auch wenn man meinen könnte, dass es sich dabei um eine Grundfunktion handelt, bieten nicht alle Passwort-Manager 2FA an. Das ist ein zusätzlicher Schutz, indem Ihnen der Passwort-Manager per E-Mail oder SMS einen Code sendet, bevor Sie sich einloggen können. Auf diese Weise kann sich niemand Zutritt zu Ihrem Account verschaffen.
  • Passwort-Sharing: Auch wenn es nicht unbedingt notwendig ist, ist es eine tolle Funktion für alle, die sich Accounts mit Freunden teilen, wie zum Beispiel einen Netflix-Account. Mit dieser Funktionen können Sie festlegen, wer auf Ihre Informationen zugreifen kann und wie lange.
  • Notfall-Zugang: Ein Notfall-Zugang ist sehr nützlich, falls Sie Ihr Master-Passwort vergessen haben. Je nach Passwort-Manager läuft diese Wiederherstellungs-Option über den E-Mail-Account einer Vertrauensperson. Wenn Sie die Notfall-Zugangs-Option aktivieren, erhält diese Person für eine bestimmte Zeit vorrübergehend Zugriff auf Ihren Account. Auf diese Weise kann sie Ihr Passwort ändern und Ihre Daten von dem Manager löschen, je nachdem, was Sie benötigen.

Natürlich bietet iOS auch einen eigenen integrierten Passwort-Manager. Doch das ist nicht mehr als Speicherplatz, um Login-Daten zu speichern. Der Basis-Manager bietet keine so tollen Funktionen wie ein Virtual Private Network, Notfall-Sharing oder Dark Web – Überprüfung. Wenn Sie etwas Besseres ausprobieren möchten, als einfach nur mehr Speicherplatz, um Keyphrases zu speichern, sollten Sie sich die Passwort-manager auf dieser Liste ansehen.

# Anbieter Preisspanne Bewertung
121,60 € - 43,18 € / Jahr3.5
Webseite besuchenBewertung lesen
22,71 € - 3,62 € / Jahr4.0
Webseite besuchenBewertung lesen
336,16 € / Jahr4.5
Webseite besuchenBewertung lesen
427,12 € / Jahr4.2
Webseite besuchenBewertung lesen
527,12 € - 45,21 € / Jahr4.0
Webseite besuchenBewertung lesen
610,84 € / Jahr3.2
Webseite besuchenBewertung lesen
71,51 € - 3,01 € / Jahr5.0
Webseite besuchenBewertung lesen
827,12 € / Jahr3.0
Webseite besuchenBewertung lesen
93.0
Webseite besuchenBewertung lesen
1018,08 € / Jahr3.1
Webseite besuchenBewertung lesen
Transparenz und Vertrauen – Wir sind stolz darauf, die einzige Seite zu sein, auf die die Nutzer ihre Bewertungen von allen Antiviren-Programmen mit anderen Community-Mitgliedern gratis teilen können. Wenn Sie eine Antivirus-Seite besuchen, auf die wir verlinken, erhalten wir teilweise Vermittlungsprovisionen, die unsere Arbeit unterstützen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir arbeiten.