Professionelle Tests
Eigentümerschaft
Affiliate-Provisionen
Richtlinien für die Reviews

16 besten Darknet-Seiten & wie Du sie sicher öffnest in 2022

Tim Mocan Tim Mocan
Published on: 2. September 2022

Nur wenig Zeit? So greifst Du mit einem VPN sicher auf Darknet-Seiten zu in 2022:

  • 1. Besorge Dir ein gutes Darknet VPN. Unsere Top-Empfehlung ist ExpressVPN, da es auf allen Servern Darknet-Traffic gestattet, erstklassige Sicherheitsfunktionen bietet und mit hohen Geschwindigkeiten überzeugt.
  • 2. Lade das VPN herunter und installiere es. Der gesamte Vorgang sollte nicht länger als 1-2 Minuten dauern.
  • 3. Lade den Tor-Browser herunter und installiere ihn. Der Browser kann kostenlos heruntergeladen und verwendet werden, und die Installation dauert nicht länger als 2 Minuten.
  • 4. Öffne die VPN-App. Verbinde Dich zu einem VPN-Server, der Darknet-Traffic gestattet.
  • 5. Öffne den Tor-Browser. Verwende .onion-Links, um sicher auf Deine Lieblingsseiten im Darknet zuzugreifen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: SafetyDetectives duldet die Nutzung des Darknet für illegale Zwecke nicht. Wir dulden auch nicht den Zugriff auf das Darknet in Ländern, in denen der Zugang zum Darknet verboten ist. Informiere Dich vorab, ob der Zugriff auf alle oder bestimmten Webseiten im Darknet gegen die Gesetze Deines Landes verstößt.

Das Darknet wird oft mit kriminellen Aktivitäten in Verbindung gebracht, aber es gibt auch völlig legitime Gründe, es zu nutzen. Manche Menschen nutzen es zum Beispiel, um von restriktiven Ländern aus auf nicht zugängliche Webseiten zuzugreifen. Du kannst das Darknet auch nutzen, um sicher auf Clearnet-Seiten (öffentlich zugängliche Internetseiten) zuzugreifen und um Seiten zu besuchen, die im öffentlichen Internet nicht verfügbar sind.

Darüber hinaus nutzen Journalisten, politische Aktivisten und Blogger das Darknet, um sicher mit ihren Informationsquellen und untereinander kommunizieren zu können.

Der Zugang zum Darknet ist in den meisten Teilen der Welt legal und ziemlich einfach zu bewerkstelligen. Allerdings ist es schwierig, sich im Darknet zurechtzufinden, wenn Du es zuvor noch nie genutzt hast, denn es gibt nicht viele Informationen über die Seiten, die Du besuchen kannst.

Deshalb haben wir eine Liste der besten Darknet-Seiten in 2022 für Dich zusammengestellt. Darüber hinaus verraten wir Dir, wie Du Dich beim Surfen im Darknet ausreichend schützen kannst (denn das Darknet ist gleichzeitig die Heimat vieler Betrüger und Hacker).

Kurze Übersicht über die besten Darknet-Seiten in 2022:

Was brauche ich, um sicher auf das Darknet zugreifen zu können

  • Den Tor-Browser — Um auf das Darknet zuzugreifen, musst Du das Tor-Netzwerk nutzen. Dabei handelt es sich um ein Datenschutznetzwerk, das Deinen Datenverkehr über mindestens 3 Server leitet, um Deine IP-Adresse und so auch Deinen Standort zu verschleiern. Außerdem wird Dein Datenverkehr verschlüsselt (wodurch er für Hacker unlesbar wird). Der einfachste Weg, um auf Tor zuzugreifen, ist der Download des Tor-Browsers, der zu 100% kostenlos ist.
  • Ein VPN — Ein VPN ändert Deine IP-Adresse und verschlüsselt Deinen Datenverkehr. Du solltest ein VPN benutzen, das Tor-Datenverkehr unterstützt. Obwohl das Tor-Netzwerk im Allgemeinen sicher ist, kann es durchaus zu IP-Lecks kommen. Außerdem kann wirklich jeder einen Tor-Server betreiben, also auch zwielichtige Gestalten, die Deine IP-Adresse und Deinen Datenverkehr aufzeichnen wollen. Du solltest Dich also unbedingt mit einem VPN verbinden, bevor Du Dich mit Tor verbindest. Dann können die Betreiber der Tor-Server Deine Daten nicht auslesen und sehen selbst bei IP-Lecks nur die IP-Adresse des VPNs, während Deine echte IP verborgen bleibt. Wir empfehlen die Nutzung von ExpressVPN (unsere Nummer 1 unter den besten VPNs in 2022).
  • Ein Antivirenprogramm — Ein Antivirenprogramm schützt Dein Gerät vor Malware-Infektionen. Du solltest auch unbedingt ein Antivirenprogramm benutzen, wenn Du Tor benutzt, weil es im Darknet viele potenziell gefährliche Seiten gibt. Unsere Empfehlung ist Norton 360 (das auch die Liste der besten Antivirenprogramme in 2022 anführt), da es selbst die neuesten und fortschrittlichsten Arten von Malware erkennen und entfernen kann und Zusatzfunktionen wie Dark-Überwachung und den Schutz vor Ransomware beinhaltet.

