Professionelle Tests
Eigentümerschaft
Affiliate-Provisionen
Richtlinien der Tests

10 beste Passwort-Manager für 2022 (mit Gutscheinen)

Katarina Glamoslija Katarina Glamoslija
Aktualisiert: 1. Mai 2022
10 beste Passwort-Manager für 2022 (mit Gutscheinen)

Wenig Zeit? Hier sind die besten Passwort-Manager für 2022:

Ich habe 52 der Top-Passwort-Manager getestet und wollte den absolut besten für 2022 finden. Ich habe mich dann im Endeffekt für diese Top 10 entschieden – die einfachste, um Passwörter zu erstellen, zu speichern, automatisch auszufüllen und zu managen. Sie sind alle entweder komplett kostenlos oder ziemlich günstig (vor allen Dingen mit unseren exklusiven Gutscheinen).

Es gibt auf jeden Fall viele richtig schlechte Passwort-Manager auf dem Markt – ineffizient, zu kompliziert und viel zu teuer – die Passwort-Manager auf dieser Liste bieten aber alle erstklassige Sicherheit, sind sehr einfach und benutzerfreundlich und bieten viele herausragende Funktionen zu einem guten Preis.

Ich habe die Top-Passwort-Manager auf dem Markt verglichen und bewertet. Als Grundlage dafür gelten Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, zusätzliche Funktionen und Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Ziel war, die absolut besten Passwort-Manager für 2022 zu finden.

Kurze Zusammenfassung zu den besten Passwort-Managern 2022:

🥇1. Dashlane – bester Passwort-Manager insgesamt

🥇1. Dashlane – bester Passwort-Manager insgesamt

Dashlane ist mein Lieblings-Passwort-Manager 2022. Das Produkt ist sehr sicher, sehr benutzerfreundlich und es gibt sehr viele zusätzliche Funktionen.

Dashlane schützt die Anwenderdaten mit 256-bit-AES-Verschlüsselung, einer Kein-Wissen-Architektur und 2FA (inklusive biometrische Anmeldungen). Diese Sicherheitsfunktionen stellen sicher, dass nur Du und niemand anderes auf Deinen Passwort-Tresor zugreifen kannst und somit Zugriff auf Deine sensiblen Daten erhält.

Während meiner Tests hat sich Dashlane in alle Bereichen hervorragend geschlagen – die Web-basierte App, Browser-Erweiterungen für Firefox und Chrome sowie die moiblen Apps haben mit das zuverlässigste und benutzerfreundlichste Passwort-Management von allen Passwort-Manager auf dieser Liste beschert. Dashlane erstellt immer sehr starke Passwörter und eine Synchronisierung über die verschiedenen Geräte ist problemlos möglich. Weiterhin werden auch die komplexesten Web-Formulare automatisch ausgefüllt.

Dashlane bietet außerdem:

  • Automatisches Ändern von Passwörtern.
  • VPN (mit unbegrenzten Daten).
  • Dark-Web-Überwachung.
  • Teilen von Passwörtern.
  • Überprüfung der Passwort-Stärke.
  • Notfall-Zugriff.
  • Sicherer Dateispeicher (1 GByte).
  • Und mehr …

Alle Funktionen von Dashlane sind sehr nützlich, intuitiv und sie funktionieren wie versprochen. Vor allen Dingen gefällt mir die automatische Passwort-Änderung von Dashlane. Sie überprüft Deinen gesamten Passwort-Tresor und ändert schwache Passwörter sofort auf mehreren hundert Websites in starke, unknackbare Passwörter.

Dashlane ist der einzige Passwort-Manager auf dieser Liste, der mit einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN) ausgestattet ist. Es ist sicher, schnell und kann sogar auf beliebte Streaming-Bibliotheken zugreifen. Während meiner Tests war Dashlane’s VPN sogar schneller als so manches Stand-Alone VPN und gestattete mir ein absolut störungsfreies Surf-, Streaming- und Gaming-Erlebnis.

Dashlane bietet ein gutes kostenloses Paket. Es gibt zwar nur Speicher für 50 Passwörter auf einem Gerät, aber es bietet mehr Sicherheitsfunktionen als die meisten Marken in ihren Premium-Paketen. Passwörter werden automatisch gespeichert und ausgefüllt, es gibt Überprüfung von Passwörtern und Du kannst sogar Passwörter teilen (aber nur mit fünf Konten). Kostenlose Passwort-Manager sind meist stark eingeschränkt, aber wenn Du nicht in ein Premium-Produkt investieren willst, dann ist Dashlane Free eine ordentliche Wahl.

Dashlane bietet außerdem noch die beiden höherpreisigen Tarife Premium (für 1 Nutzer) und Premium Family (für 6 Nutzer). Dashlane Premium ist etwas teurer als einige Konkurrenten, bietet aber auch mehr Funktionen als die meisten von ihnen. Tatsächlich ist es der Dashlane-Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und Du kannst Dir mit dem Gutscheincode SAFETYD25 sogar noch 25% Rabatt sichern, womit wir dann bei 4,99 $ / Monat liegen (was in meinen Augen ein wirklich gutes Angebot ist).

Spare 25% auf Dashlane!

Geben Sie SAFETYD25 an der Kasse ein und sichern Sie sich 25 % auf alle weiteren Dashlane-Produkte.

Fazit:

Dashlane ist weiterhin der beste Passwort-Manager, den ich 2022 getestet habe. Er ist sicher, benutzerfreundlich und bietet jede Menge herausragender Funktionen – wie zum Beispiel eine automatische Passwort-Änderung, Dark-Web-Überwachung, 2FA und viel mehr. Es ist auch einer der wenigen Passwort-Manager mit einem VPN auf dem Markt (und es ist ein ziemlich gutes VPN). Dashlane Free enthält eine kostenlose Testversion des Premium-Pakets und alle Dashlane-Käufe bieten eine risikofreie 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.

Dashlane jetzt holen

Lies den kompletten Dashlane-Test >

🥈2. 1Passwordbenutzerfreundlich, viele Funktionen & hervorragend für Familien

🥈2. 1Password – benutzerfreundlich, viele Funktionen & hervorragend für Familien

1Password ist einer der intuitivsten Passwort-Manager auf dem Markt, der mitunter die meisten Funktionen bietet. Die Oberfläche ist übersichtlich, einfach und extrem benutzerfreundlich und das macht es für Beginner zu einer attraktiven Option. 1Password enthält außerdem viele herausragende Sicherheitsfunktionen, die garantieren, dass Deine Passwörter 100 % sicher sind. Zum Beispiel:

  • Watchtower. Scannt das Dark Web und öffentliche Datenbanken nach gestohlenen Anmeldedaten und Finanzdaten. Weiterhin werden Passwörter im Tresor auf Sicherheit geprüft. Die Software generiert sehr sichere Passwörter.
  • 2FA. Synchronisiert sich mit Einmal-Passwörtern wie zum Beispiel Authy, USB-Schlüsseln wie YubiKey und Fido sowie biometrischen Scannern (Gesicht, Fingerabdruck und Auge) für Windows, Android und iOS. 1Password bietet auch eine integrierte 2FA-Authentifizierung.
  • Reisemodus. Versteckt sensible Passwörter, sodass sie im Tresor nicht auftauchen. Aufdringliche Kontrollen an Grenzen können deswegen auf private Daten nicht zugreifen.
  • Lokale Speicheroption. Synchronisiert via WLAN Computer mit Android oder iOS-Geräten, indem ein WLAN-Server zum Einsatz kommt.

Alle Standard-Werkzeuge und die erweiterten von 1Password haben sich herausragend in meinen Tests geschlagen. Ich konnte problemlos neue Passwörter erstellen, Logins speichern und Anmeldedaten automatisch ausfüllen. Es war außerdem sehr einfach, meinen Passwort-Tresor zu analysieren und den Reisemodus zu konfigurieren. Synchronisierung von 1Password mit Authenticator-Apps von Dritten war ebenfalls einfach.

