SafetyDetectives ist stolz, unvoreingenommen zu sein. Unsere Informationen werden nicht von den Provisionen beeinflusst, die wir durch Links bekommen.

10 beste Passwort-Manager für 2021 (mit Gutscheinen)

Wenig Zeit? Hier sind die besten Passwort-Manager für 2021:

Ich habe 52 verschiedene Passwort-Manager getestet, um den absolut besten Passwort-Manager 2021 zu finden. Ich habe mich dann für die Top 10 entschieden. Sie sind alle benutzerfreundlich, sehr sicher und entweder kostenlos oder sehr günstig (speziell mit unseren exklusiven Rabatten).

Bei der Zusammenstellung dieser Liste hat mich überrascht, dass viele wirklich große Namen im Cybersicherheits-Bereich richtig schlechte Produkte anbieten. Sie sind nicht effizient, zu kompliziert und viel zu teuer. Die Passwort-Manager auf dieser Liste haben aber hervorragende Sicherheit, sind sehr benutzerfreundlich und bieten viele nützliche Funktionen für einen guten Preis.

Dazu gehören:

  • Starke Datenverschlüsselung.
  • Automatisches Ausfüllen von Passwörtern.
  • Zweifaktor-Authentifizierung (2FA).
  • Synchronisierung mehrerer Geräte.
  • Und vieles mehr …

Ich habe die Top-Passwort-Manager auf dem Markt verglichen und bewertet. Als Grundlage dafür gelten Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, zusätzliche Funktionen und Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Ziel war, die absolut besten Passwort-Manager für 2021 zu finden.

Kurze Zusammenfassung zu den besten Passwort-Managern 2021:

Wie ich die besten Passwort-Manager 2021 bewertet habe

  • Sicherheit. Ich habe nach Passwort-Managern gesucht, die Verschlüsselung mit 256-Bit AES benutzen, und Kein-Wissen-Protokolle einsetzen. Weiterhin war Zweifaktor-Authentifizierung (2FA) oder Multifaktor-Authentifizierung (MFA) wichtig. Auch auf zusätzliche Sicherheitsfunktonen wurde geachtet, damit das Passwort-Management 100 % sicher ist.
  • Funktionen. Passwort-Manager bieten viele verschiedene Funktionen, wie das automatische Ausfüllen von Formularen, Passwort-Generatoren, Passwort-Freigabe-Funktionen, Darknet-Überwachung und manchmal sogar ein VPN.
  • Benutzerfreundlichkeit. Ein Passwort-Manager sollte praktisch sein. Wenn er nicht einfach zu bedienen ist, ist er nicht gut. Das gilt auch für Beginner und technisch weniger versierte Leute.
  • Kundenservice. Ich habe das Kundensupport-Team jedes Anbieters über alle verfügbaren Kanäle kontaktiert – per E-Mail, Telefon und Live-Chat. Anschließend habe ich die Supportqualität der einzelnen Anbieter nach Hilfsbereitschaft, Antwortzeiten, angebotene Support-Kanäle und verfügbare Sprachen bewertet.
  • Mehrwert. Alle von mir empfohlenen Passwort-Manager bieten sicheres Passwort-Management zu einem erschwinglichen Preis. Du kannst die meisten davon risikofrei testen, weil es eine Geld-Zurück-Garantie gibt.

🥇1. Dashlane – bester Passwort-Manager insgesamt

🥇1. <a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7963/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241481" title="Dashlane" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241481" data-btn-indexed="1">Dashlane</a> – bester Passwort-Manager insgesamt

Dashlane ist mein Lieblings-Passwort-Manager 2021. Das Produkt ist sehr sicher, sehr benutzerfreundlich und es gibt sehr viele zusätzliche Funktionen.

Dashlane schützt die Anwenderdaten mit 256-bit-AES-Verschlüsselung, einer Kein-Wissen-Architektur und 2FA (inklusive biometrische Anmeldungen). Diese Sicherheitsfunktionen stellen sicher, dass nur Du und niemand anderes auf Deinen Passwort-Tresor zugreifen kannst und somit Zugriff auf Deine sensiblen Daten erhält.

Dashlane bietet für alle Geräte, Betriebssysteme und Browser intuitives Passwort-Management. Während meiner Tests hat sich Dashlane in allen Bereichen herausragend geschlagen. Das gilt für die Browser-Erweiterungen für Firefox und Chrome sowie die Apps für Desktop und Mobilgeräte. Ich hatte hier das zuverlässigste und benutzerfreundliches Passwort-Management von allen Passwort-Managern auf dieser Liste. Dashlane erstellt immer sehr starke Passwörter und eine Synchronisierung über die verschiedenen Geräte ist problemlos möglich. Weiterhin werden auch die komplexesten Web-Formulare automatisch ausgefüllt.

Dashlane bietet außerdem:

  • Automatisches Ändern von Passwörtern.
  • VPN (mit unbegrenzten Daten).
  • Dark-Web-Überwachung.
  • Teilen von Passwörtern.
  • Überprüfung der Passwort-Stärke.
  • Notfall-Zugriff.
  • Sicherer Dateispeicher (1 GByte).
  • Und mehr …

Alle Funktionen von Dashlane sind sehr nützlich, intuitiv und sie funktionieren wie versprochen. Mir hat vor allen Dingen die automatische Passwort-Änderung von Dashlane gefallen. Damit wird Dein kompletter Passwort-Tresor überprüft und schwache Passwörter werden auf mehr als 300 Websites sofort in extra starke und unknackbare Passwörter geändert.