Aber auch mit diesen Tools musst Du beim Zugriff auf Seiten im Darknet extrem vorsichtig sein, denn dort gibt es jede Menge Phishing-Seiten und bösartige Seiten. Verwende am besten nur .onion-Links, die von seriösen Quellen wie The Hidden Wiki stammen.

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

1. The Hidden Wiki — Sammlung beliebter Darknet-Links

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

The Hidden Wiki ist der beste Anlaufpunkt, um sich nach interessanten Seiten im Darknet umzusehen. Die Seite bietet Dutzende von Links zu beliebten .onion-Seiten.

Sehr hilfreich ist, dass es verschiedene Website-Kategorien gibt (wie Blogs, E-Mail-Dienste, Datei-Uploader, Foren usw.). Das erleichtert die Suche nach den gewünschten Inhalten ungemein. Auch die kurzen Beschreibungen zu den Webseiten sind äußerst nützlich. Ich habe alle Links auf The Hidden Wiki selbst getestet und fast alle von ihnen funktionieren (Ich konnte absolut problemlos auf Seiten wie Deep Web Radio und ProPublica zugreifen). Es gab nur sehr wenige Links, die nicht mehr funktionierten.

Aber sei vorsichtig, auf welche Links Du zugreifst – einige davon führen zu Seiten, die illegale Inhalte und Dienste anbieten. Lies also immer die Beschreibung genau durch, bevor Du auf den Link klickst.

2. Ahmia — Gute Suchmaschine für das Darknet

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Ahmia ist eine Suchmaschine für .onion-Seiten. Du suchst nach einem Stichwort und Ahmia liefert relevante Ergebnisse. Ich habe die Suchmaschine mehr als 10 Mal getestet und sie hat mir immer sehr genaue Suchergebnisse geliefert. Beim Stichwort “Radio” war das dritte Ergebnis Deep Web Radio, ein beliebter Online-Radiosender im Darknet. Du kannst die Ergebnisse auch filtern, indem du Ahmia anweist, nur die Links des letzten Tages, der letzten Woche oder des letzten Monats anzuzeigen.

Außerdem sperrt Ahmia .onion-Seiten aus, die illegale oder anderweitig gefährliche Inhalte enthalten. Du kannst also im Darknet surfen, ohne Dir Sorgen machen zu müssen, auf einen Link mit einem irreführenden Namen zu klicken und mit verstörenden Inhalten konfrontiert zu werden.

3. Daniel — .Onion-Seite mit Chat, Link-Checker und anderen Dingen

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Daniel bietet einen Online-Chatroom, einen .onion-Link-Checker, eine Liste von Darknet- Links und verschlüsselte E-Mail-Adressen.

Die Chat-Funktion ist nützlich, um Informationen über Webseiten im Darknet zu erhalten. Es gibt zwar nur wenige Nutzer im Chat, aber diese sind sehr aktiv. Auf meine Frage, wie ich sicher im Darknet surfen kann, erhielt ich in nur 30 Sekunden eine hilfreiche Antwort. Der Nutzer teilte mir mit, dass ich nur Links von seriösen Seiten wie The Hidden Wiki anklicken, ein VPN verwenden und ein aktuelles Antivirenprogramm nutzen sollte.

Der Link-Checker ist ebenfalls sehr nützlich, denn mit diesem kannst Du testen, ob ein bestimmter .onion-Link aktiv ist oder nicht. Manche Darknet-Seiten brauchen ewig, um zu laden, oder funktionieren nicht beim ersten Versuch. Mit diesem Tool kannst Du schnell überprüfen, ob sie aktiv sind. Es gibt eine Liste mit mehr als 100 Darknet-Links, und zu jeder Seite gibt es eine kurze, hilfreiche Beschreibung.

Du kannst auch eine kostenlose verschlüsselte E-Mail-Adresse mit 50 MB Speicherplatz bekommen, aber ich empfehle Dir, stattdessen ProtonMail zu benutzen, weil es im Darknet verfügbar ist und der kostenlose Tarif 500 MB Datenvolumen umfasst.

4. Facebook — Darknet-Version der beliebten Social-Media-Seite

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Facebook hat seine eigene Darknet-Version, die genauso funktioniert wie die Clearnet-Seite (im öffentlich zugänglichen Internet). Du kannst zum Beispiel dann über das Tor-Netzwerk auf Facebook zugreifen, wenn Du in einem Land mit starker Internetzensur aufhältst, in dem der normale Zugang zu Facebook blockiert wird.

Ich habe die Darknet-Version von Facebook getestet und alles hat sehr gut funktioniert. Ich konnte mich in mein Konto einloggen (musste allerdings meine Identität per E-Mail verifizieren), meinen Newsfeed durchstöbern und mit meinen Freunden chatten.

Aber denk daran, dass die Nutzung der Darknet-Version von Facebook nicht bedeutet, dass die Seite Deine Daten nicht protokolliert. Facebook kann zwar Deine IP-Adresse nicht auslesen, aber trotzdem Informationen sammeln, die du in Deinem Profil freigibst.