1Password bietet auch einen wirklich guten Familien-Tarif. Ein Abonnement umfasst 5 Nutzer, zu denen Du gegen eine geringe Gebühr so viele weitere Nutzer hinzufügen kannst, wie Du möchtest. Das ist viel besser als bei der Konkurrenz – selbst Marken wie Dashlane limitieren, wie viele Anwender ein Abonnement nutzen können. Hinzu kommt, dass es die intuitive Tresorfunktion von 1Password super einfach macht, Passwörter zwischen Familienmitgliedern zu teilen und gleichzeitig persönliche Anmeldeinformationen privat zu halten (es gibt zwei Tresore – einen “Gemeinsamen” und einen “Privaten”).

1Password bietet keine kostenlose Version, hat aber Tarif für Einzelpersonen, Familien und Firmen, die eine Unmenge an tollen Funktionen zu einem geringeren Preis als Konkurrenten wie Keeper und Dashlane bieten. 1Password startet bei 2,99 $ / Monat und kann in einer 14-tägigen, kostenlosen Trial, risikofrei ausprobiert werden.

Teste 1Password 14 Tage risikofrei!

Benutze 1Passwords 100 % kostenlose Testversion, um zu prüfen, ob es der richtige Passwort-Manager für Dich ist.

Fazit:

1Password ist ein sicherer und intuitiver Passwort-Manager mit einer tollen, benutzerfreundlichen Oberfläche und vielen nützlichen Funktionen. 1Password bietet mehr Sicherheits-Extras als die meisten Konkurrenten – es gibt Dark-Web-Scanning, biometrische Anmeldung, versteckte Tresore, lokalen Speicher und eine integrierte Authentifizierung. Der Zugriff auf alle Funktionen ist einfach, sie sind verständlich und benutzerfreundlich. 1Password bietet weiterhin eines der besten Familien-Pakete in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Mehrwert. Außerdem kannst Du mit einem Konto so viele Anwender hinzufügen, wie Du willst und die Gebühr dafür ist wirklich gering (das bietet kein anderer Anbieter auf dem Markt an). 1Password bietet für alle Pakete eine 14-tägige Geld-Zurück-Garantie.

1Password jetzt erhalten

Lies den kompletten 1Password-Test >

🥉3. RoboForm – am besten, um komplexe Formulare auszufüllen

🥉3. RoboForm – am besten, um komplexe Formulare auszufüllen

RoboForm verfügt über eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen, bietet erschwingliche Tarife für Einzelnutzer und Familien und macht unter allen von mir getesteten Passwort-Managern den besten Job beim Ausfüllen von Formularen. Während auch Konkurrenten wie Dashlane und 1Password  komplexe Formulare automatisch ausfüllen, beeindruckt RoboForm mit seiner Fähigkeit, selbst die komplexesten Webformulare mit extrem hoher Genauigkeit und nur einem Klick auszufüllen.

Bei RoboForm darfst Du mehrere Identitäten für Web-Formulare erstellen. Es gibt 8 verschiedene Kategorien für Daten. Dazu gehören auch Pass oder Ausweise, Kreditkarten und Fahrzeuge. Während meiner Tests konnte die Software alle möglichen Web-Formulare ausfüllen – einfache wie die Anmeldung bei sozialen Medien aber auch komplexe wie Buchhaltungsformulare. Dabei hat das Programm keine Fehler gemacht oder Felder ausgelassen!

RoboForm bietet außerdem:

  • Mehrere 2FA-Optionen.
  • Überprüfung der Passwort-Sicherheit.
  • Überwachung auf Datenschutzverletzungen.
  • Sicheres Teilen von Passwörtern und Notizen.
  • Sicheren Speicher für Lesezeichen.
  • Notfall-Zugriff.

RoboForm ist darüber hinaus sehr benutzerfreundlich. Während meiner Tests konnte ich damit einfach Anmeldedaten mit anderen Anwender teilen, vertrauenswürdigen Kontaktpersonen Notfallzugriff geben und meinen Passwort-Tresor auf schwache, mehrfach genutzte oder kompromittierte Passwörter überprüfen. RoboForm integriert sich auch gut mit 2FA-Apps wie zum Beispiel Google Authenticator und es gab keine Probleme, wenn ich auf mein RoboForm-Konto mit Biometrie zugreifen wollte.

Eine meiner Lieblings-Funktionen von RoboForm ist der sichere Lesezeichen-Speicher, womit Anwender Lesezeichen eines Desktop-Browsers mit allen Geräten synchronisieren können, auf denen RoboForm installiert ist. Diese herausragende Funktion hat während meiner Tests perfekt funktioniert und ich konnte damit sofort mit allen meinen Geräten auf alle meine Lieblings-Websites zugreifen.

RoboForm Free bietet Ausfüllen von Formularen an, ein Werkzeug zu Überprüfung der Passwort-Stärke und einen sicheren Speicher für Lesezeichen. Mit RoboForm Everywhere kannst Du unendlich viele Geräte synchronisieren. Außerdem gibt es 2FA und Cloud-Datensicherung. RoboForm Everywhere Family ist das Gleiche, aber es gibt Lizenzen für bis zu 5 Anwender*innen. Alle Pakete sind wesentlich günstiger als bei den meisten anderen Passwort-Managern, womit RoboForm zu einer Top-Option für Anwender wird, die ein kleines Budget haben — RoboForm Everywhere geht schon bei 1,16 $ / Monat los, während auch Everywhere Family nur 33,40 $ / Jahr kostet, was RoboForm zu einer der Top-Alternativen für Nutzer mit eingeschränktem Budget macht.

RoboForm - 42 % Rabatt

Sichere Dir JETZT 42 % Rabatt auf RoboForm Everywhere!

Fazit:

RoboForm ist ein exzellenter Passwort-Manager mit dem besten Formular-Ausfüller auf dem Markt. RoboForm bietet außerdem erstklassige Sicherheits-Extras wie zum Beispiel 2FA, Überprüfung der Passwort-Stärke, sicheren Speicher für Lesezeichen, sicheren Cloud-Speicher, Notfall-Zugriff und mehr. RoboForms kostenloses Paket bietet eine 30-tägige Testversion von RoboForms Premium-Paket Everywhere, das günstiger als die meisten Konkurrenzprodukte ist. Alle RoboForm-Käufe sind durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie gedeckt.

RoboForm jetzt holen

Lies den kompletten RoboForm-Test >

4. Keeper – erweiterte Sicherheit, intuitive Apps und flexible Preise.

4. Keeper – erweiterte Sicherheit, intuitive Apps und flexible Preise.

Keeper ist ein intuitiver Passwort-Manager mit einem sehr hohen Sicherheits-Niveau – Verschlüsselung mit 256-Bit AES, Kein-Wissen-Richtlinie und mehrere MFA-Optionen (Multi-Faktor-Authentifizierung), inklusive einfache wie Kompatibilität mit 2FA-Apps wie Google Authenticator und auch fortschrittliche wie Anmeldung mit Gesichtserkennung oder Fingerabdrücken bei Mobilgeräten und Smartwatches.

Keeper ist nicht nur sicher, sondern auch sehr benutzerfreundlich – und während meiner Tests haben alle Funktionen perfekt funktioniert. Keeper hat mir sofort angeboten, alle meine neu erzeugten Anmeldedaten zu speichern. Sowohl Passwörter als auch Web-Formulare wurden korrekt ausgefüllt. Auch das Teilen von Anmeldedaten mit anderen Anwendern fand ich sehr einfach. Das gilt auch für die Konfiguration von speziellen Berechtigungen für das Teilen – die Standard-Einstellungen für das Teilen von Passwörtern ist „nur lesen“. Mir nur einem Klick konnte ich anderen Personen aber auch mehr Kontrolle über geteilte Passwörter geben.

Keeper bietet außerdem zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel:

  • Sichere Nachrichtenübermittlung (Messaging) – KeeperChat.
  • Verschlüsselter Cloud-Speicher (10 GByte).
  • Sicherheitsüberprüfung von Passwörtern.
  • Dark-Web-Überwachung.

Die sichere Messaging-App ist eine der Dinge, die mit an Keeper ausgezeichnet gefällt. KeeperChat ist ein verschlüsselter Messenger, der diverse Optionen bietet, um Nachrichten sicher senden und empfangen zu können, inklusive Löschen von Nachrichten, Selbstzerstörung und eine private Galerie, um Fotos und Videos speichern zu können.

