Professionelle Tests
Eigentümerschaft
Affiliate-Provisionen
Richtlinien für die Reviews

5 besten VPNs um anonym & sicher Pornos zu schauen in 2022

Tim Mocan Tim Mocan

Nur wenig Zeit? Hier ist das beste VPN für den Zugriff auf Pornoseiten in 2022:

Wenn du gelegentlich auf Pornoseiten surfst, kann es sein, dass Du beim Versuch, auf die Inhalte zuzugreifen, auf eine Reihe von Hindernissen stößt. Zum Beispiel kann es sein, dass der Zugang zu der Pornoseite behördlich unterbunden ist oder dass Dein Internetanbieter (ISP) Deine Geschwindigkeit drosselt, wenn Du eine Pornoseite besuchst. Sicherlich gefällt es Dir auch nicht, dass viele Pornoseiten Deine IP-Adresse protokollieren und sie mit Werbefirmen teilen, was wahrscheinlich dazu führen könnte, dass Dir in der Folge entsprechend pikante Werbung angezeigt wird. Es gibt auch Pornoseiten, die nur in einem bestimmten Land verfügbar sind und auf die Du von einem anderen Land aus nicht zugreifen kannst.

Außerdem möchte man sicherlich kaum auf Pornoseiten surfen, ohne sich dabei seiner Anonymität sicher sein zu können, weil Hacker die Aktivitäten ausspionieren könnten. Es wurden schon Fälle bekannt, bei denen Hacker den Besuchsverlauf von Pornoseiten nutzen, um die Nutzer zu erpressen.

Ein VPN ist der beste Weg, um Deine Daten und Deine Privatsphäre zu schützen – es maskiert Deine tatsächliche IP-Adresse mit einer virtuellen IP-Adresse, ändert Deinen Standort und verschlüsselt außerdem Deinen gesamten Online-Traffic, sodass alle von Dir besuchten Webseiten für neugierige Augen verborgen bleiben.

Deshalb habe ich beschlossen, alle Top-VPNs zu testen, um herauszufinden, welche beim Zugriff auf Pornoseiten den besten Schutz bieten.

Leider musste ich feststellen, dass viele VPNs wichtige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen vermissen lassen, nur sehr niedrige Geschwindigkeiten für Streaming und Surfen bieten und teilweise sogar fehlerhafte Apps bereitstellen.

Es gibt aber ein paar sehr gute VPNs, mit denen Du sicher und anonym auf Pornoseiten zugreifen kannst. Sie bieten alle modernste Sicherheitsfunktionen, hilfreiche Zusatzfunktionen, sehr hohe Geschwindigkeiten für alle Deine Online-Aktivitäten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn Du in einem Land mit restriktiven Internetgesetzen lebst oder in ein solches reist, solltest Du zuerst sicherstellen, dass es nicht gegen das Gesetz verstößt, Pornoseiten zu besuchen, bevor Du ein VPN für den Zugang zu diesen Seiten nutzt. Wenn Du erwischt wirst, musst Du mit Geldstrafen oder sogar strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

Anonym und sicher Pornos schauen mit ExpressVPN

Zusammenfassung zu den besten VPNs für den Zugriff auf Pornoseiten:

🥇 1. ExpressVPN — Bestes VPN für den sicheren Zugriff auf Pornoseiten in 2022

🥇 1. ExpressVPN — Bestes VPN für den sicheren Zugriff auf Pornoseiten in 2022

ExpressVPN ist das beste VPN für den sicheren Zugriff auf Pornoseiten in 2022. Er bietet extrem hohe Geschwindigkeiten für alle Online-Aktivitäten, verfügt über erstklassige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen und ist extrem einfach zu bedienen (aus diesem Grund ist ExpressVPN auch unsere Nummer 1 unter den Top 10 VPNs).

In meinen Geschwindigkeitstests verlangsamte ExpressVPN meine Verbindungen nur um etwa 16 % – alle Webseiten wurden extrem schnell geladen (sogar die mit viel Werbung), und HD- und 4K-Videos starteten sofort und wurden nicht gepuffert – auch nicht beim Vorspulen. ExpressVPN bietet auch ein integriertes Tool zur Geschwindigkeitsmessung, was sehr praktisch ist, um den schnellsten VPN-Server für den eigenen Standort zu finden.

