Transparenz und Vertrauen – Wir sind stolz darauf, die einzige Seite zu sein, auf die die Nutzer ihre Bewertungen von allen Antiviren-Programmen mit anderen Community-Mitgliedern gratis teilen können. Wenn Sie eine Antivirus-Seite besuchen, auf die wir verlinken, erhalten wir teilweise Vermittlungsprovisionen, die unsere Arbeit unterstützen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir arbeiten.

Ist Windows Defender 2020 Gut Genug? (Die Antwort Wird Ihnen Nicht Gefallen)

Ist Windows Defender 2020 Gut Genug? (Die Antwort Wird Ihnen Nicht Gefallen)
Sophie Anderson
Veröffentlicht: 2. April 2020

Vor einigen Jahren haben sich viele darüber aufgeregt, dass Windows Defender so nutzlos war. Mit diesem Programm als einzigen PC-Schutz war so gut wie sicher, dass man sich mit einem Virus infiziert.

Vor kurzem hat Windows den Defender jedoch in ein ziemlich gutes gratis Antivirenprogramm verwandelt. Microsoft hat den Defender zum Beispiel erst vor kurzem aktualisiert und mit Sandboxing und einer Cloud-basierten Malware-Erkennung ausgestattet — wodurch der Schutz insgesamt verbessert und die Bedrohungserkennung beschleunigt wird.

Trotzdem stellen uns unsere Leser immer wieder die folgenden drei Fragen:

  1. Ist Windows Defender schnell genug, um Bedrohungen zu beseitigen, ohne meinen PC zu verlangsamen?
  2. Kommt er mit ernsthaften gefährlichen Bedrohungen wie Ransomware und Spyware zurecht?
  3. Ist er gut genug, um ihn als eigenständiges Antivirenprogramm zu verwenden oder gibt es noch eine bessere Lösung?

Windows Defender hat es während meines Tests nicht geschafft, einige schädliche Programme zu blockieren. Außerdem bietet er keine Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel einen integrierten VPN, die meiner Meinung nach für die vollständige Sicherheit Ihrer Daten sehr wichtig sind. Der Defender ist war nicht schlecht, ich würde ihm den Schutz meines PCs jedoch nicht komplett anvertrauen.

Da Windows Defender ein gratis Antivirenprogramm ist, hielt ich es für eine gute Idee, ihn mit anderen gratis Antivirenprogrammen zu vergleichen, um herauszufinden, welches davon den besten Schutz bietet.

COVID-19 Update: Viele von uns arbeiten jetzt von zuhause aus, erledigen ihre Einkäufe online und kommunizieren über das Internet mit ihren Liebsten. Aus diesem Grund haben auch Hacker-Angriffe dramatisch zugenommen. Gratis Antivirenprogramme sind für die allgemeine Nutzung nicht schlecht, aber nicht dafür gedacht, vertrauliche Informationen zu schützen. Das Norton-Team bietet Neukunden nun einen zeitlich begrenzten Rabatt auf alle Premium-Pläne.

Nicht viel Zeit? Klicken Sie hier, um alle Programme zu sehen, die es 2020 mit Windows Defender aufnehmen können:

Über Windows Defender (auch bekannt als Microsoft Security Essentials)

Über Windows Defender (auch bekannt als Microsoft Security Essentials)

Es gibt viele Gründe, die für Windows Defender sprechen, vor allem, da Microsoft sich in den letzten Jahren wirklich Mühe gegeben hat, ihn zu verbessern. Nun bietet er:

  • Bedrohungsschutz in Echtzeit.
  • Firewall-Schutz.
  • Kindersicherung.
  • Cloud-basierte Virenschutz-Bibliothek (zur Verbesserung der Gesamtleistung).

Nach diesen umfangreichen Software-Upgrades habe ich mich gefragt, ob ich noch ein anderes Antivirenprogramm verwenden sollte oder mich ganz auf den PC-Schutz von Windows Defender verlassen kann.

Ist Windows Defender Gut Genug?

Microsoft hat in den letzten Jahren wirklich umfangreiche Verbesserungen umgesetzt. Es gibt jedoch trotzdem einige Dinge, die mir an Defender nicht gefallen:

  • Kindersicherung ist auf Microsoft-Browser beschränkt.
  • Internet-Sicherheitsfunktionen müssen auf nicht-Microsoft-Browsern (wie Chrome und Firefox) separat installiert werden.
  • Echtzeitschutz hat es bei meinem Test nicht geschafft, einige schädliche Dateien zu blockieren.
  • Die Navigation kann für neue Nutzer etwas kompliziert sein.
  • Kein integrierter VPN oder Passwort-Manager.
  • Microsoft aktualisieren ihre Datenbank nicht oft genug, damit sie immer auf dem neusten Stand ist.