Dashlane ist der einzige Passwort-Manager auf dem Markt, der ein VPN bietet. Das VPN von Dashlane ist sogar schneller als einige alleinstehende VPNs. Während meiner Tests hat das VPN von Dashlane meine Internet-Verbindung verschlüsselt und geografisch gesperrte Inhalte entsperrt. Langsamer wurde meine Verbindung nicht, auch wenn Server weit weg waren, mit denen ich verbunden war!

Dashlane Free bietet eine Funktion zur automatischen Änderung von Passwörtern, einfaches 2FA und eingeschränkten Teilen von Passwörtern (bis zu 5 Konten). Das kostenlose Paket bietet nur Platz für 50 Passwörter und Du kannst lediglich 1 Gerät nutzen. Deswegen ist es für die meisten Leute möglicherweise nicht die beste Option. Dashlane Premium bietet unbegrenzten Passwort-Speicher und Du kannst es auch so vielen Geräten einsetzen, wie Du willst. Weiterhin darfst Du unzählige Passwörter teilen. Es gibt ein VPN, Dark-Web-Überwachung und vieles mehr. Dashlane Premium Family ist das Gleiche, aber es gibt bis zu 5 Lizenzen und ein Management-Dashboard für Familien.

Du bekommst bis zu 25 % Rabatt, wenn Du an der Kasse SAFETYD25 eingibst.

Fazit:

Dashlane ist mit Abstand der beste Passwort-Manager, den ich getestet habe. Es ist sehr sicher, benutzerfreundlich und bietet viele nützliche Funktionen. Dazu gehören eine automatische Passwort-Änderung, Dark-Web-Überwachung, 2FA und vieles mehr. Außerdem ist es der einzige Passwort-Manager mit einem VPN! Dashlane Free bietet eine kostenlose Testversion des Premium-Pakets und alle Dashlane-Käufe bieten eine risikofreie 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Dashlane jetzt holen

Lies den kompletten Dashlane-Test >

🥈2. RoboForm – am besten, um komplexe Formulare auszufüllen

🥈2. <a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7976/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241490" title="RoboForm" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241490" data-btn-indexed="1">RoboForm</a> – am besten, um komplexe Formulare auszufüllen

RoboForm bietet von allen von mir getesteten Passwort-Managern die beste Leistung beim Ausfüllen von Formularen. Es füllt einige der komplexesten Web-Formulare mit nur einem Klick korrekt aus.

Bei RoboForm darfst Du mehrere Identitäten für Web-Formulare erstellen. Es gibt 8 verschiedene Kategorien für Daten. Dazu gehören auch Pass oder Ausweise, Kreditkarten und Fahrzeuge. Während meiner Tests konnte die Software alle möglichen Web-Formulare ausfüllen – einfache wie die Anmeldung bei sozialen Medien aber auch komplexe wie Buchhaltungsformulare. Dabei hat das Programm keine Fehler gemacht oder Felder ausgelassen!

RoboForm bietet außerdem:

  • Mehrere 2FA-Optionen.
  • Überprüfung der Passwort-Sicherheit.
  • Sicheres Teilen von Passwörtern und Notizen.
  • Sicheren Speicher für Lesezeichen.

Die 2FA-Optionen von RoboForm haben mir wirklich gefallen. Während meiner Tests hat RoboForm gut mit Google Authenticator funktioniert. Ich hatte auch keine Probleme, biometrische Anmeldungen zu benutzen, um mich an meinem RoboForm-Konto anzumelden. Weniger gut gefallen hat mir, dass RoboForm USB-2FA-Werkzeuge wie YubiKey nicht unterstützt (im Gegensatz zu Dashlane).

Alle Funktionen von RoboForm klappen gut. Mein Favorit an dieser Stelle ist aber der sichere Speicher für Lesezeichen. Diese herausragende Funktion hat s mir gestattet, alle meine Lesezeichen oder Bookmarks von meinem Desktop-Browser mit allen Geräten zu synchronisieren, auf denen RoboForm installiert ist (zum Beispiel mein Smartphone). Aus diesem Grund konnte ich sofort auf alle meine Lieblings-Websites zugreifen und es war dabei egal, welches Gerät oder welchen Browser ich benutzte!

RoboForm Free bietet Ausfüllen von Formularen an, ein Werkzeug zu Überprüfung der Passwort-Stärke und einen sicheren Speicher für Lesezeichen. Mit RoboForm Everywhere kannst Du unendlich viele Geräte synchronisieren. Außerdem gibt es 2FA und Cloud-Datensicherung. RoboForm Everywhere Family ist das Gleiche, aber es gibt Lizenzen für bis zu 5 Anwender*innen.

Fazit:

RoboForm ist ein guter Passwort-Manager, der von allen Formulare am besten automatisch ausfüllen kann. RoboForm bietet außerdem zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel 2FA, Überprüfung der Passwort-Stärke, sicheren Speicher für Lesezeichen und so weiter. Das kostenlose Paket von RoboForm bietet eine kostenlose, 30-tägige Testversion von RoboForms Premium-Paket Everywhere. Alle RoboForm-Käufe enthalten eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

RoboForm jetzt holen

Lies den kompletten RoboForm-Test >

🥉3. NordPass – benutzerfreundliche, schnörkellose Oberfläche

🥉3. <a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/16945/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241498" title="NordPass" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241498" data-btn-indexed="1">NordPass</a> – benutzerfreundliche, schnörkellose Oberfläche

NordPass ist ein ziemlich guter Passwort-Manager. Die Software bietet nicht so viele Funktionen, aber sicheren Passwort-Schutz und eine sehr intuitive Oberfläche. Deswegen ist es für Neulinge, Anfänger und technisch weniger versierte Menschen eine gute Wahl.