5. ProtonMail — Kostenloser & sicherer E-Mail-Dienst

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Mit ProtonMail kannst Du kostenlos sichere E-Mails erstellen und versenden, die mit einer End-to-End-Verschlüsselung versehen sind (niemand kann diese verschlüsselten E-Mails lesen und an Dritte weitergeben).

ProtonMail hat seinen Sitz in einem datenschutzfreundlichen Land (der Schweiz) und alle seine Apps sind Open Source, d.h. jeder kann den Code auf Sicherheitslücken untersuchen.

Der kostenlose Tarif umfasst bis zu 1 GB Speicherplatz, 150 Nachrichten pro Tag und 1 E-Mail-Adresse. Der Mail Plus Tarif bietet bis zu 15 GB Speicherplatz, unbegrenzt viele Nachrichten und 10 E-Mail-Adressen. Proton Unlimited bietet dann sogar bis zu 500 GB Speicherplatz, 15 E-Mail-Adressen und Zugang zu einem Proton VPN-Konto. Das ist übrigens ein großartiges VPN für das Darknet, da es Dich Darknet-Seiten mit normalen Browsern wie Chrome und Firefox aufrufen lässt. ProtonMail akzeptiert Kreditkarten, PayPal, Bitcoin und sogar Bargeld. Es gibt allerdings keine Geld-zurück-Garantie.

6. Darknetlive — Newsseite für das Darknet

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Darknetlive ist eine nützliche Nachrichtenseite, die Artikel zu allen Themen bietet, die das Darknet betreffen. Die Artikel werden regelmäßig veröffentlicht und enthalten interessante Informationen, Bilder und Zitate.

Außerdem bietet Darknetlive eine sehr praktische Liste von Darknet-Dienstanbietern. Diese stellt detaillierte Informationen über jeden Anbieter, einschließlich der .onion-Adresse und einer FAQs-Sektion bereit. Mithilfe der Liste kannst Du zwielichtige oder illegale Marktplätze vermeiden.

Darknetlive bietet auch allerlei Ressourcen für Menschen, die sich für Kryptowährungen interessieren, eine Liste von Darknet-Foren (die Beschreibungen enthalten FAQs, Screenshots und die .onion-Adressen) und eine umfangreiche Liste von Darknet-Links (zu jeder Seite gibt es eine hilfreiche Beschreibung).

7. ProPublica — Nachrichten-Website für investigativen Journalismus

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

ProPublica ist eine beliebte Nachrichtenseite, die mit investigativem gegen Korruption und Machtmissbrauch kämpft. Die Artikel sind sehr ausführlich und informativ und die Seite ist völlig kostenlos. Besonders angenehm ist, dass es keine Bezahlschranken gibt, die mitten im Artikel auftauchen.

ProPublica hat zwar auch eine Clearnet-Seite, aber wenn du auf die Darknet-Version zugreifst, kann die Seite Deine IP-Adresse nicht sehen. Du kannst auch den .onion-Link über das Tor-Netzwerk nutzen, um in Ländern mit restriktiven Gesetzen auf die Seite zuzugreifen. In diesen Ländern ist die Clearnet-Seite oft nicht verfügbar.

8. Surveillance Self-Defense — Cybersicherheits-Blog

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Surveillance Self-Defense ist ein Blog mit Tipps zum Thema Cybersicherheit, der von der Electronic Frontier Foundation (EFF) betrieben wird. Die EFF ist eine bekannte gemeinnützige Organisation, die sich auf den digitalen Datenschutz spezialisiert hat. Der Blog bietet viele nützliche Anleitungen, wie Du Dich vor Online-Überwachung schützen kannst.

Ich habe die meisten dieser Anleitungen auch selbst gelesen und sie sind tatsächlich sehr nützlich. Sie behandeln alle relevanten Themenbereiche – von Phishing-Angriffen und Verschlüsselung bis hin zum Erstellen sicherer Passwörter und dem Löschen von Daten unter Windows, Linux und macOS.

Mir gefällt auch, dass die Sicherheitsleitfäden wirklich verständlich geschrieben sind. Das Format ist übersichtlich, komplizierte Begriffe werden sehr gut erklärt und der Text wird durch Videos und Screenshots ergänzt. Es gibt auch einen speziellen Bereich für mit personalisierten Sicherheitstipps für bestimmte Zielgruppen (Aktivisten, Wissenschaftler, Journalisten, etc.).

9. Archive.today — Ermöglicht das Speichern und Nachschlagen von Webseiten

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Archive.today bezeichnet sich selbst als “Zeitkapsel für Webseiten”. Das bedeutet, dass Du einen Schnappschuss einer Webseite anlegen kannst, der online bleibt, auch wenn die ursprüngliche Webseite verschwindet. Die Seite speichert Text und Bilder, aber keine Videos und Töne.

Du kannst auch mit Hilfe von Schlüsselwörtern nach Schnappschüssen von Webseiten suchen. Wenn man zum Beispiel nach google.com sucht, wird man einen Schnappschuss der Google-Startseite aus dem Jahr 2008 finden.