Die gute Nachricht ist, dass Windows Defender zusammen mit anderen gratis Antivirenprogrammen genutzt werden kann, wodurch Ihr Malware-Schutz sicherer ist.

Viele andere gratis Antivirenprogramme bieten einen besseren Viren- und Malware-Schutz als Defender und manchmal sogar zusätzliche Sicherheitsfunktionen, die bei der Software von Microsoft nicht integriert sind, wie zum Beispiel ein Virtual Private Network (VPN) und einen Passwort-Manager. Diese Antivirenprogramme können dafür jedoch hinsichtlich anderer Bereiche beschränkt sein, zum Beispiel beim Echtzeitschutz. Deswegen bieten sie nur in Kombination mit Defender einen guten Schutz.

Wenn sie Defender jedoch mit in Kombination mit einem anderen gratis Antivirenprogramm verwenden, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass meine Daten zu 100% geschützt sind. Da ich viele vertrauliche Daten — Passwörter, Bank-/Kreditkartendaten und tausende Bilder — auf meinem Windows-Computer speichere, investiere ich monatlich lieber etwas mehr in ein günstiges Antivirenprogramm wie Norton 360, anstatt mich mit den Problemen eines gratis Antivirenprogramms herumzuschlagen.

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

TotalAV vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

TotalAV ist benutzerfreundlich und bietet einen wirklich guten PC-Schutz. Das gratis Antivirenprogramm bietet eine schöne Auswahl an Tools, darunter eine PC-Optimierungsfunktion — und schon allein die ist besser als Windows Defender. Die kostenlosen PC-Optimierungstools sind ziemlich gut. Der Junk Cleaner hat mein Gerät gescannt und mir dabei geholfen, fast 4 GB wertvollen Speicherplatz auf meiner Festplatte freizugeben.

Bei meinem Test hat es hat alle Malware-Samples erkannt und blockiert. Um Zugriff auf den Echtzeitschutz zu erhalten, müssen Sie jedoch upgraden — bei Windows Defender ist er gratis.

Die kostenpflichtige Version entsperrt das Safe Browsing-VPN mit unbegrenzten Daten, einem Passwort-Manager und Ad Block Pro. Windows Defender bietet diese Funktionen nicht, andere gratis Antivirus-Marken wie Kaspersky bieten ähnliche Funktionen jedoch gratis.

Während die Premium-Version von TotalAV eines der besten PC-Antivirusprodukte auf dem Markt ist, ist die gratis Version hinsichtlich des PC-Schutzes mit dem Windows Defender vergleichbar. Doch durch die Zusatzfunktionen, wie den PC-Optimierungstools und den fehlenden Echtzeitschutz, ist TotalAV ein gutes Tool, um den Windows Defender zu ergänzen.

Fazit:

TotalAV bietet eine einfache Benutzeroberfläche sowie und hat im Hinblick auf Funktionen und Funktionalität viel zu bieten – zum Beispiel tolle PC-Optimierungstools zur Steigerung der Geräteleistung. Der Echtzeitschutz ist zwar nicht kostenlos, Sie können dafür jedoch auf die kostenpflichtige Version upgraden. Ich nutze die gratis Software von TotalAV gerne zusammen mit dem Windows Defender — so kann ich meinen PC optimieren und gleichzeitig von dem Echtzeit-Malware-Schutz profitieren.

Total AV besuchen

Kaspersky vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

Kaspersky bietet eine wirklich gute Auswahl an kostenlosen PC-Cybersicherheitstools, und ist damit eine deutlich bessere Wahl als Windows Defender.

Der Malware-Scanner, der in Kasperskys Security Cloud Free enthalten ist, ist vollkommen Coud-basiert — das heißt, dass die Datenbank kontinuierlich mit den neusten Malware-Bedrohungen aktualisiert wird. Windows Defender verfügt zwar über eine Cloud-Schutzoption, ist aber nicht zu 100% Cloud-basiert, wie Security Cloud Free — also nicht so leichtgewichtig oder schnell.

Bei meinem Test hat es alle Phishing-Seiten blockiert, die ich mit meinem Edge-Browser aufzurufen versucht habe. Außerdem hat es alle Malware-Samples bis auf eine gefunden (die es jedoch später erkannt hat, als ich die ‘.exe’-Datei ausgeführt habe). Zudem wird Kaspersky häufiger aktualisiert als Windows Defender, sodass es stets einen hochwertigen Schutz bietet.