NordPass setzt auf die fortschrittliche Verschlüsselungsmethode XChaCha20. Das ist der gleiche Algorithmus, den auch Google einsetzt. Weiterhin hat das Unternehmen eine Kein-Wissen-Richtlinie und nicht einmal das Team von NordPass hat Zugriff auf Deine Daten. NordPass unterstützt außerdem Multifaktor-Authentifizierung, inklusive Gesichtserkennung und Touch-ID bei mobilen Geräten.

Abgesehen von den grundlegenden Funktionen wie zum Beispiel automatisches Ausfüllen und generieren von Passwörtern bietet NordVPN auch noch zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel:

  • Analyse der Passwort-Stärke
  • Teilen von Passwörtern.
  • Dark-Web-Überwachung.
  • Synchronisation mit mehreren Geräten.

NordPass ist von der Cybersicherheits-Firma, die hinter NordVPN (eines der Top-VPNs) steht. NordPass ist relativ neu und es gibt dauernd neue Funktionen. Zum Beispiel sind da das automatische Ausfüllen persönlicher Daten und verschiedene Optionen für die Benutzerschnittstelle. Allerdings gibt es nicht viele der zusätzlichen Funktionen, die fortgeschrittene Passwort-Manager wie zum Beispiel Dashlane anbieten. Die fehlenden Funktionen kann NordVPN allserdings durch ein einfaches und schnörkelloses Benutzererlebnis wettmachen. Während meiner Tests hatte ich absolut keine Probleme, meine Passwörter zu importieren. Ich konnte auch problemlos neue erstellen und mit den Browser-Erweiterungen von NordPass neue erstellen. Das gilt auch für die Apps, die es für Desktop und Mobilgeräte gibt. Es bietet wirklich ein hervorragendes Passwort-Management-Erlebnis und der Preis ist ziemlich günstig.

NordPass bietet eine kostenlose Version an, die Du aber nur auf 1 Gerät nutzen darfst. Ein Umstieg auf NordPass Premium ermöglicht den Einsatz auf bis zu 6 Geräten und Du kannst unbegrenzt Passwörter teilen. NordPass Family ist das Gleiche, aber es dürfen bis zu 6 Anwender*innen nutzen.

Fazit:

NordPass bietet einen schnörkellose und intuitive Oberfläche. Deswegen ist es eine gute Wahl für Anwender*innen, die einen einfachen, benutzerfreundlichen Passwort-Manager suchen. NordPass setzt auf eine der stärksten Verschlüsselungs-Methoden auf dem Markt (genau wie Google!), benutzt Kein-Wissen-Protokolle und MFA. NordPass hat nicht so viele Funktionen. Es ist aber sehr einfach, neue Passwörter zu generieren und zu speichern. Auch das Teilen von Anmeldeinformationen mit anderen Anwendern ist simpel. Dank einer 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie kannst Du NordPass testen.

NordPass jetzt holen

Lies den kompletten NordPass-Test >

4. 1Password – einfach, erschwinglich und hervorragend für Familien

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7983/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241506" title="1Password" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241506" data-btn-indexed="1">1Password</a> – einfach, erschwinglich und hervorragend für Familien

1Password ist einer der intuitivsten und benutzerfreundlichsten Passwort-Manager auf dem Markt. Die Oberfläche ist verständlich, einfach und sehr benutzerfreundlich. 1Password enthält viele herausragende Sicherheits-Funktionen wie zum Beispiel:

  • Watchtower. Scannt das Dark Web und öffentliche Datenbanken nach gestohlenen Anmeldedaten und Finanzdaten. Weiterhin werden Passwörter im Tresor auf Sicherheit geprüft. Die Software generiert sehr sichere Passwörter.
  • Integrierter Authenticator. Generiert Einmal-Passwörter, um 2FA-kompatible Web-Anmeldungen zu verbessern.
  • 2FA. Synchronisiert sich mit Einmal-Passwörtern wie zum Beispiel Authy, USB-Schlüsseln wie YubiKey und Fido sowie biometrischen Scannern (Gesicht, Fingerabdruck und Auge) für Windows, Android und iOS.
  • Reisemodus. Versteckt sensible Passwörter, sodass sie im Tresor nicht auftauchen. Aufdringliche Kontrollen an Grenzen können deswegen auf private Daten nicht zugreifen.
  • Lokale Speicheroption. Synchronisiert via WLAN Computer mit Android oder iOS-Geräten, indem ein WLAN-Server zum Einsatz kommt.

1Password bietet außerdem ein wirklich gutes Familien-Paket an. Ein Abonnement gilt für 5 Mitglieder und Du für eine geringe Gebühr kannst neue Mitglieder einladen und hinzufügen. Das ist viel besser als bei der Konkurrenz. Bei Unternehmen wie Dashlane und LastPass gibt es ein Limit, wie viele Anwenderinnen und Anwender sich ein Abonnement teilen dürfen. 1Password hat außerdem noch eine sehr intuitive Funktion, mit der Du den Tresor teilen kannst. Auf diese Weise ist es sehr einfach, Passwörter mit anderen Familienmitgliedern zu teilen. Gleichzeitig hältst Du Deine persönlichen Daten privat. (Es gibt zwei Tresore – einen „gemeinsam genutzten“ Tresor und einen „privaten“ Tresor).

1Password bietet keine kostenlose Version an, aber Pakete für Einzelpersonen, Familien und Unternehmen. Dort findest Du sehr viele tolle Funktionen und die Preise sind günstiger als bei Konkurrenten wie Keeper und Dashlane. Weiterhin gibt es eine 14-tägige Testversion, die Dir bei einer Entscheidung hilft, ob 1Password der richtige Anbieter für Dich ist.