10. SecureDrop — Sicherer Dateiaustausch für NGOs, Journalisten und Nachrichtenagenturen

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

SecureDrop ist ein Open-Source-Übermittlungssystem, das gemeinnützige Organisationen (NGOs), Journalisten und Nachrichtenagenturen nutzen können, um vertrauliche Dateien sicher weiterzugeben und zu empfangen. Es wird von mehr als 50 Nachrichtenagenturen genutzt (darunter ABC, Bloomberg News, CBC und die New York Times).

SecureDrop schützt Deine Privatsphäre, indem es deine Daten verschlüsselt und damit unlesbar macht. Außerdem werden weder Deine IP-Adresse noch Informationen über Deinen Browser und das verwendete Gerät aufgezeichnet. Es werden auch keinerlei Server von Drittanbietern bei der Übertragung genutzt – die Server gehören ausschließlich den Organisationen, die den Dienst nutzen.

Interessant ist auch, dass die Darknet-Seite von SecureDrop eine Liste der Nachrichtenagenturen bietet, die den Dienst nutzen. Jeder Eintrag enthält eine Beschreibung der Nachrichtenagentur und einen Link zu einem Leitfaden für die Übermittlung sensibler Informationen an die Agentur.

11. OnionName — Lesbare .Onion Domains kaufen

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Auf OnionName kannst Du lesbare .onion Domains kaufen. Darknet -Domains werden auf kryptografisch sichere Weise generiert, so dass sie wie zufällige Zeichenketten mit 16 oder mehr Zeichen aussehen (wie zum Beispiel 3g2upl4pq6kufc4m.onion).

Mit OnionName kannst Du einen .onion-Domainnamen erzeugen, der mit einem bestimmten Schlüsselwort beginnt, wie onionamev33r7w4zckyttobq3vrt725iuyr6xessihxifhxrhupixqad.onion/, was der Darknet-Weblink von OnionName ist. Das Schlüsselwort in diesem Beispiel ist “onioname”, das direkt am Anfang des .onion-Links steht. Mit einem lesbaren Namen wie diesem, wissen die Leute, was sie erwartet, wenn sie auf den Link klicken.

OnionName akzeptiert ausschließlich Zahlungen in Bitcoin.

12. Deep Web Radio — Den etwas anderen Musikgenres lauschen

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Deep Web Radio ist eine tolle Seite, wenn Du im Hintergrund Musik hören willst, während du im Darknet surfst. Sie ist übersichtlich gestaltet und einfach zu bedienen. es gibt etwa 10 Streaming-Kanäle mit unterschiedlichen Musik-Genres, wie z.B. Jazz, Barock, Country, Folk, Celtic Punk, Heavy Metal und anderen.

13. Image Hosting — Bilder hochladen und freigeben

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Image Hosting ist ein kostenloser Dienst, bei dem Du Bilder hochladen kannst, um sie mit anderen Menschen zu teilen. Die Seite ermöglicht es Menschen in restriktiven Ländern einen sicheren Zugang zu einem Bildhosting- und -freigabedienst, wie er in ihrem Land oft nicht auf normale Art und Weise verfügbar ist.

Sobald Du ein Bild hochgeladen hast, bietet Dir die Seite teilbare Links für E-Mails, Instant Messaging, Foren und Webseiten an. Ich selbst habe mit Image Hosting in weniger als 10 Sekunden ein Bild hochgeladen und auf Facebook geteilt.

Image Hosting unterstützt 6 verschiedene Bildformate. Die Einzelbilder dürfen nicht größer als 3 MB sein.

14. Google Feud — Lustige Trivia-Spiele

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Google Feud bietet kurzweilige und lustige Quizspiele zum Thema Google. Es gibt verschiedene Kategorien und meine persönliche Lieblingskategorie ist Multiple Choice, bei der du die beliebteste Antwort für eine zufällige Google-Suche auswählen musst (z.B. “Ist es ok, mit … zu schwimmen?”).

Es gibt auch praktische Integrationen – zum Beispiel kannst du Google Feud mit Chatbots auf Plattformen wie Skype und Telegram spielen, oder Du kannst es nur mit Deiner Stimme über Alexa spielen.

15. Legal.Cases — Öffentliche Gerichtsurteile aus verschiedenen Ländern

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Legal.Cases ist eine kostenlose Website, über die Du auf öffentlich zugängliche Texte von Gerichtsentscheidungen aus der ganzen Welt zugreifen kannst. Diese Seite kann Dir zum Beispiel dann helfen, wenn Du als Anwalt oder Jurastudent bestimmte Fälle recherchieren musst oder wenn Du einfach nur etwas über eine Gerichtsentscheidungen in einem bestimmten Land in Erfahrung bringen möchtest.

Mit Legal.Cases kannst Du mehr als 10 Länder als Kategorie vorwählen (darunter die USA, Großbritannien und Russland), um speziell die Gerichtsurteile dieser Länder zu durchsuchen. Es gibt auch eine zusammengefasste internationale Kategorie, in der Du Fälle aus vielen anderen Ländern wie Österreich, Rumänien und Portugal finden kannst.

16. Beneath VT — Informationen zu dem Rohrkeller der Virginia Tech

Die 16 besten Seiten im Darknet in 2022

Beneath VT ist ein Bildungs- und Blog, der sich dem Rohrkeller unter der Virginia Tech widmet. Ich habe Beneath VT in diesen Leitfaden aufgenommen, weil es sich von anderen Seiten im Darknet abhebt und weil es interessant und unterhaltsam ist, es zu lesen.