Auch die Benutzeroberfläche von Kaspersky gefällt mir besser — die Navigation von Windows Defender war schwieriger, als ich es zum ersten Mal ausprobiert habe.

Wie ich in unserer ausführlichen Bewertung erwähnte habe, beinhaltet Kasperskys gratis Antivirenprogramm auch ein VPN sowie einen Passwort-Manager — zwei Tools, die Windows Defender nicht bietet. Das VPN ist ziemlich schnell. Man erhält 200 MB Daten pro Tag — genauso viel wie bei Bitdefenders gratis VPN. Auch der Passwort-Manager ist ziemlich gut, vor allem, wenn man bedenkt, dass er gratis ist. Ich benutze jedoch lieber eine eigenständige Passwort-Manager-App, wie Dashlane.

Fazit:

Kasperskys Security Cloud Free bietet deutlich bessere Funktionen und insgesamt einen besseren Schutz als Windows Defender. Es ist schneller als der Malware-Scan von Windows Defender und bietet auch eine nahezu perfekte Malware-Erkennungsrate. Ich war enttäuscht, dass für einige Funktionen, wie PC Cleaner, ein Upgrade erforderlich war. Andere gratis Antivirus-Softwares, wie TotalAV bieten ähnliche PC-Optimierungsfunktionen. Das integrierte VPN und der Passwort-Manager — Tools, die der Windows Defender nicht bietet — machen die gratis Software von Kaspersky zu einer noch besseren Wahl.

Kaspersky besuchen

Avira vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis AntivirenprogrammeAviras Antivirenprogramm für PC bietet eine große Auswahl an Funktionen — selbst die gratis Version.

Es gibt:

  • Echtzeit-Malware-Schutz.
  • Integrierte Firewall.
  • Gratis VPN (mit 500 MB Daten pro Monat).
  • Zero-Day-Bedrohungsschutz.
  • Browser-basierter Phishing-Schutz.

Aviras Malware-Scanner hat bei meinen Tests hervorragend abgeschnitten und 100% der Malware-Samples auf meinem Gerät erkannt — besser als Windows Defender. Besonders beeindruckt haben mich die „Kundenspezifischen Scan”-Optionen, wo ich festlegen konnte, nur nach spezifischer Malware wie Ransomware oder Rootkits zu scannen.

Avira Prime (40% Rabatt hier) entsperrt Zusatzfunktionen wie einen Passwort-Manager und PC-Optimierungstools — die beide ziemlich gut sind. Prime beinhaltet auch USB-Scans, da Windows Defender jedoch bereits externe Gerätescans bietet, finde ich, dass Avira das in ihre gratis Software integrieren sollten.

Fazit:

Aviras Echtzeit-Erkennung und Malware-Scans haben bei meinen Tests deutlich besser abgeschnitten als Defender. Das Unternehmen bietet einen guten VPN, der gratis Version des Antivirenprogramms mangelt es jedoch an wichtigen Funktionen wie USB-Scans, die bereits im Windows Defender beinhaltet sind. Außerdem gibt es eine gute Auswahl an Premiumfunktionen — darunter einen Passwort-Manager und PC-Optimierungstools — die Avira zu einer guten Ergänzung von Windows Defender machen.

Avira besuchen

Bitdefender vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

Bitdefenders fortschrittlicher Malware-Scan hat 100% der Malware-Dateien auf meinem PC gefunden und die verbleibenden ‘.exe’-Dateien gelöscht, als ich versucht habe, sie zu öffnen — viel besser als meine Erfahrung mit Defender.

Die gratis Version der Software ist hinsichtlich der Funktionen zwar ziemlich einfach, beinhaltet aber auch Bitdefenders weltberühmten Malware-Schutz. Sie ist überraschend leichtgewichtig und unterm Strich fand ich sie im Vergleich zu Windows Defender deutlich benutzerfreundlicher.

Die Auswahl an Bitdefenders kostenpflichtigen Plänen (die alle gratis Testphasen bieten) beinhalten tolle Tools — kundenspezifischere Scans, ein integriertes VPN, Kindersicherung und sichere Banking-Tools. Auch wenn Defender ziemlich gute Scan-Optionen bietet, fehlt es an zusätzlichen Tools wie einem VPN und einer Kindersicherung.

Meiner Meinung nach ist Bitdefender dank des Premium-Ransomware-Schutzes, Safe Files, im Vergleich zu Windows Defender die bessere Wahl. Safe Files verhindert, dass Ransomware auf Dateien zugreift und zeigt jedes Mal ein Pop-Up an, wenn eine gefährliche App versucht, auf die PC-Daten zuzugreifen oder sie zu verschlüsseln. Aber auch diese Funktion ist nur in der kostenpflichtigen Version erhalten (30-tägige gratis Testphase hier).