Keeper bietet außerdem mehr Cloud-Speicher als andere Passwort-Manager – während Top-Konkurrenten wie Dashlane 1 GByte Cloud-Speicher enthalten, stellt Keeper 10 GByte an Cloud-Speicher zur Verfügung, mit einer Option, bis auf 100 GByte aufzurüsten (kein anderer Passwort-Manager bietet so viel Cloud-Speicher).

Die kostenlose Version von Keeper ist sehr eingeschränkt. Darin sind die meisten Funktionen von Keeper nicht enthalten und Du kannst es nur auf 1 Gerät einsetzen. Bei Keeper Unlimited stehen Dir unendlich viele Passwörter auf endlos vielen Geräten zur Verfügung. Weiterhin kannst Du Passwörter teilen und es gibt Multifaktor-Authentifizierung. Und Keeper Family bietet bis zu 5 Lizenzen und 10 GByte Cloud-Speicher. Zusätzliche Add-ons für beide Pakete bieten Dark-Web-Überwachung und bis zu 100 GByte Cloud-Speicher.

Aktuell kannst Du außerdem 50 % auf beim Abschluss eines Abos sparen, wenn Du den untenstehenden Code nutzt. Damit kannst Du Dir Keeper Unlimited für nur 24,49 $ / Jahr und Keeper Family für 52,49 $ / Jahr sichern.

Exklusiver 50 % Rabatt bei Keeper.

Erhalten Sie 50 % auf Keeper Unlimited und Keeper Family Tarife!

Fazit:

Keeper ist ein sehr sicherer Passwort-Manager, der sämtlichen Schutz anbietet, den Du brauchst, um Deine Passwörter sicher zu verwalten. Es bietet jede Menge Cybersicherheits-Funktionen an – starke Verschlüsselung, Überprüfung der Passwort-Stärke, Dark-Web-Überwachung, eine verschlüsselte Nachrichten-App und mehr sicheren Speicher als die Konkurrenz (10 GByte bis 100 GByte). Keeper bietet viele verschiedene Preis-Optionen für sowohl Einzelpersonen als auch Familien. Deswegen findest Du ein optimales Paket für Dich, das Deine Anforderungen erfüllt und zu Deinem Budget passt. Du kannst alle Premium-Funktionen von Keeper dank der 30-tägigen Testversion testen.

Keeper jetzt erhalten

Lies den kompletten Keeper-Test >

5. LastPass – bestes kostenloses Paket

5. LastPass – bestes kostenloses Paket

LastPass ist sicher, funktionsreich, benutzerfreundlich und hat einen wirklich guten kostenlosen Tarif. LastPass Free ist einer der wenigen kostenlosen Passwort-Manager, bei dem Du als Einzelnutzer unbegrenzt viele Passwörter speichern kannst (entweder auf unbegrenzt vielen mobilen Endgeräten oder unbegrenzt vielen Desktop-Systemen – aber nicht auf beiden). Außerdem kannst Du ohne Einschränkungen Passwörter mit einem anderen Nutzer teilen.

LastPass Free bietet außerdem:

  • Automatische Änderung von Passwörtern.
  • Kontowiederherstellung.
  • Überprüfung der Passwort-Stärke.
  • Sicherer Speicher für Notizen.

Mir gefällt sehr gut, dass LastPass in seinem kostenlosen Paket eine Funktion für das automatische Ändern von Passwörtern bietet. Mit dieser Funktion kann ich Passwörter auf mehr als 70 Websites mit nur einem Klick ändern. Die automatische Passwort-Änderung von Dashlane deckt mehr Websites ab und ist intuitiver, aber die Auto-Änderung von LastPass ist auch ziemlich gut.

LastPass ist auch der einzige Passwort-Manager in dieser Liste, der mehrere Wiederherstellungsoptionen bietet, einschließlich SMS-Wiederherstellung, einem Hinweis auf das Hauptpasswort und einer Wiederherstellung via Einmalkennwort. Mit all diesen Optionen kannst Du problemlos auf Deinen LastPass-Tresor zugreifen, wenn Du Dein Hauptpasswort verlegt hast.

Mir haben die MFA-Optionen von LastPass ebenfalls gefallen. Sie machen sich gut mit dem eingebauten LastPass Authenticator und Apps von Dritten wie zum Beispiel Google Authenticator und Microsoft Authenticator. Die kostenpflichtigen Pakete von LastPass enthalten ebenfalls erweiterte MFA-Optionen wie zum Beispiel YubiKey, Sesame und Anmeldung mit Fingerdruck.

Abgesehen von moderner MFA bringt ein Upgrade auf LastPass Premium auch weitere Funktionen. Du kannst Passwörter mit mehreren Anwenderinnen und Anwendern teilen, bekommst Dark-Web-Überwachung, Notfall-Zugriff und 1 GByte Cloud-Speicher. LastPass Premium kostet 3,00 $ / Monat, was zwar ein recht gutes Angebot ist, aber teurer als manch besser bewertetes Produkt. LastPass Families bündelt Lizenzen für bis zu 6 Nutzer für nur 4,00 $ / Monat, was ihn zu einem der besten Familien-Tarife auf dem Markt macht.

LastPass - 100 % Rabatt

Testen Sie LastPass Free und sichern Sie sich eine 30-tägige kostenlose Testversion von LastPass Premium!

Fazit:

LastPass bietet einen ziemlich guten kostenlosen Tarif. Dieser nennt sich LastPass Free und bietet eine Reihe von Funktionen, wie z.B. eine automatische Passwortänderung, Optionen zur Kontowiederherstellung, grundlegende MFA und Prüfung der Passwortstärke. Allerdings gestattet dieser Tarif nur die Passwortsynchronisierung zwischen einem Gerätetyp (Mobilgerät oder Desktop-System). Erst LastPass Premium erlaubt eine Synchronisierung über verschiedene Gerätetypen hinweg sowie die Freigabe unbegrenzt vieler Passwörter für mehrere Benutzer. Außerdem bietet der Tarif Darknet-Überwachung, erweiterte MFA und viele andere erweiterte Funktionen. LastPass Free wird mit einer 30-tägigen kostenlosen Testversion von LastPass Premium geliefert.

LastPass jetzt erhalten

Lies den kompletten LastPass-Test >

6. Sticky Password – bestes Premium-Paket mit lokalem Speicher

6. Sticky Password – bestes Premium-Paket mit lokalem Speicher

Sticky Password ist ein einfacher Passwort-Manager mit einige wirklich coolen Funktionen. Dazu gehört auch lokaler Datenspeicher und eine portable USB-Version des Programms.

Sticky Password hat zwar nicht so viele Features wie Dashlane, 1Password oder Keeper, dafür überlassen Sie dir aber die Entscheidung, ob Du Deine Daten in der sicheren Cloud von Sticky Password oder lokal auf Deinem eigenen Gerät speichern und synchronisieren möchtest. Sticky Password verwendet eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung zum Schutz der Benutzerdatenbanken in der Cloud, was von den meisten Nutzern wahrscheinlich als sicher genug angesehen wird. Sollten besonders sicherheitsbewusste Benutzer aber trotzdem Bedenken haben, können sie ihre Daten auch über ihr lokales Netzwerk mit anderen Geräten synchronisieren.

Meiner Meinung nach ist es auch toll, dass Du bei Sticky Password eine portable Kopie des Programms auf einem USB-Stick speichern kannst. Auf diese Weise hast Du von jedem Computer aus Zugriff auf Deine Anmeldedaten (nur für Windows-PCs).

Sticky Password bietet eine kostenlose Version, die auf 1 Gerät unbegrenzt viele Passwörter zulässt. Weiterhin gibt es 2FA, sicheren Speicher für Notizen und eine portable USB-Version. Ein Upgrade auf Sticky Password Premium erlaubt unbegrenzt viele Geräte, bietet Teilen von Passwörtern und gestattet Synchronisierung via Cloud oder lokalem Speicher. Darüber hinaus spendet Sticky Password einen Teil der Profite von jeder Premium-Lizenz an einen Fonds zur Erhaltung der Seekühe! Bei Sticky Password kann man mit einer Einmalzahlung auch eine lebenslange Lizenz erwerben. Sticky Password kostet 29,99 $ / Jahr, was ansich ein ziemlich guter Deal ist. Allerdings kannst Du auch bessere Passwort-Manager zum gleichen Preis bekommen.