ExpressVPN bietet auch exzellente Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, die Dich schützen, wenn Du auf Pornoseiten zugreifst. Zusätzlich zum mehrfach von unabhängiger Seite bestätigten Protokollierungsverzicht bietet das VPN folgende Features zum Schutz Deiner Daten und Anonymität:

  • „RAM only“ Server — Es werden keine Daten auf der Festplatte des Servers gespeichert und jedes Mal, wenn ein VPN-Server neu gestartet wird, werden alle darauf befindlichen Daten gelöscht (Du hinterlässt also keinerlei Spuren).
  • Perfect Forward Secrecy — Diese Funktion ändert Deinen Verschlüsselungsschlüssel bei jeder neuen VPN-Verbindung, um zu verhindern, dass Hacker vergangene oder zukünftige Schlüssel kompromittieren und Deinen Datenverkehr ausspionieren.
  • Umfassender Leak-Schutz — Die ExpressVPN-Apps verfügen über einen integrierten Schutz gegen IPv6-, DNS- und WebRTC-Leaks. Ich habe selbst mehr als 10 Leck-Tests auf Servern in Dutzenden von Ländern durchgeführt und keine Lecks festgestellt.
  • Verschleierung — Sorgt für noch mehr Privatsphäre beim Zugriff auf Pornoseiten in restriktiven Ländern, indem es Deinen VPN-Datenverkehr wie normalen Internetverkehr aussehen lässt.

ExpressVPN bietet außerdem Split-Tunneling für Android, Windows und macOS (viele VPNs bieten kein Split-Tunneling für den Mac). Dank dieser Funktion kannst Du festlegen, welche Apps das VPN nutzen und welche Apps Deine normale Internetverbindung nutzen. Du könntest damit also ausschließlich den Datenverkehr bestimmter Pornoanbieter über das VPN leiten, um deine Geschwindigkeit zu erhöhen (bei mir hat sich die Geschwindigkeit um etwa 15% erhöht).

Toll sind auch die benutzerfreundlichen Apps von ExpressVPN, die auch in deutscher Sprache angeboten werden. Es gibt Apps für die beliebtesten Plattformen (iOS, Android, Windows, macOS, Linux und sogar Router), die alle mit einem intuitiven Design überzeugen und eine Schnellverbindungsfunktion bieten, die Dich automatisch mit dem schnellsten Server für Deinen Standort verbindet. Hilfreich ist auch die Shortcuts-Funktion, mit der Du mit einem Klick Verknüpfungen für bestimmte Apps und Webseiten erstellen kannst. Diese werden dann automatsch geöffnet, sobald Du Dich mit einem VPN-Server verbunden hast. Auf diese Weise kannst Du zum Beispiel eine Verknüpfung für Pornhub erstellen.

ExpressVPN bietet außerdem ein sehr großes Servernetzwerk — 3,000+ Server in 90+ Ländern (auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz). Du wirst Dich also auch auf Reisen im Ausland mit einem Server in Deinem Heimatland verbinden können, um auf lokale Pornoseiten zuzugreifen.

ExpressVPN gestattet 5 gleichzeitige Verbindungen und bietet verschiedene Abo-Modelle, die bei 6,67 $ / Monat starten. Das ist zwar im Vergleich mit der Konkurrenz etwas teuer, aber dafür bietet der Service auch einen enormen Gegenwert. Außerdem gewährt ExpressVPN jeden Kauf eine risikofreie 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Fazit

ExpressVPN ist eindeutig das beste VPN für den Zugriff auf Pornoseiten in 2022. Es bietet sehr schnelle Streaming- und Surf-Geschwindigkeiten auf Pornoseiten und verfügt über hochwertige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, um Deine Online-Aktivitäten und Deine Identität zu schützen. Außerdem bietet er benutzerfreundliche Apps für nahezu alle Plattformen und verfügt über ein riesiges Server-Netzwerk. ExpressVPN gewährt auf alle Käufe eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

ExpressVPN jetzt ausprobieren

Hier geht‘s zum ausführlichen ExpressVPN Review

🥈 2. Private Internet Access — Perfekt, um vom Handy aus anonym auf Pornoseiten zuzugreifen

🥈 2. Private Internet Access — Perfekt, um vom Handy aus anonym auf Pornoseiten zuzugreifen

Private Internet Access (PIA) bietet tolle Datenschutzfunktionen, hohe Geschwindigkeiten und sehr benutzerfreundliche und anpassbare deutschsprachige mobile Apps.

PIA hat erstklassige Datenschutzfunktionen, die verhindern, dass jemand Deinen Porno-Traffic ausspioniert. Bisher wurde zwar nicht von unabhängiger Seite überprüft, ob der Anbieter tatsächlich auf Protokollierung verzichtet (ExpressVPN hat eine solche Prüfung durchführen lassen), aber zumindest hat PIA dies schon einige Male vor Gericht nachgewiesen. Außerdem sind alle PIA-Apps quelloffen, was bedeutet, dass jeder den Code auf Sicherheitslücken untersuchen kann.