Die Seite enthält Informationen über die Gefahren beim Erkunden von Rohrkellern, die Gebäude der Virginia Tech und Infos zu etwa 10 weiteren interessanten Rohrkellern. Es gibt auch einige Fotos und eine interaktive Karte mit den Tunneln.

Es gibt tonnenweise andere interessante, einzigartige und unterhaltsame Nischenseiten wie diese im Darknet.

Die besten VPNs für den sicheren Zugriff auf das Darknet in 2022

Kurzer Überblick über die besten VPNs für den Zugriff auf das Darknet:

  • 🥇1. ExpressVPN — Bestes VPN für den Zugriff auf das Darknet in 2022.
  • 🥈2. Proton VPN — Ermöglicht Dir den Zugriff auf das Darknet mit einem normalen Webbrowser.
  • 🥉3. Private Internet Access — Hervorragend für den Darknet-Zugriff mit mobilen Endgeräten geeignet.

🥇1. ExpressVPN — Das beste VPN für den Zugriff auf das Darknet in 2022

Kurzer Überblick über die besten VPNs für den Zugriff auf das Darknet:

ExpressVPN ist unsere Empfehlung für den Zugriff auf das Darknet in 2022. Es gestattet Tor-Datenverkehr, bietet hervorragende Sicherheits- und Datenschutzfunktionen und ermöglicht sehr hohe Geschwindigkeiten.

Ein besonders großer Vorteil ist, dass Du über alle 3,000+ of Server von Express VPN (auch denen in Deutschland, Österreich und der Schweiz) auf Tor zugreifen kannst. Ich konnte also einen nahe gelegenen VPN-Server in meinem Land nutzen und so von hohen Geschwindigkeiten beim Zugriff auf Darknet profitieren. Im Durchschnitt habe ich eine Verlangsamung von gerade mal 30% gemessen. Die .onion-Seiten wurden in 2 bis 3 Sekunden geladen, HD-Videos in 5 Sekunden, und es gab nur geringe Pufferungen am Anfang der Videos.

ExpressVPN funktioniert auch mit Netflix US und anderen beliebten Streaming-Bibliotheken, sowie mit HBO Max, Amazon Prime, Zattoo, ARD, ZDF, ProSieben, ORF und vielen weiteren Diensten.

Das VPN bietet außerdem High-End-Sicherheitsfunktionen, die ideal für das Surfen im Darknet sind. Der Anbieter verzichtet auf jegliche Protokollierung, was auch schon von unabhängiger Seite geprüft und bestätigt wurde. Außerdem verwendet er reine RAM-Server, was bedeutet, dass bei jedem Server-Reset alle Daten gelöscht werden. Dank Perfect Forward Secrecy (PFS) wird der Verschlüsselungsschlüssel für jede VPN-Verbindung geändert und so verhindert, dass Hacker vergangene oder zukünftige Verschlüsselungsschlüssel auslesen können.

Schön ist auch, dass ExpressVPN Split-Tunneling anbietet. Damit kannst du auswählen, welche Apps das VPN und welche Dein lokales Netzwerk nutzen. Ich habe die Split-Tunneling-Funktion dazu genutzt, um nur Darknet-Traffic über das VPN zu leiten, was meine Geschwindigkeit um 5-10% erhöhte.

ExpressVPN ist außerdem sehr einfach zu bedienen. Die Apps sind intuitiv, deutschsprachig und mit einer Schnellverbindungsfunktion ausgestattet, die Dich automatisch mit dem schnellsten VPN-Server für Deinen Standort verbindet.

ExpressVPN gestattet 5 gleichzeitig verbundene Geräte und bietet erschwingliche Abos ab einem Preis von 6,67 $ / Monat. Damit ist es zwar etwas teurer als die meisten Konkurrenten, bietet aber ein hervorragendes Preis-Leistung-Verhältnis. Jedes Abo ist mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausgestattet.

ExpressVPN jetzt herunterladen

Hier geht’s zum ausführlichen ExpressVPN Review

🥈2. Proton VPN — Ideal, um auch mit normalen Browsern auf das Darknet zuzugreifen

Kurzer Überblick über die besten VPNs für den Zugriff auf das Darknet:

Proton VPN gestattet auf all seinen Servern Tor-Datenverkehr und bietet „Tor over VPN“-Server in 7 Ländern (dieser Server leiten Deinen Traffic automatisch über das Tor-Netzwerk. Dies gestattet es Dir, .onion-Seiten auch mit normalen Browsern aufzurufen. In meinen Tests konnte ich mit dem Firefox-Browser problemlos auf Seiten wie Darknetlive und Daniel zugreifen, nachdem ich mich zu einem der „Tor over VPN“-Server verbunden hatte.

Proton VPN bietet außerdem erstklassige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Alle Apps sind deutschsprachig und quelloffen (d.h. jeder kann den Code auf Sicherheitslücken untersuchen). Außerdem verfügt Proton VPN über fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Perfect Forward Secrecy und Full-Disk-Encryption, die dafür sorgen, dass die Daten auf den Proton VPN-Servern zu jedem Moment sicher und unlesbar sind, selbst wenn der Server kompromittiert wird.