StickyPassword - 85 % Rabatt

Du kannst bis zu 85 % sparen, wenn Du sofort handelst

Fazit:

Sticky Password bietet alle notwendigen Passwort-Management Funktionen und auch Extras wie lokalen Datenspeicher sowie eine portable Version des Programms. Sticky Password Free bringt eine 30-tägige kostenlose Testversion von Sticky Password Premium. Alle Käufe von Sticky Password kommen mit einer risikofreien, 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie. Hinzu kommt noch, dass der Save the Manatee Club von jeder Premium-Lizenz profitiert. Das ist eine gemeinnützige Organisation, um die Seekühe zu schützen!

Sticky Password jetzt erhalten

Lies den kompletten Sticky-Password-Test >

7. Avira Password Manager — Einfache Einrichtung & intuitive Features

7. Avira Password Manager — Einfache Einrichtung & intuitive Features

Avira Password Manager lässt sich leicht einrichten und bedienen, weshalb er eine gute Wahl für technisch nicht so versierte Nutzer ist. Es gibt zwar keine Desktop-Version des Avira Password Manager, aber auch die übersichtliche und intuitive Browsererweiterung von mag sehr zu gefallen. Die iOS- und Android-Apps sind auch sehr intuitiv und verfügen über eine leicht verständliche Oberfläche.

Avira bietet eine gute Auswahl an Funktionen, wie zum Beispiel Speicherung von unbegrenzt vielen Passwörtern, Synchronisierung zwischen mehreren Geräten, automatische Anmeldungen, Warnungen vor Datensicherheitsverletzungen, Überwachung der Passwortsicherheit, biometrische Anmeldungen auf Mobilgeräten, integrierten 2FA-Authentifikator und 1 GB sicheren Dateispeicher.

Das Programm lässt jedoch auch einige Funktionen vermissen, die bei Top-Wettbewerbern wie Dashlane und LastPass mit an Bord sind, wie z.B. erweiterte 2FA-Optionen (Avira bietet nur SMS-Authentifizierung), Passwortfreigabe, sicheren Passwortimport und Notfallzugriff.

Avira bietet die meisten Funktionen seines Passwort-Managers kostenlos an, aber um auf Funktionen wie die Passwortsicherheitsprüfung und die Warnungen vor Datenschutzverletzungen zugreifen zu können, musst du ein Upgrade auf Avira Password Manager Pro durchführen, was Dich 2,67 $ / Monat kostet. Damit ist der Pro Tarif zwar durchaus erschwinglich, kann aber beim Funktionsumfang auch nicht mit Top-Konkurrenten wie Dashlane, 1Passwordund Roboform mithalten. Dennoch ist Avira Password Manager eine gute Wahl für Benutzer, die einen intuitiven Passwortmanager brauchen, der genau das tut, wie er verspricht. Du kannst den Passwort-Manager auch als Teil von Avira Prime erwerben – eine der besten und erschwinglichsten Internetsicherheits-Suiten auf dem Markt in 2022.

Avira Password Manager - 100 % Rabatt

Hole Dir Avira Password Manager kostenlos!

Fazit:

Avira Password Manager ist intuitiv und bietet eine Reihe guter Funktionen, darunter Warnungen vor Datensicherheitsverletzungen und 1 GB sicheren Dateispeicher. Avira ist allerdings nicht so umfänglich wie die etablierten Konkurrenten Dashlane und LastPass. Hier fehlt es Avira noch an erweiterten Funktionen wie Passwortfreigabe und Notfallzugriff sowie weiteren 2FA-Optionen. Zumindest lässt sich Avira aber leicht einrichten und bedienen, und kann dank einer 60-tägigen Geld-zurück-Garantie auch risikofrei ausprobiert werden.

Avira Password Manager jetzt erhalten

Lies den kompletten Avira-Password-Manager-Test >

8. Password Boss – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen zusätzlichen Funktionen

8. Password Boss – gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen zusätzlichen Funktionen

Password Boss ist ein benutzerfreundlicher Passwort-Manager mit einer intuitiven Oberfläche und vielen gut gestalteten und nützlichen Funktionen. Dazu gehören zum Beispiel sichere Passwortfreigabe, grundlegende 2FA-Funktionen, Überwachung der Passwortstärke und Cloud-Speicher.

Gut ist auch die anpassbare Notfallzugriffsfunktion von Password Boss, mit der vertrauenswürdige Kontakte im Notfall auf bestimmte Passwörter zugreifen können. Das ist etwas, was die meisten anderen Passwortmanager nicht anbieten (LastPass hate ebenfalls eine gute Notfall-Funktion. Du kannst dem anderen Benutzer jedoch nur Zugriff auf alle Deine Passwörter gewähren, nicht nur auf bestimmte Passwörter).

Password Boss hat zwar nicht allzu viele herausragende Funktionen, die es von den Top-Konkurrenten wie Dashlane abheben, eignet sich aber hervorragend für technisch nicht so versierte Nutzer, die nach einem vollumfänglichen Passwort-Manager suchen. Die Anwendung ist sehr sicher, einfach zu bedienen und bietet alle wichtigen Passwortverwaltungsfunktionen sowie einige nützliche Extras.

Password Boss bietet eine kostenlose Version, mit der Du aber nur eine begrenzte Anzahl an Passwörtern speichern und nur bis zu 5 Passwörter freigeben kannst. Die Tarife Premium und Families enthalten dann alle Funktionen von Password Boss. Der einzige Unterschied ist, dass sich Premium an Einzelnutzer richtet und Families bis zu 5 Nutzer abdeckt.

Der Premium-Tarif von Password Boss kostet 2,50 $ / Monat und der Families-Tarif schlägt mit 4,00 $ / Monatzu Buche. auch wenn das billiger ist als bei den meisten anderen Anbietern, sollte man nicht unerwähnt lassen, dass Password Boss weniger Funktionen bietet als seine Top-Konkurrenten.

Sparen Sie 25 % bei Password Boss!

Sicheren Sie sich mit dem Rabattcode SAVINGS25 25 % auf Password Boss – an der Kasse eingeben

Fazit:

Password Boss ist ein intuitiver Passwort-Manager mit einigen wirklich nützlichen Zusatzfunktionen. Das Programm verfügt bietet sicherlich keine einzigartigen Funktionen, verfügt jedoch über alle Tools, die man zum sicheren Speichern von Passwörtern benötigt, wie z.B. Passwortfreigabe, Passwortprüfung, Notfallzugriff und vieles mehr. Password Boss ist auch eine gute Wahl für nicht technisch weniger versierte Benutzer. Du kannst die Software mit einer kostenlosen 30-Tage-Testversion und einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie in Ruhe ausprobieren.

Password Boss jetzt holen

Lies den kompletten Password-Boss-Test >

9. Bitwarden – beste Open-Source-Option

9. Bitwarden – beste Open-Source-Option

Bitwarden ist ein kostengünstiger, quelloffener Passwort-Manager mit großartigen Sicherheitsfunktionen. Einzelnutzerlizenzen kosten nur 10,00 $ / Jahr, was es zu einem der günstigsten Programme macht. Allerdings ist das Nutzererlebnis eher durchwchsen. Andere Passwort-Manager, wie z.B. Dashlane und RoboForm lassen sich DEUTLICH leichter bedienen.

Bitwarden setzt auf Verschlüsselung mit 256-Bit AES und bietet 2FA via Apps wie zum Beispiel Authy und Google Authenticator. Weiterhin gibt es zusätzliche Extras wie zum Beispiel lokalen Datenspeicher.

Mir gefällt wirklich sehr gut, dass ich meine Daten offline speichern kann. Ich haben einen sicheren Server und möchte meine privaten Daten aus der Cloud halten, wenn ich kann.

Außerdem gefällt mir, dass Bitwarden einen Online-Daten-Tresor zur Verfügung stellt. Damit ist es möglich, von jedem Computer aus auf meine Passwörter zuzugreifen. Ich konnte meinen Bitwarden-Tresor auf dem Computer eines Freundes öffnen und mich im Anschluss an Netflix anmelden.