PIA bietet zudem sehr gute Sicherheitsfunktionen. Hervorzuheben sind hier die „RAM only“-Server und der sehr gute Werbeblocker (PIA MACE). Letzteren habe ich auf mehreren sehr werbelastigen Webseiten getestet, und es wurden die meisten Werbunganzeigen unterdrückt, was die Ladezeiten der Webseiten deutlich beschleunigte (auch Pornoseiten mit viel Werbung wurden dadurch schneller geladen). Sehr hilfreich ist auch, dass PIA MACE auch Tracker (die Deine Privatsphäre auf Pornoseiten gefährden können) und bösartige Links blockiert (damit Du nicht versehentlich auf Pornoseiten landest, auf denen Du Dir Schadcode einfangen kannst).

Verschleierungstechnologien werden ebenfalls angeboten – normalerweise verlangsamt dies die Geschwindigkeit deutlich, aber bei PIA betrug Geschwindigkeitsrückgang nur 5%. Zusätzlich gibt es eine Identitätswächter-Funktion, die Dich benachrichtigt, wenn Deine E-Mail-Adresse kompromittiert wurde (so erfährst Du zum Beispiel auch, wenn eine Pornoseite gehackt wurde und die Daten Deines Kontos offengelegt wurden). Mit der Split-Tunneling-Funktion von PIA (die auf allen Plattformen außer iOS verfügbar ist) kannst Du nicht nur Apps, sondern auch IP-Adressen splitten (Du kannst also auch nur bestimmte Pornoseiten über die VPN-Verbindung aufrufen, anstatt des gesamten Browser-Traffics).

Die Geschwindigkeiten waren bei PIA auch ziemlich hoch. Im Schnitt sanken sie um etwa 21%, was zwar langsamer ist als bei ExpressVPN, aber immer noch sehr schnell. Webseiten und HD-Videos wurden sofort geladen. 4K-Videos starteten nach weniger als 3 Sekunden und mussten nach dem Start nicht mehr gepuffert werden.

Die mobilen Apps von PIA sind sehr intuitiv und bieten viele praktische Anpassungsmöglichkeiten. So kannst Du zum Beispiel eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung (statt 256-Bit-AES) verwenden, um höhere Geschwindigkeiten beim Streaming von Pornovideos zu erhalten. Außerdem kannst Du PIA so konfigurieren, dass es sich automatisch mit dem schnellsten VPN-Server verbindet, wenn Du unter Nutzung einer mobilen Datenverbindung auf Pornoseiten zugreifst.

Das Servernetzwerk von PIA umfasst 80+ Länder (auch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg) und ist damit nicht ganz so groß wie das von ExpressVPN (90+ Länder). Für die meisten Nutzer wird das aber völlig ausreichen, um von fast jedem Ort der Welt aus auf Pornoseiten und Videos zugreifen zu können.

Private Internet Access gestattet bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen und bietet preiswerte Tarife mit Preisen ab 2,19 $ / Monat. Auch bei diesem Anbieter gibt es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Fazit

Private Internet Access eignet sich hervorragend für den anonymen Zugriff auf Pornoseiten mit dem Handy. Die „No Logs“-Politik des Anbieters hat sich vor Gericht bewährt und seine Apps sind quelloffen. PIA verfügt über einen guten Werbeblocker, Verschleierungstechnologien und eine Funktion zur Überwachung von Datenverletzungen. Außerdem bietet das VPN hohe Streaming-Geschwindigkeiten, stark anpassbare mobile Apps, ein großes Servernetzwerk und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Private Internet Access jetzt ausprobieren

Hier geht’s zum ausführlichen Private Internet Access Review

🥉 3. Proton VPN — Bestes kostenloses VPN für den Zugriff auf Pornoseiten

🥉 3. Proton VPN — Bestes kostenloses VPN für den Zugriff auf Pornoseiten

Proton VPN bietet die beste kostenlose Version auf dem Markt, mit der Du sicher auf Pornoseiten zugreifen kannst und keinen Einschränkungen beim Datenvolumen unterliegst. Die kostenlose Version von Proton VPN bietet laut Anbieter “mittlere” Geschwindigkeiten, die aber in unseren Tests immer noch ausreichend hoch waren (32% Verlangsamung).

Außerdem beinhaltet die kostenlose Version (und auch die kostenpflichtigen Tarife) VPN Accelerator, eine geschwindigkeitssteigernde Technologie, mit der sich die Geschwindigkeit auf weit entfernten VPN-Servern erhöht (bei mir hat sich die Geschwindigkeit bei aktivierter Funktion um mehr als 50% erhöht). Das ist insofern sehr nützlich, da Du Dich mit der kostenlosen Version von Proton VPN nur zu Servern in den USA, den Niederlanden und Japan verbinden kannst.