Fazit:

1Password ist ein sicherer und intuitiver Passwort-Manager mit einer tollen sowie benutzerfreundlichen Oberfläche. Funktionen wie zum Beispiel Dark-Web-Überwachung, biometrische Anmeldung und ein integrierter Authenticator helfen dabei, die Passwörter 100 % zu schützen. 1Password bietet auch eines der besten Familien-Pakete in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Mehrwert an. Ich konnte wichtige Anmeldedaten problemlos mit meiner Familie teilen und gleichzeitig den Zugriff auf meine privaten Konten geheim halte. 1Password bietet bei allen seinen Paketen eine 30-tägige Testversion an.

1Password jetzt erhalten

Lies den kompletten 1Password-Test >

5. LastPass – bestes kostenloses Paket

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7969/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241514" title="LastPass" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241514" data-btn-indexed="1">LastPass</a> – bestes kostenloses Paket

LastPass ist sicher, bietet viele Funktionen, ist benutzerfreundlich und es gibt ein richtig gutes kostenloses Paket. LastPass Free ist einer der wenigen kostenlosen Passwort-Manager, bei dem Einzelpersonen endlos viele Passwörter speichern können (auf so vielen Geräten, wie sie wollen). Weiterhin kannst Du unendlich viele Passwörter teilen (mit nur 1 Anwender*in).

LastPass Free bietet außerdem:

  • Automatische Änderung von Passwörtern.
  • Einfache MFA-Optionen.
  • Überprüfung der Passwort-Stärke.
  • Sicherer Speicher für Notizen.

Mir gefällt sehr gut, dass LastPass in seinem kostenlosen Paket eine Funktion für das automatische Ändern von Passwörtern bietet. Mit dieser Funktion kann ich Passwörter auf mehr als 70 Websites mit nur einem Klick ändern. Die automatische Passwort-Änderung von Dashlane deckt mehr Websites ab und ist intuitiver, aber die Auto-Änderung von LastPass ist auch ziemlich gut.

Mir haben die MFA-Optionen von LastPass ebenfalls gefallen. Sie machen sich gut mit dem eingebauten LastPass Authenticator und Apps von Dritten wie zum Beispiel Google Authenticator und Microsoft Authenticator. Die kostenpflichtigen Pakete von LastPass enthalten ebenfalls erweiterte MFA-Optionen wie zum Beispiel YubiKey, Sesame und Anmeldung mit Fingerdruck.

Abgesehen von moderner MFA bringt ein Upgrade auf LastPass Premium auch weitere Funktionen. Du kannst Passwörter mit mehreren Anwenderinnen und Anwendern teilen, bekommst Dark-Web-Überwachung, Notfall-Zugriff und 1 GByte Cloud-Speicher. Weiterhin gibt es bei LastPass Families Lizenzen für bis zu 6 Anwender*innen.

Fazit:

LastPass bietet das beste kostenlose Paket bei einem Passwort-Manager. Damit kannst Du unbegrenzt Passwörter auf so vielen Geräten wie gewünscht speichern. Außerdem gibt es unbegrenztes Teilen von Passwörtern mit 1 Anwender*in. LastPass Free bietet weiterhin eine automatische Passwort-Änderung, grundsätzliches MFA und ein Werkzeug zur Überprüfung der Passwort-Stärke. Bei einem Upgrade auf LastPass Premium kannst Du so viele Passwörter mit mehreren Anwender*innen teilen. Weiterhin stehen Dir Dark-Web-Überwachung, erweiterte MFA und vieles mehr zur Verfügung. LastPass Free bietet eine 30-tägige kostenlose Testversion von LastPass Premium.

LastPass jetzt erhalten

Lies den kompletten LastPass-Test >

6. Keeper – beste Sicherheits-Funktionen

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7971/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241528" title="Keeper" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241528" data-btn-indexed="1">Keeper</a> – beste Sicherheits-Funktionen

Keeper ist ein intuitiver Passwort-Manager, der ein sehr hohes Niveau an Sicherheit bietet – Verschlüsselung mit 256-Bit AES, eine Kein-Wissen-Richtlinie und diverse Optionen für Multifaktor-Authentifizierung (MFA). Dazu gehören auch moderne wie zum Beispiel Anmeldung mit Fingerabdruck bei mobilen Geräten und Smartwatches.

Keeper bietet außerdem zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel:

  • Sichere Nachrichtenübermittlung (Messaging) – KeeperChat.
  • Verschlüsselter Cloud-Speicher (10 GByte).
  • Dark-Web-Überwachung.

Die sichere Messaging-App ist eine der Dinge, die mit an Keeper ausgezeichnet gefällt. KeeperChat ist ein verschlüsselter Nachrichtendienst. Er bietet Rücknahme von Nachrichten, einen Selbstzerstörungsmechanismus und eine private Galerie, um Fotos und Videos zu speichern.

Keeper bietet außerdem mehr Cloud-Speicher als andere Passwort-Manager. Andere Top-Konkurrenten wie Dashlane bieten zum Beispiel 1 GByte Cloud-Speicher. Keeper stellt gleich 10 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung und Du hast die Option, auf 50 GByte aufrüsten zu können!

Die kostenlose Version von Keeper ist sehr eingeschränkt. Darin sind die meisten Funktionen von Keeper nicht enthalten und Du kannst es nur auf 1 Gerät einsetzen. Bei Keeper Unlimited stehen Dir unendlich viele Passwörter auf endlos vielen Geräten zur Verfügung. Weiterhin kannst Du Passwörter teilen und es gibt Multifaktor-Authentifizierung. Bei Keeper Family gibt es außerdem bis zu 5 Lizenzen. Es gibt auch verschiedene fortschrittliche Keeper-Pakete, die Dark-Web-Überwachung, die verschlüsselte Nachrichten-App und bis zu 50 GByte Cloud-Speicher bieten. Du kannst die einzelnen Funktionen aber auch separat erwerben.