Bitwarden ist jedoch nicht so intuitiv wie die anderen Programme auf dieser Liste. Einige der Funktionen von Bitwarden sind für technisch nicht so versierte Benutzer möglicherweise schwierig zu bedienen (z.B. das Einrichten von Organisationen für die sichere Freigabe und Synchronisierung von Passwörtern). Daher empfehle ich diese Software auch nicht für Benutzer, die noch nie einen Passwort-Manager verwendet haben oder sich im Umgang mit komplexen Programmen schwertun.

Bitwarden Free erlaubt unzählige Passwörter, Notizen und Kreditkartennummern. Außerdem gibt es 2FA und lokalen Speicher. Bitwarden Premium bietet zusätzlich verschlüsselten Dateispeicher, Überprüfung der Sicherheit und einen 2FA-Code-Generator. Bitwarden Families deckt darüber hinaus noch bis zu 6 Nutzer ab.

Hole Dir Bitwarden kostenlos!

Hole Dir den besten Open-Source-Passwort-Manager KOSTENLOS.

Fazit:

Bitwarden ist ein günstiger Open-Source-Passwort-Manager mit vielen fortschrittlichen Funktionen. Dazu zählen lokaler Datenspeicher, ein 2FA-Code-Generator und ein Online-Passwort-Tresor. Bitwarden ist jedoch nicht so einfach zu verwenden wie die anderen Produkte auf dieser Liste Insbesondere die Freigabe und Synchronisation von Passwörtern zwischen Benutzern ist unnötig kompliziert und es fehlen einige Funktionen der Top-Wettbewerber. Alle Bitwarden-Käufe sind durch eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie geschützt.

Bitwarden jetzt holen

Lies den kompletten Bitwarden-Test >

10. RememBear – am besten für Neulinge im Bereich Passwort-Manager

10. RememBear – am besten für Neulinge im Bereich Passwort-Manager

RememBear ist ein einfacher und intuitiver Passwort-Manager. Es fehlen viele der zusätzlichen Funktionen, die bei den Top-Konkurrenten wie zum Beispiel Dashlane, 1Password und Keeper vorhanden sind. Allerdings ist RememBear für Anwenderinnen und Anwender toll, die technisch weniger versiert sind. Leute, die auf diverse Funktionen verzichten können und dafür eine spaßige Oberfläche haben, sind hier ebenfalls gut beraten.

RememBear bietet eine der spaßigsten Oberflächen auf dem Markt. Es gibt viele animierten Bären, die neuen Anwender*innen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen. Weiterhin gibt es ein einzigartiges Erfolgssystem. Das hilft Dir, das Produkt so gut wie möglich kennenzulernen. Du kannst „Bären verdienen“, indem Du bestimmte Aufgaben erfüllst. Ein Beispiel wäre das Hinzufügen einer Kreditkarte, der Import existierender Anmeldedaten oder dem Erstellen eines sicheren Master-Passworts.

Mir gefällt echt gut, wie verständlich die Funktionen von RememBear sind und dass man einfach auf sie zugreifen kann. Während meiner Tests hatte ich kein Problem damit, Passwörter zu generieren und zu speichern. Das gilt auch für das Speichern von Kreditkartennummern und Notizen. Auch die Synchronisation von Passwörtern ist einfach und die Software kann Web-Formulare automatisch ausfüllen. Mir hat auch gefallen, dass ich mich auf meinem Smartphone via Fingerabdruck am Konto von RememBear anmelden konnte (Gesichtserkennung wird ebenfalls unterstützt).

RememBear Free funktioniert nur auf 1 Gerät. RememBear Premium enthält hingegen unbegrenzten Passwort-Speicher für mehrere Geräte. Außerdem gibt es zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel Wiederherstellung des Kontos. Der Premium-Tarif von RememBear kostet 72,00 $ / Jahr. Damit ist er teurer als die meisten Konkurrenten auf dieser Liste.

RememBear - 100 % Rabatt

Testen Sie RememBear Free und sichern Sie sich eine 30-tägige kostenlose Testversion von RememBear Premium!

Fazit:

RememBear ist mein favorisierter Passwort-Manager für Beginner*innen. Außerdem gibt es putzige Bären! RememBear bietet einen sicheren Passwort-Speicher. Das Speichern von Passwörtern und die Funktion für das automatische Ausfüllen sind sehr intuitiv. RememBear funktioniert sowohl auf Desktops als auch auf mobilen Geräten. Geräten. Für Android- und iOS-Anwender*innen gibt es biometrische Funktionen. Du kannst RememBear dank der 30-tägigen Testversion risikofrei ausprobieren.

RememBear jetzt erhalten

Lies den kompletten RememBear-Test >

Bonus. Norton Password Manager – beste Kombination aus Antivirus + Passwort-Manager

Bonus. Norton Password Manager – beste Kombination aus Antivirus + Passwort-Manager

Norton Passwort-Manager ist ein kostenloser Passwort-Manager, der in Norton 360 Premium-Antivirus-Paketen enthalten ist. Er bietet Branchen-übliche Sicherheit, unknackbare Verschlüsselung mit 256-Bit AES, eine Kein-Wissen-Architektur und grundsätzliches 2FA. Ebenso gibt es Extras wie die Überprüfung des Passwort-Tresors und einen Ein-Klick-Passwort-Wechsler, der mit populären Websites wie Paypal und Netflix kompatibel ist.

Norton Password Manager ist auch eines der wenigen kostenlosen Produkte, die unbegrenzt viel Passwort-Speicher auf unbegrenzt vielen Geräten bieten (Avira Passwort-Manager ist ein weiterer guter Passwort-Manager, der in einem Antivirus integriert ist und keine Limits bei Passwörtern oder Geräten hat).

Allerdings fehlen bei Norton Passwort-Manager viele Sicherheitsfunktionen, die Marken wie Dashlane oder 1Password bieten. Teilen von Passwörtern ist nicht möglich, es gibt kein Dark-Web-Monitoring oder einen integrierten Authenticator. Außerdem bieten sowohl Dashlane as auch 1Password einzigartige Extras wie ein VPN und einen Reisemodus.

Auf der anderen Seite enthalten die Pakete von Norton 360 mehr Funktionen als fast die komplette Konkurrenz. Die Preise fangen bei 49,99 $ / Jahr an und Norton 360 Deluxe bietet perfekte Malware-Erkennungsraten, Extras wie ein VPN, eine Kindersicherung und Dark-Web-Überwachung. Außerdem gibt es intuitive Apps für alle populären Plattformen. Norton 360 ist unser am besten bewerteter Antivirus 2022. Suchst Du nach einer komplett ausgestatteten Internet-Sicherheits-Suite, die auch einen guten Passwort-Manager enthält, dann wird es nicht besser als mit Norton.

Hast Du bereits einen guten Antivirus installiert, kannst Du auch die Browser-Erweiterung von Norton Passwort-Manager und die mobile App kostenlos herunterladen. Dich interessiert möglicherweise auch, dass sich Norton Passwort-Manager auf Deutsch umstellen lässt.

Norton Password Manager - 100 % Rabatt

Bottom Line:

Norton Passwort-Manager ist ein ordentlicher kostenloser Passwort-Manager, der in der besten Internet-Sicherheits-Suite auf dem Markt integriert ist. Er ist sicher und benutzerfreundlich, allerdings fehlen wichtigen Funktionen wie das Teilen von Passwörtern und die Überwachung auf Datenschutzverletzungen. Allerdings bieten Nortons Antivirus-Pakete alle Internet-Sicherheits-Funktionen, die Du brauchst, um Dein Gerät und Deine Daten zu schützen, inklusive Malware-Schutz in Echtzeit, Web-Schutz, ein VPN, eine Kindersicherung und viel mehr. Norton Passwort-Manager ist auch als kostenloser Download erhältlich und alle Norton-Käufe sind durch eine risikofreie 60-tägige Geld-Zurück-Garantie abgedeckt.