Die kostenlose Version bietet auch High-End-Sicherheitsfunktionen wie Perfect Forward Secrecy und eine Festplattenverschlüsselung, die alle Daten auf den Servern von Proton VPN vor dem Zugriff durch Dritte schützt – selbst wenn die Server kompromittiert wurden. Mit der Split-Tunneling-Funktion kannst Du sowohl Apps als auch IP-Adressen ausschließen (wie auch bei Private Internet Access), aber die Funktion ist nur für Windows und Android verfügbar. Außerdem bieten die quelloffenen und geprüften Apps von Proton VPN eine deutsche Bedienoberfläche. Besonders vertrauenserweckend ist, dass Proton VPN regelmäßig einen Transparenzbericht veröffentlicht, in dem alle behördlichen Anfragen nach Nutzerdaten aufgeführt sind.

Allerdings ist die kostenlose Version auf 1 Gerät beschränkt und unterstützt kein Streaming.

Ein Upgrade auf einen der kostenpflichtigen Tarife bringt Dir höhere Geschwindigkeiten. Der Geschwindigkeitsrückgang betrug dann nur noch 25%. Auch wenn das sehr gute Werte sind, bleibt Proton VPN damit etwas hinter ExpressVPN und Private Internet Access zurück.

Die kostenpflichtigen Tarife beinhalten auch die NetShield-Funktion, die Werbung und bösartige Seiten blockiert. Außerdem erhältst Du Zugriff auf die „Secure Core“-Server-Funktion, die eine zusätzliche Sicherheitsebene beim Zugriff auf Pornoseiten bieten, indem sie Deinen Datenverkehr über 2 VPN-Server statt über 1 VPN-Server leiten (einer der Server befindet sich dabei immer in einem datenschutzfreundlichen Land). Beachte aber, dass „Secure Core“-Server-Funktion aufgrund der zusätzlichen Verschlüsselung langsamer ist. Im Gegensatz zu ExpressVPN und Private Internet Access bietet Proton VPN keine Verschleierungstechnologie.

Proton VPN bietet 3 verschiedene kostenpflichtige Tarife. Der Basic Tarif (9,99 $ / Monat) bietet Zugriff auf 400+ Server in 40+ Ländern (auch in Deutschland und Österreich), NetShield, P2P-Support, und 10 gleichzeitige Verbindung. Der Plus-Tarif (4,99 $ / Monat) bietet Zugriff auf 1,700+ Server in 60+ Ländern (darunter dann auch die Schweiz und Luxemburg), “Secure Core”-Server, Streaming-Support und 10 gleichzeitige Verbindungen. Im Visionary Tarif (24,00 $ / Monat) gibt es dann noch ein ProtonMail Konto. Auch Proton VPN gewährt für alle Käufe eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Fazit

Proton VPN bietet die beste kostenlose Version für den Zugriff auf Pornoseiten, die Dir sogar uneingeschränktes Datenvolumen bereitstellt. Außerdem überzeugt sie mit ziemlich hohen Geschwindigkeiten und tollen Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Die kostenpflichtigen Tarife von Proton VPN bieten sogar noch etwas höhere Geschwindigkeiten, Zugang zu einer größeren Anzahl an Servern (in mehr Ländern), einen guten Werbeblocker und „Secure Core“-Server. Proton VPN bietet 3 gestaffelte Abos und eine anteilige 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Proton VPN jetzt ausprobieren

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Proton VPN Review

4. CyberGhost VPN — Gut zum Schutz Deiner E-Mails (und sofortig Verbindungen zu Pornoseiten)

4. CyberGhost VPN — Gut zum Schutz Deiner E-Mails (und sofortig Verbindungen zu Pornoseiten)

CyberGhost VPN bietet hohe Geschwindigkeiten, eine intuitive und deutschsprachige Benutzeroberfläche, gute Sicherheitsfunktionen und eine Funktion, mit der Du überprüfen kannst, ob Pornoseiten Deine E-Mail-Daten weitergegeben haben — My ID Guard warnt Dich, wenn die E-Mail-Adressen und Passwörter, mit denen Du Dich auf Pornoseiten angemeldet hast, im Darknet auftauchen.

CyberGhost verfügt außerdem über einen standardmäßig aktivierten Kill-Switch (Du musst ihm vor dem Besuch einer Pornoseite also nicht erst manuell aktivieren) und erweiterte Sicherheitsfunktionen wie „RAM only“-Server.