Proton VPN bot mir hohe Geschwindigkeiten (meine Geschwindigkeit hat sich nur um 38% verlangsamt), war aber nicht so schnell wie ExpressVPN. Darknet-Seiten wurden in 5 Sekunden geladen und HD-Videos brauchten 7-8 Sekunden bis zum Start.

Proton VPN bietet die beste kostenlose Version unter allen VPNs auf dem Markt. Die kostenlose Version bietet unbegrenztes Datenvolumen und gute Geschwindigkeiten. Allerdings ist sie auf 3 Serverstandorte (USA, Niederlande und Japan) and 1 Gerät beschränkt. Für viele Nutzer mag die kostenlose Version von Proton VPN ausreichend erscheinen, um auf Darknet-Seiten zuzugreifen, aber die kostenpflichtige Version bietet einige Vorteile.

Der Plus Tarif (der bei 4,99 $ / Monat startet) gewährt Zugriff auf „Tor over VPN“-Server und gestattet bis zu 10 Verbindungen. Proton VPN gewährt für alle Käufe eine anteiligen, 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Proton VPN jetzt herunterladen

Hier geht’s zum ausführlichen Proton VPN Review

🥉3. Private Internet Access — Ideal für den Zugriff auf das Darknet mit mobilen Endgeräten

Kurzer Überblick über die besten VPNs für den Zugriff auf das Darknet:

Private Internet Access (PIA) bietet benutzerfreundliche, deutschsprachige und anpassbare (vor allem auf dem Handy) Apps, gestattet Tor-Traffic auf allen Servern und garantiert hohe Sicherheit.

Mit den Android- und iOS-Apps ist der Zugriff auf Darknet-Seiten wirklich denkbar einfach. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich und alle Funktionen und Einstellungen sind mit hilfreichen Erklärungen hinterlegt.

Die mobilen Apps von PIA sind zudem vielfältig anpassbar. Du kannst zum Beispiel die Verschlüsselungsstufe ändern (256-Bit oder 128-Bit) und die App so einstellen, dass sie sich automatisch mit einem VPN-Server verbindet, wenn Du mobile Daten verwendest (so besteht keine Gefahr, dass Du eine Darknet-Seite aufrufst, ohne Dich vorher mit dem VPN verbinden zu haben).

Schön ist auch, dass alle PIA-Server dass alle Server von PIA den Zugriff auf das Tor-Netzwerk gestatten. Der Anbieter betreibt Server in mehr als 80 Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz), sodass wirklich jeder einen VPN-Server in der Nähe finden und von guten Geschwindigkeiten profitieren kann. Allerdings ist PIA nicht so schnell wie ExpressVPN oder Proton VPN. Bei unseren Geschwindigkeitstests haben wir eine durchschnittliche Verlangsamung von 43% festgestellt. Darknet-Seiten brauchten 8-10 Sekunden zum Laden, HD-Videos benötigten 13-15 Sekunden. Außerdem kam es zu häufigen Zwischenpufferungen, wenn ich an eine andere Stelle des Video springen wollte.

Beim Thema Sicherheit ist PIA sehr gut aufgestellt. Es bietet moderne Sicherheitsfunktionen wie „RAM only“-Server und ist das einzige unter den iOS VPNs, das einen Kill-Switch bietet. Außerdem wurde das „No-Logs“-Versprechen des Unternehmens mehrfach vor Gericht bestätigt. Die Apps von PIA sind quelloffen, wurden allerdings noch nicht auditiert (wie diese bei den Apps von Proton VPN getan wurde.

Private Internet Access gestattet bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen und bietet sehr erschwingliche Abos, die bei 2,19 $ / Monat starten. Auf alle Käufe wird eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt.

Private Internet Access jetzt herunterladen

Hier geht’s zum ausführlichen Private Internet Access Review

So wählst Du ein VPN für den Zugriff auf das Darknet

  • Tor-Support. Wenn das VPN auf seinen Servern keinen Tor-Datenverkehr gestattet, kannst Du es nicht verwenden, um auf Seiten im Darknet zuzugreifen. Alle von uns empfohlenen VPNs gestatten Verbindungen ins Tor-Netzwerk über all ihre Server.
  • Starke Sicherheit. Sicherheit und Datenschutz sind beim Zugriff auf das Darknet von entscheidender Bedeutung. Deshalb empfehlen wir nur VPNs, die über die branchenüblichen Sicherheitsfunktionen verfügen. Die empfohlenen Dienste bieten alle 256-Bit-AES-Verschlüsselung, Kill-Switch (der den Online-Zugang deaktiviert, wenn die VPN-Verbindung abreißt), einen Leak-Schutz und „No Logs“-Richtlinien (bei ExpressVPN wurde sogar von einer unabhängigen Instanz bestätigt, dass keine Protokolle gespeichert werden).
  • Hohe Geschwindigkeiten. VPNs verlangsamen Deine Geschwindigkeit aufgrund der Verschlüsselung. Kombiniert man das noch mit Tor (das 3 Verschlüsselungsebenen hinzufügt), ist die Verlangsamung natürlich noch größer. Aber die besten VPNs (wie die auf unserer Liste) halten die Geschwindigkeitseinbußen so gering wie möglich.
  • Bedienerfreundlich. Alle VPNs auf dieser Liste lassen sich einfach installieren und verfügen über intuitive Apps für die gängigen Plattformen. Es ist also denkbar einfach, einen Server zu finden, sich mit diesem zu verbinden und das Darknet zu erforschen.
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir empfehlen nur VPNs, die erschwingliche Tarife bieten und alle Käufe mit großzügigen Geld-zurück-Garantien absichern.