NORTON PASSWORT-MANAGER JETZT HOLEN

Lies den kompletten Test zu Norton Passwort-Manager >

Übersichtstabelle mit allen Top-Produkten – 2022

Passwort-Manager Kostenloses Paket Anfangspreis Integrierter TOTP-Generator Lokales Speichern möglich Verschlüsselter Speicher Einzigartige Funktionen Verfügbar auf Deutsch
1.🥇Dashlane 1 Gerät, 50 Passwörter 3,99 $ / Monat Ja Nein 1 GByte VPN, Ein-Klick-Passwort-Änderung, Dark-Web-Überwachung Ja
2.🥈 1Password Kein kostenloses Paket 2,99 $ / Monat Ja Ja 1 GByte Reisemodus, Kindersicherung Ja
3.🥉RoboForm 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter 1,16 $ / Monat Ja Ja Nein Viele Vorlagen für das Ausfüllen von Formularen, sicheres Teilen von Notizen Ja
4. Keeper 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter 3,75 $ / Monat Ja Nein 10 GByte Verschlüsseltes Messaging, sicherer Speicher, Dark-Web-Überwachung Ja
5. LastPass Unbegrenzt mobile oder Desktop-Geräte, unbegrenzt Passwörter 3,00 $ / Monat Ja Ja 1 GByte Erweiterte 2FA-Einstellungen, mehrere Optionen zur Wiederherstellung des Kontos Ja
6. Sticky Password 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter 29,99 $ / Jahr Nein Ja Nein Cloud / lokale Datensicherung-Synchronisierung, portable USB-Option, Option für Einmalzahlung Ja
7. Avira Password Manager Unbegrenzt Geräte, unbegrenzt Passwörter 2,67 $ / Monat Ja Ja 1 GByte Schnörkellose Auto-Anmeldungs-Funktion Ja
8. Password Boss Kein kostenloses Paket 2,50 $ / Monat Nein Ja Nein Dark-Web-Überwachung Ja
9. Bitwarden Unbegrenzt Geräte, unbegrenzt Passwörter 10,00 $ / Jahr Ja Ja 1 GByte Open-Source, integriertes 2FA, erschwinglich Ja
10. RememBear 1 Gerät, unbegrenzt Passwörter 72,00 $ / Jahr Ja Nein Nein intuitive Oberfläche, einzigartige Funktion für die Authentifizierung Nein
Bonus. Norton Passwort-Manatger Unbegrenzt viele Passwörter, unbegrenzt viele Geräte 19,99 $ / Jahr (bundled with Norton’s 360 plans Nein Nein Nein Automatischer Passwort-Wechsler Ja

Wie ein Passwort-Manager funktioniert

Password-Manager speicher alle Deine Passwörter in einem verschlüsselten Tresor, auf den nur Du Zugriff hast. Meldest Du Dich bei Deinen Online-Konten an, werden Deine Anmeldedaten automatisch ausgefüllt.

Um sicherzustellen, dass Dein Passwort-Tresor 100 % sicher ist, verschlüsseln hochwertige Passwort-Manager Deine Passwörter mit 256-Bit AES – das ist die gleiche Verschlüsselung, die Banken und das Militär weltweit nutzen, um ihre Daten zu schützen. Sie bieten auch eine Kein-Wissen-Architektur und damit kannst nur Du mit Deinem Master-Passwort auf den Passwort-Tresor zugreifen. Als einziges Passwort musst Du Dir das Master-Passwort merken.

Mithilfe eines Passwort-Managers kannst Du außerdem neue, unknackbare Passwörter generieren, die Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Die meisten Passwort-Manager erstellen Passwörter, die mehr als 16 Zeichen haben. Einige Marken wie RoboForm können allerdings Passwörter mit über 500 Zeichen erstellen.

Neben der Erstellung, Speicherung und dem automatischen Ausfüllung von Kennwörtern sowie anderen Informationen bieten die besten Passwort-Manager viele weitere Sicherheitsfunktionen. Dazu gehören:

  • Zweifaktor-Authentifizierung (2FA) – benutzt eine zweite Methode zur Verifizierung (neben dem Passwort), um Deine Identität zu überprüfen.
  • Sicherheitsüberprüfung von Passwörtern – analysiert alle Passwörter in Deinem Tresor und markiert schwache, mehrfach benutzte und kompromittierte Passwörter.
  • Überwachung auf Datenschutzverletzung – prüft das Dark Web, um zu sehen, ob irgendwelche Deiner Passwörter in einer Datenschutzverletzung aufgetaucht sind.
  • Teilen von Passwörtern – damit kannst Du alle möglichen Anmeldedaten sicher mit anderen Anwendern teilen und Du kannst entsprechende Berechtigungen setzen.
  • Notfallzugriff – damit kannst Du einen Notfallkontakt konfigurieren, der auf Deinen Passwort-Tresor zugreifen kann, solltest Du dazu nicht in der Lage sein.

Einige Passwort-Manager gehen noch einen Schritt weiter und bieten Extras wie ein Virtual Private Network (VPN), versteckte Tresore oder Speicher für Lesezeichen. Dashlane ist die einzige Marke auf dieser Liste mit einem VPN, das Deinen Surf-Datenverkehr verschlüsselt und alle Deine Online-Aktivitäten privat hält. 1Password bietet einen Reisemodu, mit dem Du bestimmte Passwörter verstecken kannst, wenn Du Grenzen überquerst. RoboForm ist einer der wenigen Passwort-Manager, mit dem Du Lesezeichen sicher speichern und synchronisieren kannst.

Alle Passwort-Manager auf dieser Liste bieten außerdem unbegrenzt Gerätesynchronisation. Das bedeutet, Du kannst sie auf allen Geräten, Betriebssystemen und Browsern benutzen. Viele haben auch gute Familienpakete mit benutzerfreundlichen Dashboards für das Management der Familie im Angebot. Dashlanes Familien-Paket unterstützt bis zu sechs Anwender und 1Password ist die einzige Marke, bei der Du für eine kleine Zusatzgebühr pro Anwender eine unbegrenzte Anzahl hinzufügen kannst.

Wie man den besten Passwort-Manager für die eigenen Anforderungen wählt – 2022

  • Sicherheit. Die besten Passwort-Manager auf dem Markt benutzen Verschlüsselung mit 256-Bit AES, haben ein Kein-Wissen-Protokoll, bieten Zweifaktor-Authentifizierung (2FA) oder Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und bieten zusätzliche Sicherheitsfunktionen, um 100 % sicheres Passwort-Management zu ermöglichen.
  • Essenzielle Funktionen. Alle von mir empfohlenen Marken können Anmeldeinformationen und andere sensible Daten problemlos generieren, speichern und ausfüllen. Dashlane bietet mehr als nur diese grundlegenden Passwort-Management-Funktionen und RoboForm bietet das fortschrittlichste Ausfüllen von Formularen auf dem Markt.
  • Zusatzfunktionen. Passwort-Manager enthalten viele verschiedene Funktionen, aber das Problem ist, dass einige Funktionen nur auffällige Erweiterungen ohne echten Mehrwert sind. Allerdings bieten alle Passwort-Manager auf dieser Liste nützliche Funktionen, die genau wie versprochen funktionieren, inklusive Teilen von Passwörtern, überprüfen der Passwort-Sicherheit und Überwachung des Dark Web. Einige meiner Top-Empfehlungen bieten außerdem einzigartige Funktionen. Dashlane bietet zum Beispiel ein VPN (virtuelles privates Netzwert) und 1Password hat einen Reisemodus, mit dem Du sensible Daten bei Grenzüberschreitungen verstecken kannst.
  • Benutzerfreundlichkeit. Ein Passwort-Manager sollte bequem sein. Ist er nicht benutzerfreundlich, ist er nicht gut. Alle Passwort-Manager auf dieser Liste sind verständlich und lassen sich auch von Anfängern und technisch weniger versierten Anwendern benutzen.
  • Multi-Plattform-Unterstützung. Damit Du einen Passwort-Manager auf allen Deinen Geräten benutzen kannst, muss er alle populären Betriebssystemen und Browser unterstützen. Die Passwort-Manager auf dieser Liste bieten entweder Desktop- oder Web-basierte Apps, mobile Apps und Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox sowie andere Browser an.
  • Kundenservice. Die Top-Passwort-Manager bieten viele Kanäle für den Kundenservice an, inklusive E-Mail, Telefon und / oder Live-Chat. Meine Top-Empfehlungen bieten auch ausgezeichnete Wissensdatenbanken, unterstützende Artikel und FAQs.
  • Mehrwert. Ein guter Passwort-Manager muss auch sicheres Passwort-Management für einen guten Preis anbieten. Die hier empfohlenen Marken, inklusive Dashlane, 1Password und RoboForm bieten alle günstige Preise und stellen entweder risikofreie Testversionen oder Geld-Zurück-Garantien an (oder beides).