Fazit:

Keeper bietet sehr viele Sicherheits-Funktionen – starke Verschlüsselung, Überprüfung der Passwort-Stärke, Dark-Web-Überwachung, eine verschlüsselte Nachrichten-App und mehr sicheren Speicher als die Konkurrenz (10 GByte bis 50 GByte). Keeper stellt viele verschiedene Pakete zur Verfügung, die sich sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien eignen. Du kannst Keeper mit einer 30-tägigen kostenlosen Testversion ausprobieren.

Keeper jetzt erhalten

Lies den kompletten Keeper-Test >

7. RememBear – am besten für Neulinge im Bereich Passwort-Manager

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/10337/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241521" title="RememBear" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241521" data-btn-indexed="1">RememBear</a> – am besten für Neulinge im Bereich Passwort-Manager

RememBear ist ein einfacher und intuitiver Passwort-Manager. Es fehlen viele der zusätzlichen Funktionen, die bei den Top-Konkurrenten wie zum Beispiel Dashlane und Keeper vorhanden sind. Allerdings ist RememBear für Anwenderinnen und Anwender toll, die technisch weniger versiert sind. Leute, die auf diverse Funktionen verzichten können und dafür eine spaßige Oberfläche haben, sind hier ebenfalls gut beraten.

RememBear bietet eine der spaßigsten Oberflächen auf dem Markt. Es gibt viele animierten Bären, die neuen Anwender*innen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen. Weiterhin gibt es ein einzigartiges Erfolgssystem. Das hilft Dir, das Produkt so gut wie möglich kennenzulernen. Du kannst „Bären verdienen“, indem Du bestimmte Aufgaben erfüllst. Ein Beispiel wäre das Hinzufügen einer Kreditkarte, der Import existierender Anmeldedaten oder dem Erstellen eines sicheren Master-Passworts.

Mir gefällt echt gut, wie verständlich die Funktionen von RememBear sind und dass man einfach auf sie zugreifen kann. Während meiner Tests hatte ich kein Problem damit, Passwörter zu generieren und zu speichern. Das gilt auch für das Speichern von Kreditkartennummern und Notizen. Auch die Synchronisation von Passwörtern ist einfach und die Software kann Web-Formulare automatisch ausfüllen. Mir hat auch gefallen, dass ich mich auf meinem Smartphone via Fingerabdruck am Konto von RememBear anmelden konnte (Gesichtserkennung wird ebenfalls unterstützt).

RememBear Free funktioniert nur auf 1 Gerät. RememBear Premium enthält hingegen unbegrenzten Passwort-Speicher für mehrere Geräte. Außerdem gibt es zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel Wiederherstellung des Kontos.

Fazit:

RememBear ist mein favorisierter Passwort-Manager für Beginner*innen. Außerdem gibt es putzige Bären! RememBear bietet einen sicheren Passwort-Speicher. Das Speichern von Passwörtern und die Funktion für das automatische Ausfüllen sind sehr intuitiv. RememBear funktioniert sowohl auf Desktops als auch auf mobilen Geräten. Geräten. Für Android- und iOS-Anwender*innen gibt es biometrische Funktionen. Du kannst RememBear dank der 30-tägigen Testversion risikofrei ausprobieren.

RememBear jetzt erhalten

Lies den kompletten RememBear-Test >

8. Sticky Password – bestes Premium-Paket mit lokalem Speicher

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7985/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241535" title="StickyPassword" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241535" data-btn-indexed="1">Sticky Password</a> – bestes Premium-Paket mit lokalem Speicher

Sticky Password ist ein einfacher Passwort-Manager mit einige wirklich coolen Funktionen. Dazu gehört auch lokaler Datenspeicher und eine portable USB-Version des Programms.

Bei Sticky Password gefällt mir sehr gut, dass Du die Wahl hast, wo Du Deine Daten speichern möchtest. Du kannst Dir aussuchen, ob Du sie in Sticky Passwords sicherer Cloud oder lokal ablegen möchtest. Sticky Password setzt auf Verschlüsselung mit 256-Bit AES, um die Datenbanken der Anwender*innen in der Cloud zu schützen. Das ist für die meisten Nutzer*innen toll und ausreichend. Sehr sicherheitsbewusste Menschen können die Daten aber auch über das lokale Netzwerk mit unterschiedlichen Geräten synchronisieren.

Meiner Meinung nach ist es auch toll, dass Du bei Sticky Password eine portable Kopie des Programms auf einem USB-Stick speichern kannst. Auf diese Weise hast Du von jedem Computer aus Zugriff auf Deine Anmeldedaten (nur für Windows-PCs).

Sticky Password bietet eine kostenlose Version, die auf 1 Gerät unbegrenzt viele Passwörter zulässt. Weiterhin gibt es 2FA, sicheren Speicher für Notizen und eine portable USB-Version. Ein Upgrade auf Sticky Password Premium erlaubt unbegrenzt viele Geräte, bietet Teilen von Passwörtern und gestattet Synchronisierung via Cloud oder lokalem Speicher. Darüber hinaus spendet Sticky Password einen Teil der Profite von jeder Premium-Lizenz an einen Fonds zur Erhaltung der Seekühe!

Fazit:

Sticky Password bietet alle notwendigen Passwort-Management Funktionen und auch Extras wie lokalen Datenspeicher sowie eine portable Version des Programms. Sticky Password Free bringt eine 30-tägige kostenlose Testversion von Sticky Password Premium. Alle Käufe von Sticky Password kommen mit einer risikofreien, 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie. Hinzu kommt noch, dass der Save the Manatee Club von jeder Premium-Lizenz profitiert. Das ist eine gemeinnützige Organisation, um die Seekühe zu schützen!