Ich bin auch ein großer Fan der NoSpy-Server von CyberGhost VPN. Diese bieten zusätzliche Sicherheit beim Besuch von Pornoseiten, da sie sich in der CyberGhost-Zentrale in Rumänien befinden und nur CyberGhost-Mitarbeiter Zugang zu ihnen haben.

Es gibt auch einen Werbeblocker (Content Blocker), der aber nicht so gut ist, wie die Werbeblocker von Private Internet Access und Proton VPN. Außerdem ist die Split-Tunneling-Funktion von CyberGhost nur für Android verfügbar. Positiv ist, dass CyberGhost VPN alle 3 Monate einen Transparenzbericht veröffentlicht.

CyberGhost VPN verfügt über ein riesiges Servernetzwerk (8100+ Server in 90+ Ländern, auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg), sodass Du auch auf Reisen aus so ziemlich jedem Land der Erde auf Pornoseiten und -videos zuzugreifen kannst.

Meine Geschwindigkeit wurde von CyberGhost VPN nur um etwa 32% verlangsamt, was zwar für die meisten Online-Aktivitäten schnell genug ist, aber nicht mit ExpressVPN und Private Internet Access mithalten kann.

Eine wirklich hilfreiche Funktion sind die „Smart Rules“, mit denen Du Deine VPN-Verbindungseinstellungen anpassen kannst. Du kannst CyberGhost VPN zum Beispiel so einstellen, dass sich das VPN beim Start automatisch mit dem schnellsten Server verbindet und den Browser, mit dem Du auf die Pornoseiten zugreifst, im Inkognito-Modus startet.

CyberGhost VPN gestattet bis zu 7 gleichzeitige Verbindungen bietet verschiedene preiswerte Tarife, die bei 2,23 $ / Monat starten. Für die Tarife langer Laufzeit wird eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt. Beim Monatsabo sind es allerdings nur 14 Tage.

Fazit

CyberGhost VPN bietet großartige Sicherheitsfunktionen für den Zugriff auf Pornoseiten. Es gibt eine Funktion, die Dich warnt, wenn Deine zur Anmeldung auf einer Pornoseite genutzten Zugangsdaten geleakt wurden. CyberGhost bietet außerdem gute Geschwindigkeiten, ein großes Servernetzwerk, benutzerfreundliche Apps und eine 45-Tage-Geld-zurück-Garantie für die Tarife mit langer Laufzeit.

CyberGhost VPN jetzt ausprobieren

Hier geht‘s zum ausführlichen CyberGhost VPN Review

5. PrivateVPN — Perfekt für Neulinge in der Welt der VPNs

5. PrivateVPN — Perfekt für Neulinge in der Welt der VPNs

PrivateVPN bietet eine minimalistische, deutschsprachige App, die perfekt für Nutzer ist, die noch keine Erfahrungen mit VPNs haben und ein solches aber nutzen möchten, um sicher auf eine Pornoseite zuzugreifen.

Die App ist wirklich extrem benutzerfreundlich. Ich habe nur 1-2 Minuten benötigt, um die App herunterzuladen und zu installieren und weniger als 5 Sekunden, um einen VPN-Server zu finden und mich zu ihm zu verbinden. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich, alle Optionen sind einfach zu erreichen und das schlichte Design wird selbst VPN-Neulinge nicht überfordern.

In meinen Geschwindigkeitstests verlangsamte PrivateVPN meine Verbindungen um etwa 35%. Das ist zwar absolut verkraftbar, aber ein größerer Geschwindigkeitsrückgang als bei allen anderen VPNs auf dieser Liste. PrivateVPN verfügt auch über ein gut ausgebautes Servernetzwerk mit 200+ Servern in 60+ Ländern (mit Serverstandorten in Berlin, Frankfurt, Zürich, Wien und Luxemburg-Stadt).

Mir gefällt auch, dass PrivateVPN neben dem normalen Kill-Switch auch einen App-basierten Kill-Switch (Application Guard) bietet. Mit diesem kannst Du auswählen, welche Apps geschlossen werden sollen, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird. Du kannst den Application Guard zum Beispiel so konfigurieren, dass er nur den Browser schließt, den Du für den Zugriff auf Pornoseiten verwendest, was bequemer ist, als wenn das VPN Deine gesamte Internetverbindung trennt. Außerdem verfügt PrivateVPN über eine Verschleierungsfunktion (Stealth VPN).

Allerdings verfügt PrivateVPN nicht über erweiterte Sicherheitsfunktionen wie „RAM only“-Server und Perfect Forward Secrecy. Auch das Versprechen des Anbieters, keinerlei Protokollierung vorzunehmen, wurde bisher weder durch ein externes Audit noch durch Gerichtsdokumente bestätigt (anders als bei ExpressVPN und Private Internet Access). PrivateVPN fehlen auch noch einige andere Zusatzfunktionen der Konkurrenzprodukte (wie Split-Tunneling und ein Werbeblocker).