Passwort-Manager für Privatnutzer vs. Passwort-Manager für Unternehmen – Was ist der Unterschied?

Passwortmanager für die private Nutzung als auch die geschäftliche Nutzung erfüllen grundsätzlich denselben Zweck – sie sollen Dir helfen, Passwörter und andere sensible Daten wie Adressen, Telefonnummern, Kreditkartendaten, etc. sicher und einfach zu erstellen, zu speichern und zu ergänzen.

Während jeder gute Passwortmanager die branchenüblichen Sicherheitsfunktionen wie 256-Bit-AES-Verschlüsselung, Zero-Knowledge-Architektur, Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) sowie grundlegende Passwortverwaltungsfunktionen wie einen Passwortgenerator, automatisches Speichern und Ausfüllen und die Synchronisierung über mehrere Geräte bieten sollte, gibt es auch einige Unterschiede zwischen privaten und geschäftlichen Lösungen.

Passwort-Manager für Unternehmen müssen eine einfache Möglichkeit bieten, Passwörter für eine Gruppe von Beschäftigten zu verwalten. Zunächst einmal müssen Passwort-Manager für Unternehmen ein einfaches Onboarding bieten, das eine problemlose Integration in die bestehenden Computersysteme des Unternehmens ermöglicht, sowie intuitive Admin- und Mitarbeiter-Dashboards, die es allen Mitarbeitern des Unternehmens leicht machen, alle Funktionen zu verstehen und zu nutzen. Doch nicht nur das: Unternehmenslösungen müssen auch ein einfaches Offboarding ermöglichen, wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

Außerdem müssen Passwortmanager für Unternehmen eine sichere Passwortfreigabe mit verschiedenen Berechtigungsstufen ermöglichen. Top-Anbieter wie Dashlane erlauben es Administratoren, bestimmte Passwörter für bestimmte Teammitglieder freizugeben (und auch den Zugriff auf ein Passwort jederzeit zu widerrufen). In 1Password kannst Du Tresore erstellen und festlegen, welche Teammitglieder auf welchen Tresor zugreifen können – sehr praktisch für größere Unternehmen mit vielen Teams und Abteilungen.

Schließlich müssen Passwortmanager für Unternehmen auch moderne Sicherheitsfunktionen und -richtlinien bieten, wie z.B. die Einrichtung einer obligatorischen 2-Faktor-Authentifizierung für Mitarbeiter, die Überwachung von Mitarbeiterkonten und -aktivitäten und die Festlegung spezifischer Anmeldeanforderungen (in LastPass kannst du z.B. einen Geofence um das Büro herum einrichten, damit sich Mitarbeiter nach dem Verlassen des Büros nicht in ihr Konto innerhalb des Passwort-Managers einloggen können).

Mehr Informationen zu den besten Passwort-Managern für Unternehmen jeder Größe findest Du hier.

Top-Marken, die es nicht geschafft haben

  • TrueKey. Obwohl der Cybersicherheitsgigant McAfee Besitzer ist, fehlen TrueKey viele Funktionen, die Du bei anderen Marken auf dieser Liste findest, inklusive Überprüfung der Passwortsicherheit und Teilen von Passwörtern. TrueKey ist aber nicht nur ein simpler Passwort-Manager, sondern hat sich in meinen Tests auch als fehlerhaft erwiesen.
  • NordPass. NordPass ist ein sicherer, benutzerfreundlicher Passwortmanager mit einer guten Auswahl an Zusatzfunktionen. Aber leider sind die Extras nicht so ausgereift wie die der Konkurrenz und auch das automatische Speichern funktioniert auf mobilen Geräten nicht wirklich gut.
  • ZohoVault. ZohoVault ist ein ordentlicher Business-Passwort-Manager mit guter Sicherheit und guten Passwort-Management-Funktionen. Allerdings wurde es für Unternehmen entwickelt und deswegen eignet es sich nicht gut für Einzelpersonen oder Familien.
  • PassCamp. PassCamp ist zwar sicher, benutzerfreundlich und günstig, aber für die meisten Anwender zu simpel. Es bietet einige unnötige Extras, dafür fehlen wichtige Funktionen wie Überprüfung der Passwortsicherheit, Dark-Web-Überwachung und Notfallzugriff.

Ist es sicher, einem Passwort-Manager alle meine Passwörter anzuvertrauen?

Ja, alle Passwort-Manager auf dieser Liste benutzen Verschlüsselung mit 256-Bit AES encryption und damit lassen sich alle Passwörter und andere Informationen in Deinem Passwort-Tresor ohne den Schlüssel nicht lesen – Deinem Master-Passwort. Außerdem gibt es Kein-Wissen-Sicherheitsrichtlinien und damit ist garantiert, dass niemand (auch nicht die Entwickler des Passwort-Managers) auf Deine Passwörter zugreifen und sie entschlüsseln können.

Viele der von mir empfohlenen Marken wie Dashlane und 1Password bieten auch Zweifaktor-Authentifizierung (2FA). Das ist eine zusätzliche Schutzschicht, um Deine Identität zu bestätigen (beispielsweise musst Du einen Code eingeben, der nur begrenzt gültig ist). 2FA lässt sich sowohl beim Passwort-Tresor als auch Deinen Anmeldungen einsetzen.

Kann mein Passwort-Manager gehackt werden?

Das ist SEHR unwahrscheinlich. Alle Passwort-Manager auf dieser Liste verwenden die unglaublich starke Verschlüsselungs-Methode mit 256-Bit AES oder eine äquivalente Verschlüsselungs-Methode. Deswegen würde ein Hacker seinen sehr leistungsstarken Supercomputer brauchen, um Deine Daten stehlen zu können. Selbst dann könnten Sie wahrscheinlich nicht auf Deine Daten zugreifen, sondern nur auf eine zufällige Datenfolge.

Ist Dein Master-Passwort allerdings schwach und Du hast kein 2FA, dann bringt Dir im Endeffekt der ganze Passwort-Manager wenig. Zumindest lässt sich der Sinn in diesem Fall infrage stellen. In diesem Fall lässt sich Dein Passwort-Manager knacken (wenn auch nicht direkt „hacken“). Mithilfe eines sicheren Passwort-Generators solltest Du Dein Master-Passwort alle 6 Monate lang ändern. Setze außerdem auf 2FA, damit nichts passiert.

Sind alle Passwort-Manager gleich?

Viele der Top-Passwort-Manager bieten ähnliche Funktionen – sie speichert und generieren Passwörter sicher und synchronisieren über mehrere Geräte. Es gibt aber viele Dinge, die sie unterscheiden. Benutzerfreundlichkeit, Verschlüsselungsmethode, Multifaktor-Authentifizierung, Browser-Erweiterungen, Apps für Desktop und Mobilgeräte und allgemeiner Mehrwert unterscheiden sich teilweise stark zwischen den einzelnen Passwort-Managern.

Dashlane bietet erstklassige Sicherheit, integriert sich gut in die jeweiligen Geräte und es gibt sogar ein VPN. 1Password bietet jede Menge Funktionen, intuitive Apps und ein exzellentes Paket für Familien. RoboForm stellt die fortschrittlichsten Funktionen für das Ausfüllen von Passwörtern zur Verfügung. Keeper enthält dafür viel sicheren Speicher und Sticky Password spendet einen Teil der Einnahmen an den Save the Manatee Club!

Warum sollte ich einen Passwort-Manager benutzen?