Sticky Password jetzt erhalten

Lies den kompletten Sticky-Password-Test >

9. Bitwarden – beste Open-Source-Option

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/10342/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241542" title="Bitwarden" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241542" data-btn-indexed="1">Bitwarden</a> – beste Open-Source-Option

Bitwarden ist in günstiger Open-Source-Passwort-Manager, der starke Sicherheitsfunktionen bietet. Es ist eines der günstigsten Programme auf dem Markt, aber die Bedienung ist schwieriger als bei Konkurrenten wie zum Beispiel Dashlane und Keeper.

Bitwarden setzt auf Verschlüsselung mit 256-Bit AES und bietet 2FA via Apps wie zum Beispiel Authy und Google Authenticator. Weiterhin gibt es zusätzliche Extras wie zum Beispiel lokalen Datenspeicher.

Mir gefällt wirklich sehr gut, dass ich meine Daten offline speichern kann. Ich haben einen sicheren Server und möchte meine privaten Daten aus der Cloud halten, wenn ich kann.

Außerdem gefällt mir, dass Bitwarden einen Online-Daten-Tresor zur Verfügung stellt. Damit ist es möglich, von jedem Computer aus auf meine Passwörter zuzugreifen. Ich konnte meinen Bitwarden-Tresor auf dem Computer eines Freundes öffnen und mich im Anschluss an Netflix anmelden.

Von Bitwardens Passwort-Teilen-Funktion bin ich aber kein großer Fan. Damit kannst Du Anmeldedaten mit nur 1 anderen Anwender teilen (außer Du entscheidest Dich für das Families-Paket). Die meisten Konkurrenten bieten bei allen Premium-Paketen uneingeschränktes Teilen der Passwörter.

Bitwarden Free erlaubt unzählige Passwörter, Notizen und Kreditkartennummern. Außerdem gibt es 2FA und lokalen Speicher. Bitwarden Premium bietet zusätzlich verschlüsselten Dateispeicher, Überprüfung der Sicherheit und einen 2FA-Code-Generator. Bitwarden Families ist das einzige Bitwarden-Paket, bei dem Du unbegrenzt Passwörter teilen darfst. Außerdem erlaubt das Paket bis zu 5 Anwender*innen.  

Fazit:

Bitwarden ist ein günstiger Open-Source-Passwort-Manager mit vielen fortschrittlichen Funktionen. Dazu zählen lokaler Datenspeicher, ein 2FA-Code-Generator und ein Online-Passwort-Tresor. Allerdings ist Bitwarden nicht so benutzerfreundlich wie andere Produkte auf der Liste. Das Teilen von Passwörtern ist unnötig komplex und es fehlt Funktionalität, die es bei den Top-Konkurrenten gibt. Alle Bitwarden-Käufe sind durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie geschützt.

Bitwarden jetzt holen

Lies den kompletten Bitwarden-Test >

10. Enpass – bester Budget-Passwort-Manager mit Offline-Zugriff

<a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7974/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241550" title="Enpass" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241550" data-btn-indexed="1">Enpass</a> – bester Budget-Passwort-Manager mit Offline-Zugriff

Enpass ist ein ordentlicher Passwort-Manager für Anwender*innen, die nach grundlegendem Passwort-Schutz suchen.

Enpass deckt die Grundlagen ziemlich gut ab. Das Produkt erzeugt starke Passwörter, füllt Formulare automatisch aus, überprüft Passwörter und so weiter. Verglichen mit den anderen Passwort-Managern hat Enpass aber nur eingeschränkte Funktionalität. Es speichert keine Anwenderdaten in der Cloud und bietet auch keine Standard-2FA-Optionen. Passwörter mit anderen Anwender*innen zu teilen, ist nicht einfach.

Enpass ist der einzige Passwort-Manager, der nur lokalen Datenspeicher zur Verfügung stellt. Viele sicherheitsbewusste Leute denken, das ist die sicherste Option. Ich bevorzuge allerdings Passwort-Manager wie zum Beispiel Sticky Password und Bitwarden, weil Du Dir dort aussuchen kannst, ob Du Deine Daten lokal oder in der Cloud ablegen möchtest.

Bei Enpass kannst Du Deine Daten mit einem Cloud-Speicher wie zum Beispiel Google Drive und Dropbox synchronisieren. Für technisch weniger versierte Anwender*innen ist das aber möglicherweise zu kompliziert. Außerdem muss man noch in Betracht ziehen, dass diese Cloud-Services von Dritten möglicherweise Geld kosten.

Enpass bietet außerdem einige zusätzliche Funktionen für fortgeschrittene Anwender*innen. Mitunter ist das eine portable USB-Version der Software und Du kannst via Smartwatch auf die Daten zugreifen. Das sind ziemlich coole Funktionen. Ich würde aber trotzdem ein einfacheres Teilen von Passwörtern bevorzugen, anstelle von Extras, die die meisten Anwender*innen nicht brauchen.

Enpass stellt eine komplett kostenlose Desktop-Version zur Verfügung, plus eine eingeschränkte mobile Version (bei der Du bis zu 25 Passwörter speichern kannst). Die Premium-Pakete von Enpass sind alle gleich, nur die Länge des Abonnements unterscheidet sich. Es stehen 6 Monate, jährlich und lebenslänglich zur Verfügung.