PrivateVPN gestattet bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen und bietet extrem preiswerte Abos, die bei 2,00 $ / Monat starten. Jeder Kauf ist mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie abgesichert.

Fazit

PrivateVPN bietet intuitive und einsteigerfreundliche Apps, die es speziell VPN-Neulingen einfach machen, mit einem VPN auf Pornoseiten zuzugreifen. Außerdem bietet es gute Streaming-Geschwindigkeiten, einen App-basierten Kill-Switch und eine Verschleierungsfunktion. Der Anbieter gewährt eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie auf alle Käufe.

PrivateVPN jetzt ausprobieren

Hier geht’s zum ausführlichen PrivateVPN Review

6. Bonus. IPVanish — Gut geeignet, um mit mehreren Geräten auf Pornoseiten zuzugreifen

6. Bonus. IPVanish — Gut geeignet, um mit mehreren Geräten auf Pornoseiten zuzugreifen

IPVanish bietet deutschsprachige Apps für Android und Windows und gestattet unbegrenzt viele Verbindungen, sodass Du mit beliebig vielen Geräten auf Pornoseiten zugreifen kannst.

IPVanish lieferte mir absolut brauchbare Geschwindigkeiten (40% Rückgang), ist aber langsamer als ExpressVPN, Private Internet Access und Proton VPN. Mir gefällt jedoch, dass IPVanish SOCKS5-Proxyserver für Firefox anbietet. Diese maskieren zwar Deine IP-Adresse, so wie ein VPN dies tut, verschlüsseln aber nicht Deinen Datenverkehr (Du tauschst beim Zugriff auf Pornoseiten also etwas Sicherheit gegen bessere Geschwindigkeiten).

IPVanish verfügt über 2,000+ Server in 50+ Ländern (mit Servern in Frankfurt, Wien, Zürich und Luxemburg-Stadt) und hat somit das kleinste Netzwerk aller VPNs auf dieser Liste. Zumindest sind die Server aber gut um den Globus verteilt.

Wirklich gut ist, dass IPVanish mit Perfect Forward Secrecy, Verschleierungstechnologien und einem kostenlosen Passwortgenerator ausgestattet ist, mit dem du komplexe und sichere Passwörter für Deine Konten auf Pornoseiten erstellen kannst. Leider bietet IPVanish aber keinen WebRTC-Leak-Schutz (im Gegensatz zu ExpressVPN und Private Internet Access). Daher musst Du WebRTC manuell deaktivieren, wenn Du auf Pornoseiten zugreifst, um IP-Lecks zu vermeiden. Auch nicht wirklich gut: Die Split-Tunneling-Funktion ist nur unter Android verfügbar.

IPVanish bietet erschwingliche Monats- und Jahresabos, die bei 3,33 $ / Monat starten. Beim Abo mit Jahreslaufzeit werden auch 30 Tage Geld-zurück-Garantie gewährt. Außerdem ist bei der langen Laufzeit auch ein kostenloses Abo von VIPRE Antivirus (für Windows und macOS) mit inbegriffen.

Fazit

IPVanish gestattet eine unbegrenzte Anzahl von gleichzeitigen Verbindungen, sodass Du mit so vielen Geräten wie Du willst sicher auf Pornoseiten zugreifen kannst. Das VPN bietet ordentliche Geschwindigkeiten und verfügt über gute Sicherheitsfunktionen. Man kann sowohl monatliche als auch jährliche Abos abschließen (bei Jahreslaufzeit ist ein VIPRE Antivirus Abonnement inklusive). Für Letzteres wird auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie gewährt.