Passwort-Manager bieten viele Vorteile:

  • Passwort-Generation – geht es Dir wie mir, dann hast Du fast 100 einzigartige Logins. Hier sollte jedes Passwort einzigartig sein und die Muster sollten sich am besten nicht gleichen. Ein Passwort-Manager in Kombination mit einem Passwort-Generator kann die Cybersicherheit binnen weniger Sekunden verbessern. Dashlane bietet sogar eine automatische Passwort-Änderung an, die einige Deiner schwachen Passwörter mit nur einem Klick ändert.
  • Bequemlichkeit – ich habe schon etliche Stunden damit verbracht, mich an vergessene Passwörter zu erinnern und sie zurückzusetzen. Ein Passwort-Manager ist hier eine echte Zeitersparnis.
  • Sicherheit – Passwort-Manager verhindern, dass sogenannte Keylogger und Bildschirmaufnahmen Deine Passwörter mitschneiden können. Die meisten Passwort-Manager ermöglichen auch ein sicheres Teilen zwischen verschiedenen Anwender*innen. Einige davon überwachen das Dark Web sogar auf Datenschutzverletzungen, wie etwa Dashlanes Funktion Dark Web Monitoring, 1Passwords Watchtower und Keepers Funktion BreachWatch.

Können Firmen von Passwort-Managern meine Passwörter sehen?

Alle Top-Passwort-Manager setzen auf ein Kein-Wissen-Protokoll. Das bedeutet, Deine Daten werden vor dem Speichern auf den Servern der Firma vollständig verschlüsselt. Es ist demnach unmöglich, dass eine Passwort-Manager-Firma Deine Passwörter auslesen kann.

Solltest Du dem Unternehmen nicht trauen, dann gibt es viele Passwort-Manager, die lokalen Speicher anbieten. In diesem Fall verlassen die Passwörter niemals Dein Gerät. 1Password und Sticky Password sind zwei Marken, die lokalen Passwort-Speicher anbieten.

Sammeln oder verkaufen Passwort-Manager meine Informationen?

Nein. Es ist nicht möglich, dass ein Passwort-Manager Deine Daten sammelt oder verkauft, wenn er über eine Zero-Knowledge-Architektur verfügt – was bei den besten Passwort-Managern (wie Dashlane und 1Password) der Fall ist.

Zero-Knowledge-Architektur bedeutet, dass ALLE Deine Passwörter verschlüsselt werden, bevor sie die Unternehmensserver erreichen. Die besten Password Manager nutzen eine 256-bit-AES-Verschlüsselung, die bisher noch NIEMALS geknackt wurde und auch von Finanzinstituten und dem Militär eingesetzt wird. Die einzige Möglichkeit, die verschlüsselten Benutzerdaten zu entschlüsseln, ist die Verwendung des Verschlüsselungsschlüssels – in diesem Fall also Deinem Master-Passwort, zu dem nur Du Zugang hast.

Was sind die Nachteile von Passwort-Managern?

Der größte Nachteil eines Passwort-Managers ist, dass er extrem viele sensible Informationen von Dir enthält, d.h. wenn jemand Dein Master-Passwort in die Hände bekommt, hat er Zugang zu all Deinen Passwörtern und anderen sensiblen Daten (z.B. Kreditkartendaten), die in Deinem Passwort-Tresor gespeichert sind.

Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, ein starkes Master-Passwort zu erstellen. Aber zusätzlich zu einem komplexen und einzigartigen Master-Passwort solltest Du auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für die Anmeldung in Deinem Passwort-Tresor aktivieren. Diese Art der Anmeldung erfordert dann eine zweite Authentifizierungsart, um Deine Identität zu bestätigen – zum Beispiel einen einmaligen Passcode, der an Dein Handy gesendet wird.

Einige Passwort-Manager, wie zum Beispiel Dashlane, unterstützen auch eine biometrische Anmeldung, sodass Du Dich mit Deinem Fingerabdruck oder einem Gesichtsscan bei Deinem Passwort-Manager anmelden kannst.

Cloud gegen lokalen Passwort-Speicher: was ist sicherer?

Lokaler Speicher ist sicherer, aber es hat Nachteile. Synchronisierst Du Deine Passwörter lokal, verlassen Deine Daten niemals das Gerät. Das macht es aber auch schwierig(oder zumindest unbequem), Deine Passwörter auf allen Geräten zu synchronisieren. Top-Marken wie 1Password bieten Anwendern die Option zu wählen, ob sie Passwörter lokal oder auf ihren Servern speichern wollen.

Auf der anderen Seite benutzen Cloud-basierte Passwort-Manager wie Dashlane sehr sichere Server, um verschlüsselte Anwenderdaten zu speichern (die Daten sind nach Militär-Niveau verschlüsselt und das wurde noch nie geknackt). Weil die Benutzerdaten online sind, synchronisieren diese Passwort-Manager alle Deine Passwörter automatisch. Deswegen kannst Du auf allen Deinen mobilen und Desktop-Geräten einfach auf Deinen Passwort-Tresor zugreifen.

Warum sollte ich keine Passwörter in meinem Browser speichern?

Das Speichern Deiner Passwörter im Browser ist möglicherweise bequem, es kann aber auch sehr gefährlich sein. Jeder, der Zugriff auf Dein Gerät erhält, kann auch auf Deine Passwörter zugreifen. Cyberkriminelle können via Malware und durch andere Cyberangriffe von außerhalb auf Dein Gerät zugreifen. Außerdem besteht die Gefahr, dass jemand Dein Gerät stiehlt.

Benutzt Du aber einen Passwort-Manager wie Dashlane oder 1Password, sind alle Deine Passwörter auf dem Gerät mit 256-Bit AES verschlüsselt (diese Verschlüsselung nutzen auch Banken und das Militär). Ohne das Master-Passwort hat niemand Zugriff auf Deine Passwörter. Alle Top-Passwort-Manager haben Kein-Wissen-Richtlinie und das bedeutet, dass niemand – auch nicht die technischen Mitarbeiter – Dein Master-Passwort kennt.

Benutzt Du einen dedizierten Passwort-Manager, kannst Du Deine Passwörter auf allen Browsern und Betriebssystemen synchronisieren. Damit sind Deine Passwörter überall verfügbar, wo Du sie benötigst. Weiterhin bieten alleinstehende Passwort-Manager viele weitere Funktionen, die Du in Browser-basierten Passwort-Managern nicht findest, inklusive Teilen von Passwörtern, Überprüfung der Passwort-Sicherheit, Überwachung von Datenschutzverletzungen und Notfallzugriff.

Wie erstellt man ein gutes Master-Passwort?

Es gibt viele Richtlinien, um ein starkes Master-Passwort zu erstellen, etwas Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Zahl und ein Sonderzeichen zu verwenden. Außerdem sollte die Länge mindestens zwischen acht und zehn Zeichen haben. Allerdings rate ich dazu, eine Passphrase zu verwenden, das Du Dir merken kannst.

Passphrasen sind Passwörter, die man sich einfach merken kann, aber schwer zu knacken sind – sie enthalten eine zufällige Zeichenkette aus Wörtern und Zeichen. Anstelle von zufälligen Wörtern, die Du vielleicht vergisst, nimmst Du besser ein Master-Passwort, das eine Bedeutung für Dich hat, etwa “mycatDoraloveshernewcattree” oder “myhockeyteamwon1stprizeinApril19”.

Du kannst Passphrasen auch für einige Deiner Online-Konten benutzen. Nur wenige Passwort-Generatoren bieten die Option, Passphrasen zu generieren, aber 1Password tut das und mit LastPass kannst Du Passwörter erstellen, die „einfach lesbar“ und „gut zu sprechen“ sind.

Wichtig: Benutzt Du einen Passwort-Manager, musst Du Dir NUR Dein Master-Passwort merken. Es wird benutzt, um alle Passwörter in Deinem Tresor zu entschlüsseln und wenn Du es verlierst, kannst Du Deinen Tresor möglicherweise nicht wiederherstellen.

Über den Autor

Katarina Glamoslija
Aktualisiert: 1. Mai 2022

Über den Autor

Katarina ist eine Technik-Enthusiastin, die sich auf Cybersicherheit, Datenschutz und grundlegende Tipps zur Aufrechterhaltung der Online-Sicherheit spezialisiert hat. Wenn sie sich nicht gerade als "Sicherheitsdetektivin" betätigt, spielt sie gerne mit ihren beiden Katzen, schaut sich Krimis an, probiert erlesene Weine und liest über die Ursprünge des Universums.