Fazit:

Der Scan von Bitdefender ist erheblich besser im Erkennen von Malware als Windows Defender. Die gratis Version von Bitdefender ist leichtgewichtig und trotzdem sehr leistungsstark und im Grunde genommen der einzige Scan (mit Echtzeitschutz). Die Premium-Version von Bitdefender bietet fortschrittliche Funktionen, die Defender nicht bietet, zum Beispiel ein VPN und eine Kindersicherung. Und auch Bitdefenders Ransomware-Schutz ist deutlich besser als der von Defender — das Upgrade lohnt sich also.

Bitdefender besuchen

Malwarebytes vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

Malwarebytes ist technisch gesehen kein Antivirenprogramm, aber die Premium -Version von Malwarebytes ist ein fantastisches Anti-Malware-Produkt und ein leistungsstarkes eigenständiges Antivirenprogramm für PCs. Es bietet fortschrittlichen Schutz vor einer Vielzahl an Bedrohungen, einschließlich Zero-Day-Angriffen und Ransomware.

Die Funktionen von Malwarebytes Free sind sehr begrenzt — wie wir in unserer Bewertung festgestellt haben, bietet es nur Malware-Scans und keinen Echtzeit-Schutz. Es funktioniert jedoch gut in der Kombination mit Windows Defender. Malwarebytes’ leistungsstarke Anti-Malware-Erkennung hat Malware gefunden, die dem Defender entgangen ist. Defender bietet außerdem Echtzeit-Schutz, eine Firewall und Sandboxing-Tools, die Malwarebytes Free nicht bietet und die sicherstellen sollen, dass der Computer nicht mit Viren infiziert werden kann.

Das Dashboard von Malwarebytes ist unglaublich benutzerfreundlich. Die Gestaltung gefällt mir wirklich gut und es gibt einfach Buttons – perfekt für technisch unerfahrene Nutzer.

Ich verlasse mich jedoch nicht wirklich ausschließlich auf die gratis Version von Malwarebytes. Sie sollten sie zusammen mit Defender nutzen oder auf das günstige Premium -Paket von Malwarebytes setzen.

Fazit:

Die gratis Version von Malwarebytes ist toll im Erkennen und Beseitigen von Malware von einem PC. Als eigenständige Antivirus-Software ist sie allerdings trotzdem nicht gut genug, da wichtige Funktionen wie Echtzeitschutz fehlen. Malwarebytes Free und Windows Defender funktionieren in Kombination wirklich gut. Für mehr Schutz ist jedoch ein Upgrade auf Malwarebytes Premium erforderlich.

Malwarebytes besuchen

Avast vs. Windows Defender

Die Konkurrenz: Windows Defender vs. Gratis Antivirenprogramme

Aufgrund unserer neuen Richtlinie können wir Avast nicht mehr länger empfehlen. Avast hat angeblich Nutzerdaten verkauft (da nichts „100% gratis ist”!), was meiner Meinung nach ein großes Sicherheitsproblem ist. Da würde ich eher die gratis Version von Avira oder Kaspersky nutzen und weder mich noch meine Daten einem Risiko aussetzen.

Fazit:

Wir empfehlen auf dieser Webseite ab sofort weder Avast noch damit in Verbindung stehende Tochtergesellschaften (wie AVG).

Weitere Optionen

Es gibt viele andere hervorragende gratis Antivirus-Optionen wie Sophos Home und Trend Micro, die eigene Funktionen und beeindruckende Leistungskennzahlen bieten.

Und wie die meisten Leute, besitzen Sie wahrscheinlich auch mehrere Geräte. Einige Antivirus-Anbieter wie Panda bieten einen besseren Schutz für mehrere Geräte gleichzeitig (auf verschiedenen Betriebssystemen). Diese Optionen sind toll für Familien, die auf der Suche nach einem kompletten Schutz für alle Geräte sind.

Sehen Sie sich diese Liste der besten gratis Antivirenprogramme für Windows an, um unsere neusten Empfehlungen zu sehen.


👍 Bietet Windows Defender genug Schutz?

Das kommt darauf an, was Sie mit “genug” meinen. Windows Defender bietet einen guten Cybersicherheitsschutz, ist jedoch nicht annähernd so gut wie die meisten Premium-Antivirus-Softwares. Wenn Sie einfach nur einen Basis-Internet-Schutz wollen, dann ist Windows Defender gut. Wenn Sie jedoch viele vertrauliche Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert haben, die Hacker anlocken könnten — Bankinformationen, Logindaten, private Dateien — dann nein, es bietet nicht „genug“ Schutz.