Fazit:

Enpass ist ein ordentlicher Passwort-Manager, der alle Grundbedürfnisse ziemlich gut abdeckt. Es gibt Extras wie zum Beispiel eine portable USB-Version und Kompatibilität mit Smartwatches. Enpass bietet nur lokalen Speicher und für fortgeschrittene Anwender*innen ist das gut. Wollen Nutzer*innen ihre Daten aber in der Cloud speichern, müssen sie für entsprechenden Cloud-Speicher, den Dritte zur Verfügung stellen, auch bezahlen. Enpass bietet eine kostenlose Version und es ist auch der einzige Passwort-Manager auf der Liste, der ein lebenslängliches Abonnement anbietet.

Enpass jetzt holen

Lies den kompletten Enpass-Test >

Bonus. True Key – am besten für MFA-Optionen

Bonus. <a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/7989/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241555" title="True Key" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241555" data-btn-indexed="1">True Key</a> – am besten für MFA-Optionen

True Key ist ein sehr einfacher Passwort-Manager, dem die meisten Funktionen fehlen, den die anderen Produkte auf der Liste bieten. Allerdings gibt es eine ganze Menge an MFA-Funktionen.

Bei True Key kannst Du Deine Identität mit einem Master-Passwort, E-Mail, einem zweiten Gerät, Fingerabdruck, Gesicht oder Windows Hello verifizieren. Du darfst auch noch weitere Faktoren hinzufügen, um das Konto noch sicherer zu machen!

Gesichtserkennung ist meine Lieblings-Methode für die Verifikation. Bei der Einrichtung dieser Methode hat True Key verlangt, dass ich mein Gesicht von Seite zu Seite drehe. Auf diese Weise können Hacker mein Konto nicht mit einer einfachen Fotografie entsperren!

So gut mir die MFA-Optionen von True Key auch gefallen, bin ich weniger begeister, dass True Key nicht so viele Funktionen bietet. Mir fehlen vor allen Dingen solche, die ich bei einem Passwort-Manager als essenziell erachte. Teilen von Passwörtern ist nicht möglich und es gibt keine Passwort-Überprüfung oder einen sicheren Datenspeicher.

True Key stellt ein kostenloses und ein Premium-Paket zur Verfügung. Der einzige Unterschied zwischen den Paketen ist, dass Du bei True Key Free nur 15 Passwörter benutzen kannst. True Key Premium bietet hingegen unbegrenzten Passwort-Speicher.

Fazit:

True Key ist eine ordentliche Wahl, wenn Anwender*innen nach mehreren MFA-Möglichkeiten Ausschau halten. Du kannst Dich mir mehreren Möglichkeiten an Deinem True-Key-Konto anmelden. Dazu gehören Master-Passwort, Fingerabdruck, Gesicht, zweites Gerät und so weiter. Allerdings fehlen bei True Key wichtige Passwort-Management-Funktionen wie zum Beispiel Überprüfung von Passwörtern oder das Teilen von Kennwörtern. Du kannst alle Funktionen von True Key testen, wenn Du das kostenlose Paket benutzt (es ist auf 15 Passwörter limitiert).

True Key jetzt holen

Lies den kompletten True-Key-Test >

Bonus. Password Boss – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen zusätzlichen Funktionen

Bonus. <a href="https://de.safetydetectives.com/go/vendor/10244/?post_id=7931&alooma_btn_name=Affiliate+Link+-+241561" title="Password Boss" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-btn-name="Affiliate Link - 241561" data-btn-indexed="1">Password Boss</a> – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen zusätzlichen Funktionen

Password Boss ist ein benutzerfreundlicher Passwort-Manager mit vielen Funktionen, die alle gut funktionieren. Allerdings sind keine Funktionen vorhanden, die Password Boss besser als einige der Konkurrenten wie Dashlane oder Keeper machen.

Password Boss bietet sicheres Teilen von Passwörtern, 2FA, Überprüfung der Passwort-Stärke und Cloud-Speicher.

Ich hatte kein Problem damit, alle Funktionen von Password Boss zu benutzen. Mich hat zwar keine davon sonderlich beeindruckt, aber ich bin der Meinung, dass Password Boss eine ordentliche Option für technisch weniger versierte Leute ist, die für eine umfassende Lösung suchen.

Password Boss bietet ein kostenloses Paket, bei dem nur begrenzt viele Passwörter möglich sind. Du darfst außerdem nur bis zu 5 Passwörter teilen. Die Pakete Password Boss Premium und Families enthalten alle Funktionen von Password Boss. Der einzige Unterschied ist, dass Premium für individuelle Anwender ist und Families bis zu 5 Anwender*innen versorgt.

Fazit:

Password Boss ist ein intuitiver Passwort-Manager mit vielen Funktionen. Leider ist die Software im Gegensatz zu den anderen auf dieser Liste nicht herausragend. Password Boss bietet aber Teilen von Passwörtern, Überprüfung von Passwörtern, sicheren Speicher und vieles mehr. Du kannst risikofrei testen. Es gibt eine 30-tägige Testversion und eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Password Boss jetzt holen