IPVanish jetzt ausprobieren

Hier gehts zum ausführlichen IPVanish Review

Vergleich der besten VPNs für den Zugriff auf Pornoseiten in 2022

VPN Einstiegspreis Verbindungen Durchschn. Geschwindigkeitsrückgang Native Apps für Apps In deutscher Sprache Servernetzwerk Geld-zurück-Garantie
1.🥇ExpressVPN 6,67 $ / Monat 5 -16% iOS, Android, Windows, macOS, Linux, Router Ja 3,000+ Server in 90+ Ländern 30 Tage
2.🥈Private Internet Access 2,19 $ / Monat 10 -21% iOS, Android, Windows, macOS, Linux Ja Server in 80+ Ländern 30 Tage
3.🥉Proton VPN 4,99 $ / Monat 10 -25% iOS, Android, Windows, macOS, Linux Ja 1,700+ Server in 60+ Ländern 30 Tage (anteilige Rückerstattung)
4. CyberGhost VPN 2,23 $ / Monat 7 -32% iOS, Android, Windows, macOS, Linux Ja 8100+ Server in 90+ Ländern Bis zu 45 Tage
5. PrivateVPN 2,00 $ / Monat 2,00 $ / Monat -35% iOS, Android, Windows, macOS Ja 200+ Server in 60+ Ländern 30 Tage
Bonus. IPVanish 3,33 $ / Monat Unbegrenzt -40% iOS, Android, Windows, macOS Ja (Windows & Android) 2,000+ Server in 50+ Ländern 30 Tage

So wählst Du das richtige VPN für den Zugriff auf Pornoseiten in 2022:

  • Funktioniert mit Pornoseiten. Wenn Du ins Ausland reist, kannst Du oft nicht auf die Pornoseiten und -videos zugreifen, die in Deinem Land verfügbar sind. Mit einem guten VPN (wie den VPNs auf unserer Liste) kannst Du aber von jedem Ort der Welt darauf zugreifen. Alle VPNs auf dieser Liste haben Server in mindestens 50 verschiedenen Ländern (ExpressVPN hat seine Server sogar auch mehr als 90 Länder verteilt).
  • Starke Sicherheitsfunktionen. Alle von uns empfohlenen VPNs bieten die branchenüblichen Sicherheitsfunktionen wie 256-Bit-AES-Verschlüsselung (macht Deinen Datenverkehr für neugierige Augen unlesbar), einen Kill-Switch (deaktiviert Deine Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung unterbrochen wird, um Datenlecks zu verhindern), konsequenten Protokollierungsverzicht (um zu verhindern, dass das VPN Deine IP-Adresse und Daten über Deine Aktivitäten sammelt) sowie IPv6-, DNS- und WebRTC-Leak-Schutz.
  • Hohe Geschwindigkeiten. Alle VPNs verlangsamen Deine Geschwindigkeit aufgrund des Verschlüsselungsprozesses etwas, aber wirklich gute VPNs halten den Geschwindigkeitsverlust in Grenzen. Die VPNs auf meiner Liste verlangsamten meine Geschwindigkeit um maximal 45%, was zum Surfen und Streamen auf Pornoseiten immer noch ausreichend schnell war (ExpressVPN ist das schnellste unter den hier vorgestellten VPNs).
  • Bedienerfreundlichkeit. Wir empfehlen nur VPNs, die einfach zu installierende Apps für alle gängigen Plattformen bieten. Umso intuitiver die Bedienoberflächen, desto einfacher ist es, einen geeigneten VPN-Server zu finden und sich zu diesen zu verbinden, um sicher auf Pornoseiten zuzugreifen.
  • Zusatzfunktionen. Die meisten unserer Empfehlungen bieten zusätzliche Features wie eine Split-Tunneling-Funktion (mit der Du die Geschwindigkeit der VPN-Verbindung etwas verbessern kannst) und einen Werbeblocker (der lästige Werbung auf Pornoseiten unterdrückt und Verbindungen zu bösartigen Pornoseiten blockiert).
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Alle VPNs auf unserer Liste bieten gemessen an den gebotenen Funktionen erschwingliche Abopreise und gewähren eine Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen.

Top-Anbieter, die es nicht auf die Liste geschafft haben

  • ioloVPN. ioloVPN bietet Verschlüsselung auf Bankenniveau, ermöglicht gute Geschwindigkeiten und verzichtet auf Protokollierung Allerdings fehlt ein Kill-Switch, sodass Du beim Streaming von Pornovideos IP-Leaks riskierst, wenn die Verbindung zu Deinem VPN unerwartet abreißt.
  • SlickVPN. SlickVPN bietet zwar gute Sicherheitsfunktionen, aber die Geschwindigkeiten sind auf weit entfernten Servern sehr langsam und es fehlen mobile Apps (Du kannst mit diesem VPN also nicht von deinem Smartphone oder iPad sicher auf Pornoseiten zugreifen).
  • Hola VPN. Hola VPN bietet hohe Geschwindigkeiten und kann kostenlos genutzt werden. Allerdings speichert es Benutzerprotokolle, bietet keine Verschlüsselung und hat in der Vergangenheit nachweislich IP-Adressen von Nutzern weitergegeben. Außerdem arbeitet es nach dem P2P-Prinzip, d.h. Du nutzt die IP-Adressen anderer Leute und diese nutzen Deine IP-Adresse. Das ist insofern gefährlich, als das jemand Deine IP-Adresse für kriminelle Aktivitäten nutzen könnte.