😈 Kann Windows Defender Malware beseitigen?

Ja. Wenn Windows Defender Malware erkennt, entfernt er sie von Ihrem PC. Da Windows die Virusdefinitionen von Defender jedoch nicht regelmäßig aktualisiert, wird er die neuste Malware nicht erkennen. Wenn Sie sich nur auf Windows Defender als einziges Antivirenprogramm verlassen, ist daher Ihr gesamter PC dem Risiko einer Infektion ausgesetzt.

Es gibt bessere gratis Antivirenprogramme für Windows, die regelmäßig aktualisiert werden. Aber kein kostenloses Antivirenprogramm kann einen solchen garantierten Malware-Schutz bieten wie die besten Anti-Malware-Programme.

🛡️️ Schützt Windows Defender vor Phishing-Scams?

In den meisten Fällen ja. Die Windows Defender Browsererweiterung ist darauf ausgelegt, Sie vor einer Vielzahl an Online Cybersicherheitsbedrohungen zu schützen, einschließlich Phishing-E-Mails und schädlichen Sieten, die versuchen, Ihre persönlichen Informationen zu stehlen.

Der Phishing-Schutz ist jedoch sehr einfach und Windows aktualisiert den Defender nicht häufig genug, um dieser Art von Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein. Es ist deutlich sicherer, auf ein günstiges Premium-Antivirenprogramm wie Norton zu setzen, um sich vor Phishing-Angriffen zu schützen.

🆓 Ist Windows Defender gratis?

Ja. Windows Defender ist auf allen PCs, die Windows 7, Windows 8.1 oder Windows 10 installiert haben, gratis. Es gibt jedoch kostenlose Antivirenprogramme für Windows, die besser sind.

🤔 Sollte ich Windows Defender durch ein anderes Antivirenprogramm ersetzen?

Auch wenn Windows Defender in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht hat, aktualisiert Windows die Software nicht kontinuierlich und konform mit den neusten Malware-Trends.

Auch wenn die Verwendung von Windows Defender als eigenständiges Antivirenprogramm immer noch besser ist, als überhaupt kein Antivirenprogramm zu nutzen, sind Sie dadurch nicht vollständig vor Ransomware, Spyware und fortschrittlichen Formen von Malware geschützt, sodass eine Attacke verheerende Auswirkungen haben könnte.

Wir von SafetyDetectives empfehlen Ihnen eine der folgenden Optionen:

  • Option 1: Kombination von Windows Defender mit Malwarebytes. Dadurch haben Sie sowohl ein leistungsstarkes Antivirenprogramm (Windows Defender) als auch ein leistungsstarkes Anti-Malware-Programm (Malwarebytes), die Ihnen zusammen einen ziemlich guten Schutz bieten. Wenn Sie etwas mehr Schutz möchten, der jedes andere Antivirenprogramm auf dem Markt schlägt, ist die Kombination von Windows Defender mit Premium-Version von Malwarebytes eine der besten und cleversten Cyber-Schutzoptionen.
  • Option 2: Wählen Sie ein besseres gratis Antivirenprogramm, um Windows Defender zu ersetzen. Alle der obenstehenden Optionen bieten einen erstklassigen Viren- und Malware-Schutz, während Windows Defender nur den grundlegendsten Schutz bieten soll. Wie bereits gesagt, Windows Defender ist nicht schlecht, aber es gibt noch viel bessere Optionen. Sehen Sie sich SafetyDetectives’ neuste Empfehlungen der besten gratis Antivirenprogramme für Windows an.
  • Option 3: Garantierter PC-Schutz mit einem Premium-Antivirenprogramm. Kein gratis Antivirenprogramm bietet Ihnen einen 100%igen Schutz und Windows Defender hat sich wiederholt als anfällig für Malware, Ransomware und Spyware herausgestellt. Guter Schutz für Sie und Ihren PC muss nicht teuer sein und ein paar Euro pro Monat in ein Premium-Antivirenprogramm ist eindeutig die beste Möglichkeit, sich zu schützen und Ihre Cybersicherheit zu garantieren.

SafetyDetectives’ Beste Antivirenprogramme für Windows (UPDATED 2020):

Transparenz und Vertrauen – Wir sind stolz darauf, die einzige Seite zu sein, auf die die Nutzer ihre Bewertungen von allen Antiviren-Programmen mit anderen Community-Mitgliedern gratis teilen können. Wenn Sie eine Antivirus-Seite besuchen, auf die wir verlinken, erhalten wir teilweise Vermittlungsprovisionen, die unsere Arbeit unterstützen. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir arbeiten.