Legitime Gründe für die Nutzung des Darknets

Das Dark Web wird oft fast ausschließlich mit illegalen Aktivitäten in Verbindung gebracht, aber es gibt auch legitime Nutzungsmöglichkeiten:

  • Demokratische Reformergruppierungen in diktatorisch regierten Ländern nutzen das Darknet, um die Zensur zu umgehen. So können sie auf Inhalte zugreifen und auch veröffentlichen, die in ihren Ländern verboten sind. Außerdem können sie sensible Informationen sicher teilen.
  • Menschen in Ländern mit starker Internetzensur nutzen das Darknet, um auf Social-Media-Seiten wie Facebook zuzugreifen.
  • Journalisten, Blogger, Regierungsgegner und politische Aktivisten nutzen das Darknet, um ihre Privatsphäre und die ihrer Quellen zu schützen.
  • Viele Menschen nutzen das Darknet einfach, um ihre Privatsphäre zu schützen.
  • Menschen, die sich nicht wohl dabei fühlen, ihre Gesundheitsprobleme mit Ärzten zu besprechen, nutzen das Darknet mitunter, um medizinischen Rat zu erhalten.

So greifst Du mit jedem Gerät und von jedem Ort aus auf das Darknet zu

So greifst Du von einem Windows PC auf das Darknet zu

  1. Lade Die den Tor-Browser herunter. Lade den kostenlosen Tor-Browser herunter und installiere ihn. Der gesamte Vorgang dauert nur 1-2 Minuten. Ich empfehle, parallel dazu auch ein gutes VPN wie ExpressVPN zu installieren, dass auf all seinen Servern Tor-Datenverkehr gestattet.
  2. Öffne den Tor-Browser. Warte ein paar Sekunden, bis sich der Browser mit dem Tor-Netzwerk verbindet.
  3. Rufe den gewünschten Darknet-Link auf. Kopiere die .onion-Links in das Suchfeld, um auf Deine Lieblingsseiten im Dark Web zuzugreifen.

So greifst Du von einem Mac auf das Darknet zu

  1. Lade den Tor-Browser herunter und installiere ihn. Die Nutzung des Browsers ist zu 100% kostenlos. Außerdem solltest Du Dir ein sicheres VPN besorgen. Unsere Empfehlung ist ExpressVPN, dass mit erstklassigen Sicherheitsfunktionen überzeugt.
  2. Starte den Tor-Browser. Du musst bis zu 10 Sekunden (manchmal auch länger) warten, bis sich der Browser mit dem Tor-Netzwerk verbindet.
  3. Rufe einen .onion Link auf. Kopiere den Link in die URL-Leiste, um auf die Seite im Darknet zuzugreifen.

SO greifst Du mit einem Linux-System auf das Darknet zu

  1. Lade den Tor-Browser herunter. Der Download ist kostenlos und die Installation ist einfach – folge einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm. Ich empfehle parallel dazu auch die Nutzung eines guten VPNs wie ExpressVPN, das wirklich atemberaubend hohe Geschwindigkeiten bietet.
  2. Öffne den Browser. Starte den Tor-Browser und warte, bis er sich mit dem Tor-Netzwerk verbindet (im Schnitt dauert es bis zu 10 Sekunden).
  3. Rufe Seiten im Darknet auf. Gib .onion-Links in das Suchfeld ein, um auf Darknet-Seiten zuzugreifen.

So greifst Du mit dem iPhone oder iPad auf das Darknet zu

  1. Lade Dir den Onion-Browser herunter. Lade den Browser aus dem App Store herunter. Das sollte nicht länger als 2 Minuten dauern. Zusätzlich solltest Du auch noch ein sicheres VPN wie ExpressVPN, installieren, das Darknet-Datenverkehr auf all seinen Servern unterstützt.
  2. Öffne die Browser-App. Warte ein paar Sekunden, bis er Dich mit dem Tor-Netzwerk verbindet.
  3. Surfe im Darknet.Gib die .onion Links ein, um auf die jeweilige Seite im Darknet zuzugreifen.

So greifst Du von einem Android-Gerät auf das Darknet zu

  1. Installiere den Tor-Browser. Suche im Google Play Store nach der „Tor Browser“-App, lade sie herunter und warte, bis der Installationsprozess abgeschlossen ist. Parallel solltest Du Dir auch ein gutes VPN auf dem Gerät installieren. Wir empfehlen ExpressVPN, da es modernste Sicherheitsfunktionen und extrem hohe Geschwindigkeiten bietet.
  2. Öffne den Tor-Browser. Tippe auf Verbinden und warte ein paar Sekunden, bis sich die App mit dem Tor-Netzwerk verbindet. Wenn Du aufgefordert wirst, eine Sicherheitsstufe zu wählen, wähle “Sicherste”.
  3. Surfe im Darknet. Nutze .onion-Links, um auf deinen Lieblingsseiten im Darknet zuzugreifen.