Welches ist das beste VPN, um sicher auf Pornoseiten zuzugreifen?

ExpressVPN ist das beste VPN für den sicheren Zugriff auf Pornoseiten in 2022 — es bietet verlässlich sehr hohe Streaming-Geschwindigkeiten und erstklassige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, verfügt über 3,000+ Server in 90+ Ländern stellt sehr leicht zu konfigurierende, deutschsprachige Apps für alle Plattformen bereit.

Aber auch die anderen VPNs auf dieser Liste sind gute Optionen. Private Internet Access gewährleistet einen wirklich hohen Grad an Privatsphäre beim Zugriff auf Pornoseiten mit dem Smartphone und Proton VPN bietet eine sehr gute kostenlose Version, die sich für den Zugriff auf Pornoseiten eignet. CyberGhost VPN warnt Dich, wenn die Zugangsdaten Deiner Pornoseiten-Konten geleckt wurden, PrivateVPN ist das ideale VPN für Neulinge and IPVanish gestattet unbegrenzt viele gleichzeitige Verbindungen.

Kann ich ein VPN nutzen, um auf meinem Smartphone Pornos zu schauen?

Ja – alle VPNs auf unserer Liste stellen mit einfach zu bedienenden Apps für iOS und Android bereit. Wir empfehlen ExpressVPN, weil es wirklich hohe Geschwindigkeiten für HD- und 4K-Streaming bietet, mit hervorragenden Sicherheits- und Datenschutzfunktionen ausgestattet ist und über ein sehr großes Servernetzwerk verfügt (3,000+ Server in 90+ Ländern).

Kann ich nicht einfach auch im Inkognito-Modus meines Browsers auf Pornoseiten zugreifen?

Ja, das kannst Du, aber es bietet Dir nicht den Schutz eines VPNs. Der Inkognito/Privatmodus Deines Browsers wird nur einige Tracking-Cookies ablehnen und Deine Suchanfragen löschen. Du musst ein VPN benutzen (Wir empfehlen ExpressVPN), um Deinen Datenverkehr zu verschlüsseln (damit Dein Internetanbieter, Dein Netzwerkadministrator oder ein Hacker nicht sehen kann, dass Du Pornoseiten besuchst) and Deine tatsächliche IP-Adresse zu maskieren (damit die Pornoseiten nicht Deine Besuche protokollieren und Deine Daten an Werbekunden verkaufen können).

Kann ich auch mit einem kostenlosen VPN sicher auf Pornoseiten zugreifen?

Ich rate generell davon ab, ein kostenloses VPN für Pornoseiten zu nutzen – kostenlose VPNs bieten in der Regel nicht aller erforderlichen VPN-Sicherheitsfunktionen, sind sehr langsam, begrenzen das nutzbare Datenvolumen und sind nicht selten auch kompliziert in der Bedienung.

Wenn es aber unbedingt ein kostenloses VPN sein soll, empfehlen wir Proton VPN, die wohl die beste kostenlose Version am Markt bereitstellen – mit unbegrenztem Datenvolumen, starken Sicherheitsfunktionen und hohen Geschwindigkeiten. Allerdings gestattet die kostenlose Version nur jeweils eine aktive Verbindung und Zugriff auf Server in den USA, Japan und den Niederlanden.

Wir empfehlen allerdings trotzdem, zu einem erschwinglichen Premium-VPN zu greifen und zum Beispiel einen der kostenpflichtigen Tarife von Proton VPN, ExpressVPN oder Private Internet Access zu erwerben. Jedes dieser VPNs bietet High-End-Sicherheitsfunktionen, hohe Geschwindigkeiten und tolle Zusatzfunktionen.

Ja, in den meisten Ländern ist es legal, mit einem VPN auf Pornoseiten zuzugreifen. Wenn Du jedoch in einem Land lebst oder ein Land besuchst, in dem der Zugriff auf Pornoseiten gegen das Gesetz verstößt, musst Du mit Geldstrafen oder sogar strafrechtlicher Verfolgung rechnen, wenn Du erwischt wirst. Deshalb rate ich Dir, Dich zuerst über die örtlichen Gesetze zu informieren, um sicherzustellen, dass Du mit der Nutzung eines VPNs für den Zugriff auf Pornoseiten gegen keinerlei Verbote verstößt.

Über den Autor
Tim Mocan
Tim Mocan
Leitender Autor

Über den Autor

Tim Mocan ist ein Cybersecurity-Journalist, der seit 5 Jahren über die VPN-Branche berichtet. Seine Freizeit verbringt er mit Reisen, gutem Essen, Videospielen, Animes und VPNs (ja, wirklich!).