Lies den kompletten Password-Boss-Test >


Passwort-Manager Integrierter TOTP-Generator Lokales Speichern möglich Verschlüsselter Speicher Kostenloses Paket Einzigartige Funktionen Verfügbar auf Deutsch
1.🥇Dashlane Ja Nein 1 GByte 1 Gerät, 50 Passwörter VPN, Passwort ändern mit nur einem Klick, Dark-Web-Überwachung Ja
2.🥈RoboForm Nein Ja Nein 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter Viele Vorlagen für das Ausfüllen von Formularen, sicheres Teilen von Notizen Ja
3.🥉NordPass Nein Nein Nein 1 Gerät, unbegrenzt viele Passwörter XChaCha20-Verschlüsselung, schnörkellose Oberfläche Nein
4. 1Password Ja Ja 1 GByte Kein kostenloses Paket Reisemodus, Kindersicherung Ja
5. LastPass Ja Ja 1 GByte Unbegrenzt viele Geräte, keine Limits bei Passwörtern Eingebautes 2FA, Kindersicherung Ja
6. Keeper Ja Nein 10 GByte 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter Verschlüsseltes Messaging, sicherer Speicher, Dark-Web-Überwachung Ja
7. RememBear Ja Nein Nein 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter Intuitive Oberfläche, einzigartige Authentifizierungs-Funktion Nein
8. Sticky Password Nein Ja Nein Unbegrenzt viele Geräte, keine Limits bei Passwörtern Cloud / lokale Datensicherung / Synchronisation, portable USB-Option Ja
9. Bitwarden Ja Ja 1 GByte Unbegrenzt viele Geräte, keine Limits bei Passwörtern Open-Source, eingebautes 2FA, erschwinglich Ja
10. Enpass Ja Ja (einzige Option) Nein 1 Gerät, 25 Passwörter Nur lokaler Datenspeicher, einmaliger Kauf Nein
11. True Key Nein Nein Nein 1 Gerät, 15 Passwörter Digitale Brieftasche Ja
12. Password Boss Nein Ja Nein Kein kostenloses Paket Dark-Web-Überwachung Ja

🤔 Kann mein Passwort-Manager gehackt werden?

Das ist SEHR unwahrscheinlich. Alle Passwort-Manager auf dieser Liste verwenden die unglaublich starke Verschlüsselungs-Methode mit 256-Bit AES oder eine äquivalente Verschlüsselungs-Methode. Deswegen würde ein Hacker seinen sehr leistungsstarken Supercomputer brauchen, um Deine Daten stehlen zu können. Selbst dann könnten Sie wahrscheinlich nicht auf Deine Daten zugreifen, sondern nur auf eine zufällige Datenfolge.

Ist Dein Master-Passwort allerdings schwach und Du hast kein 2FA, dann bringt Dir im Endeffekt der ganze Passwort-Manager wenig. Zumindest lässt sich der Sinn in diesem Fall infrage stellen. In diesem Fall lässt sich Dein Passwort-Manager knacken (wenn auch nicht direkt „hacken“). Mithilfe eines sicheren Passwort-Generators solltest Du Dein Master-Passwort alle 6 Monate lang ändern. Setze außerdem auf 2FA, damit nichts passiert.

🤔 Sind alle Passwort-Manager gleich?

Viele Passwort-Manager bieten ähnliche Funktionen an. Sie speichern und generieren neue Passwörter und Du kannst sie mit mehreren Geräten synchronisieren. Außerdem bieten sie Zweifaktor-Authentifizierung, setzen auf ein Master-Passwort und so weiter. Benutzerfreundlichkeit, Verschlüsselungsmethoden, Multifaktor-Authentifizierung, Browser-Erweiterungen, Apps für Mobilegeräte und Desktops und das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich zwischen den Passwort-Managern stark unterscheiden.

RoboForm stellt die fortschrittlichsten Funktionen für das Ausfüllen von Passwörtern zur Verfügung. Keeper enthält dafür viel sicheren Speicher und Sticky Password spendet einen Teil der Einnahmen an den Save the Manatee Club!

🤔 Warum sollte ich einen Passwort-Manager benutzen?

Passwort-Manager bieten viele Vorteile:

  • Passwort-Generation – geht es Dir wie mir, dann hast Du fast 100 einzigartige Logins. Hier sollte jedes Passwort einzigartig sein und die Muster sollten sich am besten nicht gleichen. Ein Passwort-Manager in Kombination mit einem Passwort-Generator kann die Cybersicherheit binnen weniger Sekunden verbessern. Dashlane bietet sogar eine automatische Passwort-Änderung an, die einige Deiner schwachen Passwörter mit nur einem Klick ändert.
  • Bequemlichkeit – ich habe schon etliche Stunden damit verbracht, mich an vergessene Passwörter zu erinnern und sie zurückzusetzen. Ein Passwort-Manager ist hier eine echte Zeitersparnis.
  • Sicherheit – Passwort-Manager verhindern, dass sogenannte Keylogger und Bildschirmaufnahmen Deine Passwörter mitschneiden können. Die meisten Passwort-Manager ermöglichen auch ein sicheres Teilen zwischen verschiedenen Anwender*innen. Einige überwachen auch das Dark Web und warnen bei Datenschutzverletzungen. Beispiele an dieser Stelle sind Keepers BreachWatch und Dashlanes Dark-Web-Überwachung.

🤔 Können Firmen von Passwort-Managern meine Passwörter sehen?

Alle Top-Passwort-Manager setzen auf ein Kein-Wissen-Protokoll. Das bedeutet, Deine Daten werden vor dem Speichern auf den Servern der Firma vollständig verschlüsselt. Es ist demnach unmöglich, dass eine Passwort-Manager-Firma Deine Passwörter auslesen kann.

Solltest Du dem Unternehmen nicht trauen, dann gibt es viele Passwort-Manager, die lokalen Speicher anbieten. In diesem Fall verlassen die Passwörter niemals Dein Gerät. 1Password und Sticky Password sind zwei Marken, die lokalen Passwort-Speicher anbieten.

Über den Autor

Scott Jackson
Scott Jackson
Internetsicherheits-Forscher

Über den Autor

Scott Jackson ist ein Internet-Sicherheitsexperte, der über zwei Jahrzehnte als IT-Berater bei mehr als einem Dutzend Fortune-500-Unternehmen gearbeitet hat. Er beschäftigt sich dauern mit den neuesten Hacking-Trends und sorgt dafür, dass Anwender im Internet sicher bleiben.