Ist es sicher, auf .onion Seiten im Darknet zuzugreifen?

Grundsätzlich ja, aber es ist in jedem Fall Vorsicht geboten, da es viele bösartige Webseiten im Darknet gibt. Stelle also sicher, dass Du nur .onion Links eingibst, deren Unbedenklichkeit bestätigt wurde. Solche kannst Du auf vertrauenswürdigen Seiten wie The Hidden Wiki finden.

Außerdem solltest Du immer ein VPN (wie ExpressVPN) nutzen, wenn Du auf das Darknet zugreifst, um Dich selbst vor IP-Leaks zu schützen. Auch ein gutes Antivirenprogramme (wie Norton 360) sollte zum Schutz vor Malware-Infektionen auf Deinem Gerät laufen.

Ist es legal, auf das Darknet zuzugreifen?

Das hängt davon ab, in welchem Land Du Dich befindest. In den meisten Ländern ist es legal, das Darknet zu nutzen, aber es gibt auch Orte, an denen die Nutzung gegen das Gesetz verstößt. Ich empfehle Dir dringend, selbst zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Du nicht gegen die lokale Gesetzgebung verstößt, wenn Du auf das Darknet zugreifst.

Und selbst in Ländern, in denen der Zugang zum Dark Web legal ist, ist es in jedem Fall illegal, Seiten zu nutzen oder zu hosten, die kriminelle Aktivitäten fördern.

Ist es sicher, von einem iOS- oder Android-Gerät aus auf das Darknet zuzugreifen?

Ja, aber Du solltest vorsichtig sein, um Cyber-Bedrohungen aus dem Weg zu gehen. Zusätzlich zum Tor-Browser solltest Du Dir auch ein Antivirenprogramm (wie Norton 360) installieren, um Dein Gerät vor Malware zu schützen. Auch ein VPN (wie ExpressVPN) sollte zum Schutz Deiner IP und Deiner Daten parallel laufen. Bitte verwende auch nur .onion Links auf verlässlichen Quellen wie The Hidden Wiki.

Was ist besser — Tor over VPN oder VPN over Tor?

Tor over VPN bedeutet, dass Du Dich zuerst mit einem VPN und dann mit Tor verbindest, während VPN over Tor bedeutet, dass Du Dich zuerst mit Tor und dann mit einem VPN verbindest. Ich persönlich empfehle Tor over VPN, weil es die sicherere Option ist. Das VPN verschlüsselt Deinen Datenverkehr und ändert Deine IP-Adresse, sodass das Tor-Netzwerk sie nicht sehen kann.

Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil im Tor-Netzwerk IP-Lecks auftreten können und manche Tor-Server auch von Personen mit zweifelhaften Absichten betrieben werden. Wenn ein IP-Leck bei Tor auftritt, bevor Du Dich mit dem VPN verbunden hast, wird Deine echte IP-Adresse kurzzeitig sichtbar. Wenn Du Dich aber zuerst mit dem VPN verbindest, bevor Du das Tor-Netzwerk betritts, und ein IP-Leck auftritt, wird nur die IP-Adresse des VPNs sichtbar.

Wenn Du ein gutes und geeignetes VPN für Tor suchst, kann ich Dir ExpressVPN empfehlen. Alle Server des Anbieters gestatten Tor-Traffic, haben ausgezeichnete Sicherheits- und Datenschutzfunktionen und bieten hohe Geschwindigkeiten.

Was ist der Unterschied zwischen dem Darknet und dem Deep Web?

Die Begriffe werden oft synonym verwendet, aber sie sind nicht dasselbe. Das Deep Web ist ein Teil des Internets, der in herkömmlichen Suchmaschinen nicht auftaucht – es umfasst im Grunde genommen nicht indizierte Webseiten (wie Seiten, die hinter Paywalls versteckt sind, Krankenakten und E-Mail-Konten).

Das Darknet ist ein Teil des Deep Webs, der absichtlich versteckt und vollständig verschlüsselt ist (es kann nur über den Tor-Browser aufgerufen werden).

Kurz gesagt: Das Deep Web ist das Internet, auf das Suchmaschinen keinen Zugriff haben. Das Darknet sind verschlüsselte Online-Inhalte, die von regulären Suchmaschinen wie Google nicht indiziert werden (um darauf zuzugreifen, brauchst du spezielle Software wie den Tor-Browser).

Platz#ProviderGesamtwertungReview
1.Bewertung lesen
9.4
Bewertung lesenZur Webseite
2.Bewertung lesen
8.8
Bewertung lesenZur Webseite
3.Bewertung lesen
9.0
Bewertung lesenZur Webseite
Über den Autor
Tim Mocan
Tim Mocan
Leitender Autor
Published on: 2. September 2022

Über den Autor

Tim Mocan ist ein Cybersecurity-Journalist, der seit 5 Jahren über die VPN-Branche berichtet. Seine Freizeit verbringt er mit Reisen, gutem Essen, Videospielen, Animes und VPNs (ja, wirklich!).